Brandrisiken vermeiden – Altgeräte sicher entsorgen

  • Unterstützer*innen

    3

  • Finanziert

    42 €

  • Etappenziel

    6.000 €

  • Restdauer

    25 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Entsorger und Logistiker werden zunehmend Opfer falscher Entsorgung von Hochleistungs-Akkus. Diese führt zu Bränden bei Elektro-Recycling-Betrieben und gefährdet die Recycling-Infrastruktur. Unter dem Leitmotiv #LithiumVEREint sucht VERE Unterstützer.

Beschreibung

Unterstützen Sie uns jetzt, Ressourcenverlust und Brandrisiken durch Lithium-Akkus zu vermeiden! Lithium-Akkus in Elektrogeräten sind die Grundlage einer energiegetriebenen, kabellosen Leistungsgesellschaft. Diese begrüßenswerte Technologie setzt ein hohes Maß an Verantwortung aller Beteiligten voraus. Der verantwortungsvolle Umgang mit Hochleistungs-Akkus vereint Hersteller, Händler, Verbraucher, Logistiker und Entsorger. Letztere werden zunehmend Opfer falscher Entsorgung, die durch Tiefenentladung, Kurzschlüsse, Defekte, Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Druck oder freiliegende Pole unkontrolliert Energie freisetzt und im schlimmsten Fall zu Bränden in Entsorgungsfahrzeugen und ganzen Behandlungsanlagen führt. Die Konsequenz ist, dass die deutsche Recycling-Infrastruktur zunehmend ausdünnt, ganze Betriebe müssen schließen, Menschen verlieren ihre Arbeit und das Ziel einer Kreislaufführung kritischer Rohstoffe ist gefährdet. Dagegen wollen die im Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (VERE) e.V. organisierten Elektrogeräte-Hersteller und -Händler etwas unternehmen. Unter dem Leitmotiv #LithiumVEREint bringt die Aktion alle Beteiligten zusammen, um die bekannten Probleme konstruktiv anzugehen. Der nicht auf einen geschäftlichen Zweck ausgelegte Verband bringt hierfür 20.000 Euro aus eigenen Mitteln auf. Darüber hinaus freut sich VERE über weitere Unterstützer, damit wir gemeinsam für den richtigen Umgang mit Lithium-Akkus sensibilisieren und ein einfaches innovatives Hilfspaket produzieren und an Händler, Hersteller und Sammelstellen versenden können, damit eine fachgerechte und sichere Abgabe von Elektro-Altgeräten mit Lithium-Akkus praktisch ermöglicht werden kann, um das Problem konstruktiv und unbürokratisch zu lösen. 

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

1.000 € Budgetpuffer für etwaige unerwartete Zusatzkosten
6.000 € Produktion und Versand von 500 Hilfspaketen à 12 EUR

VERE e.V. freut sich über Sie als Unterstützer, damit wir gemeinsam für den richtigen Umgang mit Lithium-Akkus sensibilisieren und ein einfaches innovatives Hilfspaket produzieren können, das wir an Hersteller, Händler und Sammelstellen versenden. Somit soll eine praktische Hilfe für die fachgerechte und sichere Abgabe von Elektroaltgeräten mit Lithium-Akkus ermöglicht werden, um das Problem konstruktiv, unbürokratisch und vor allem kurzfristig zu lösen. Wir haben bereits 250 Hilfspakete aus eigenen Mitteln fertig produziert und können diese direkt versenden. Im Falle einer Überschreitung der Zielsumme werden weitere Pakete produziert und sofern möglich weitere Maßnahmen getroffen, um auf die Problematik hinzuweisen. Jegliche Unterstützung bringt uns für unser Vorhaben voran, auch wenn die Zielsumme nicht erreicht werden sollte. Wir sind dankbar für den Beitrag jeder einzelnen Unterstützerin und jedes einzelnen Unterstützers.

Das Paket enthält Hinweistexte und Anleitungen, einen Aushang, Informationsbeilagen für Produktverpackungen, Hinweisaufkleber für die Batteriefächer von Elektrogeräten und Abklebeband für die Pole von Lithium-Akkus.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

#LithiumVEREint ist ein Ecocrowd Projekt, weil wir Unterstützer für unser nachhaltiges Projekt (Eco) und hierfür Starthilfe durch die Ecocrowd Gemeinschaft („Crowd“) benötigen. Im Zuge wachsender Rohstoffknappheit und den negativen Umweltauswirkungen bei der Gewinnung primärer Rohstoffe gewinnt das Thema des Urban Mining zunehmend an Bedeutung. Es wäre schade, wenn wachsende Recyclingstrukturen durch das sich aus falsch entsorgten Lithium-Batterien ergebende Gefahrenpotential eingebremst werden. Die Vermeidung von Bränden durch falsche Entsorgung von Lithium-Batterien sorgt auch dafür, dass wertvolle Rohstoffe nicht unwiederbringlich vernichtet werden. Um Lithium-Batterien herzustellen, wird diese begrenzte Ressource oft in Gebieten mit sensiblen Ökosystemen abgebaut. Die Gewinnung von Lithium kann zu schädlichen Folgen führen wie Wasser- und Luftverschmutzung, Bodenerosion, Entwaldung. Die Akkus beinhalten Chemikalien, welche ggf. in den Boden und die Gewässer gelangen und womöglich schädliche Auswirkungen sowohl für Menschen als auch Tiere haben können. Durch die Vermeidung von Brandrisiken werden daher auch Gesundheitsschäden vermieden. Brände durch Lithium-Batterien können in ungünstigen Fällen auch Sach- und Kulturgüter beschädigen. Unser #LithiumVEREint Hilfspaket enthält FSC-Zertifiziertes Papier. Für die Versandverpackung wird ein spezieller Karton ohne Kunststoffe verwendet.

Wir alle nutzen Lithium-Ionen-Technologie im Alltag, profitieren davon und sind gleichermaßen dafür verantwortlich. Nach dem Motto „Zusammen mehr erreichen“ können alle einen Beitrag zur Finanzierung leisten und mitmachen.  

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem seit 20 Jahren aktiven Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (VERE) e.V. stehen über 4.000 meist kleine und mittelständische Elektrogeräte-Hersteller und -Händler, die sich bewusst um die Belange der Umwelt kümmern und die nun etwas gegen Brände unternehmen wollen, die durch die falsche Entsorgung von Lithium-Batterien und -Akkus entstehen. Gemeinsam wollen wir Elektro-Entsorger schützen und unsere Elektro-Recycling-Infrastruktur erhalten, damit die ambitionierten Rücknahmequoten und die in den Geräten enthaltenen Rohstoffe erreicht bzw. bewahrt werden können. Der VERE e.V. ist im Lobbyregister des Deutschen Bundestags (Registernummer R003129) sowie im EU-Transparenzregister (Identifizierungsnummer 539275030615-01) registriert. Hinter der Aktion des VERE-Verbandes stehen dessen Vorstände Oliver Friedrichs, Hjalmar Vierle und Martin Büscher, sowie die engagierten MitarbeiterInnen und Mitarbeiter des Verbandes. 

Hjalmar Vierle und Oliver Friedrichs (v.l.n.r.) sind geschäftsführender Vorstand des VERE e.V. und seit über 20 Jahren rechtlich und praktisch mit der fachgerechten Rücknahme, Wiederverwendung und dem Recycling von Elektrogeräten, Batterien und Verpackungen vertraut. Beide sind vor allem Experten im Bereich der abfallrechtlichen Produkt- bzw. der erweiterten Herstellerverantwortung. Oliver Friedrichs ist studierter Diplom-Geograph und seit über 20 Jahren in der Geschäftsführung diverser Betriebe tätig. Hjalmar Vierle ist Diplom-Ingenieur und zusammen mit Oliver Friedrichs Geschäftsführer der Dienstleistungsunternehmen der e-systems Gruppe.

Wir retten die Zukunft, weil ...

wir gemeinsam mit den Unterstützern unseres Projekts aktiv dazu beitragen, die durch Lithium-Ionen-Akkus verursachten Brände beim Entsorgen von Altgeräten zu vermeiden, die Recycling-Infrastruktur zu erhalten und unsere wichtigen Rohstoffe zu bewahren.

Es gibt weitere 3 anonyme Unterstützungen.

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.