Heinrich auf Tour für saubere Meere

  • Backers

    0

  • Funded

    0 €

  • Stage goal

    3.000 €

  • to go

    20 days

Added value for the environment

The project saves or improves the areas of ...

human

ground, water, air

climate

animals and plants

biodiversity

material and cultural assets

energy and use of resources

Resources used

The resources used are ...

produced sustainably

eco-certified

fair-trade

of regional origin

used efficiently

recycled, upcycled

renewable (e.g. energy)

This self-assessment by the project starter serves as a decision support for the crowd. Not all criteria must be met, but all alternatives should be considered.

Summary

Auf Liegerad Trike Touren herausfinden, welche sinnvollen Ansätze es zur Plastikvermeidung oder Kreislaufwirtschaft es bereits gibt – darüber berichten und zusammen mit euch eigene Projekte daraus entwickeln. Zweitens Bäume gegen den Klimawandel pflanzen.

Description

‚Heinrich auf Tour für saubere Meere e. V.‘ hat sich als Ziel gesetzt, Touren zu unternehmen, um Informationen zu sammeln, welche Ideen es zum Thema Plastikmüllvermeidung in anderen Ländern gibt. Alle Touren werden mit dem Liegerad „Trike“ durchgeführt, um eine Klimaneutrale Reise zu ermöglichen.

Wir werden durch Interviews und Gespräche mit Behörden, Verbänden und der Zivilbevölkerung vor Ort versuchen herauszufinden, wie bei ihnen das Thema angegangen wird. 

Über unsere Erfahrungen, die wir dort machen, werden wir in einem Online-Blog berichten und unsere Schlüsse daraus ziehen sowie ggf. zusammen mit euch sinnvolle Projekte entwickeln.

Aber wir wollen zusätzlich noch konkret etwas gegen die Erderwärmung unternehmen. Deshalb werden wir den 12.000 € übersteigenden Betrag in Bäume investieren.

Z.B. können Buchen pro Jahr 12,5 kg CO/2 kompensieren. 80 Bäume also 1 Tonne. Ein Wäldchen von 1.000 Bäumen kompensiert also 12,5 Tonnen.  

Uns ist bewusst, das dies nur ein erster sehr kleiner Schritt ist. Aber ein Schritt.

Lasst uns gemeinsam die Ärmel hochkrempeln und diesen nach wie vor wundervollen Planeten wieder ein Stück lebenswerter machen.

Euer Team vom ‚Heinrich auf Tour für saubere Meere e. V.‘ 

What is the funded money used for?

12.000 € Kleinteile (Gaskocher, Kochgeschirr)
11.800 € Karpfenliege
11.450 € Anglerzelt
11.150 € Kamera
10.250 € Fahrradanhänger
9.000 € Elektromotor und Nabenschaltung f. Basismodel
6.000 € Beleuchtung, Schutzbleche, Aufstehhilfe, Gepäckträger etc. für Basismodel
3.000 € Liegerad Trike (Basismodel ohne Beleuchtung, Schutzbleche, Aufstehhilfe, Gepäckträger etc.)

Das eingesammelte Geld wird zum einen für Equipment wie ein Liegerad „Trike“ mit E-Motor, ein Fahrradanhänger, eine Kamera, ein Anglerzelt und eine Karpfenliege investiert, um damit europaweite Touren zu unternehmen um herauszufinden wie auch andere Länder das Thema Plastikmüll angehen.

Zum anderen werden wir für den Betrag der 12.000 € übersteigt, Bäume anpflanzen.

Dafür werden unter Absprache mit regionalen Forstämtern und unter Berücksichtigung der Bodenbedingungen des betreffenden Standortes, Laubbäume wie Buche, Eiche, Linde, Robinie, Kastanie, Walnuss, Esche, Haselnuss, Wildkirsche und -apfel, Holunder, Schlehe, Sanddorn, Heckenrose, etc. angepflanzt.

Darüber hinaus, werden wir die gesammelten Informationen im Internet publizieren und ggf. zusammen mit euch eigene Projekte entwickeln. Auch wenn es utopisch klingt, lasst uns gemeinsam eine bessere Welt bauen.

Why is the project an EcoCrowd project?

In Sekunden produziert und Jahrhunderte eine Belastung für die Umwelt. Wenn wir so weiter mit dem Thema Plastik verfahren wie bisher, gibt es in 20 Jahren mehr Plastik in den Weltmeeren als Fische.

– Dabei ist Plastik ein sehr wertvoller Rohstoff der in Deutschland größtenteils immer noch verbrannt wird oder bestenfalls zu Parkbänken und Zaunpfälen recycelt wird.

– Was wir allgemein als Recycling verstehen ist eigentlich Downcycling.

Vor allem Verpackungsmaterial ist ein riesiges Problem. Und es wird durch den Onlinehandel immer mehr. Davon braucht es sehr viel weniger. Viele Produkte haben ihre Verpackung (Obst- und Gemüseschalen) sogar dabei.

– Es braucht clevere Ideen wie die Plastikflut vermieden werden kann.

– Plastik braucht einen Wert, damit sich die Entwicklung einer echten KREISLAUFWIRTSCHAFT lohnt.

Das alleine rettet das Klima zwar noch nicht aber es kann ein erster Schritt auf dem Weg sein, den Wandel zu stoppen. 

Tell us something about yourself.

Der Verein ‚Heinrich auf Tour für saubere Meere e. V.‘ ist eine Gruppe von Gleichgesinnten die sich entschlossen haben, etwas gegen die Verschmutzung unserer Gewässer und Meere durch Plastik zu unternehmen.

Heinrich, unsere Speerspitze, hatte im September 2009 einen schweren Schlaganfall und ist seitdem Gehbehindert.

Bei seinen Touren mit dem Dreirad (er hat als Folge des Hirninfarkts auch seinen Gleichgewichtssinn verloren) fällt ihm zunehmend auf wie vermüllt unsere Umwelt inzwischen ist. Allen voran mit Plastikmüll.

Übrigens trägt Heinrich seit seinem Schlaganfall ein Schirmchen, auch aus Plastik, in seinem Herzen. Damit wurde die Ursache für den Hirninfarkt ein sog. FORAMEN OVALE verschlossen. Plastik ist nicht grundsätzlich schlecht. Es kommt darauf an was wir damit machen und wie wir es in den Produktionsprozess zurückführen.

We gestalten the future, because ...

es erforderlich ist, eine ECHTE Kreislaufwirtschaft zu entwickeln.
■ Wo z. B. aus einer Einkaufstasche in der Kreislaufwirtschaft eine Lebensmittelverpackung wird und aus dieser vielleicht über ein Medizinprodukt wieder eine Lebensmittelverpackung usw..
■ Aber die Tatsache dass sich auf verschieden Gebieten Alternativen in der Entwicklung befinden, wie z. B. PET mit Enzymen zu „impfen“ die eine einfachere Rückführung in den Produktkreislauf möglich machen soll, machen Hoffnung.
■Nichtsdestotrotz ist erforderlich sehr viel weniger Plastik einzusetzen.
■Wir brauchen grade in Zeiten des Onlinehandels clevere Ideen.
■Zusätzlich werden wir Laubbäume gegen den Klimawandel pflanzen.

WIR HABEN NUR DIESEN EINEN PLANETEN! LASST IHN UNS DER NACHWELT SO GUT WIE MÖGLICH ÜBERGEBEN!

There are no backers for this project at the moment.

There is no blog post for this project.