JÄGER UND SAMMLER – AUS MÜLL WIRD KUNST

  • Unterstützer*innen

    7

  • Finanziert

    430 €

  • Etappenziel

    1.300 €

  • Restdauer

    Keine Frist

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Durchführung einer Serie von Umweltbildungsworkshops im Frühjahr/Sommer 2022 – ein Projekt von MuDuMa – Mut durch machen e.V. und Sisyphos-Gesellschaft gUG (hb). Gemeinsam mit Kunst für die Umwelt.

Beschreibung

Ein Dauerthema in Berlin war, ist und wird vermutlich auch zukünftig die unzureichende Sauberkeit in der Stadt sein. In jedem Sommer gibt es die neuerliche Diskussion um den Zustand der Berliner Grünanlagen nach den Grill-Wochenenden. Der herumliegende Abfall in den Berliner Kiezen ist ebenfalls immer wieder Thema.

Teilnehmer auf der Suche nach Abfall

Gleichzeitig versuchen die Umweltverbände und die Unternehmen der Abfallentsorgung mit Kampagnen und Wettbewerben auf eine größere Bewusstheit hinzuwirken. 

Wir wollen mit unserem Projekt den Versuch unternehmen, mit künstlerischen Mittel an das Thema heranzugehen und dabei gleichzeitig die teilnehmenden Akteure für das Thema sensibilisieren.

Jäger und Sammler im Einsatz in einer Parkanlage

Wir haben dieses Projekt 2012 gestartet und uns gelang es streckenweise verschiedene Förderungen zu erhalten.

Wir wollen in 2022 eine Serie von Workshops  in Zusammenarbeit mit Berliner Grundschulen durchführen. Schüler, Lehrer, Erzieher werden gemeinsam mit Künstlern zum Thema Abfall arbeiten. 


Müll sammeln auf dem Kanal

In 3–5-tägigen Workshops beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Thema Abfall. Unter Anleitung von Künstlern wird aus Abfall Kunst. Die Teilnehmer erfassen, sammeln, säubern, ordnen Abfall, den sie in ihrem Kiez finden. Aus diesem Abfall entstehen verschiedene Kunstprodukte, z.B. Installationen, Videos, kleine Szenen, Fotos, Bilder, Objekte.

Die einzelnen Workshops sind vom organisatorischen Ablauf gleich, werden aber entsprechend der örtlichen Gegebenheiten und den Bedürfnissen der konkreten Teilnehmergruppe angepasst und sind inhaltlich auch unterschiedlich entsprechend der konkret eingesetzten Künstler*innen und deren Fachrichtung.

Jeder Workshop wird dokumentiert.

Jeder Workshop endet mit einer Präsentation der Ergebnisse in der jeweiligen Einrichtung.

Präsentation der Ergebnisse

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

1.300 € Workshop #5: Honorarkosten 1 WS a` 3 Tage, angeleitet durch je zwei Künstler*innen und Materialkosten
1.300 € Workshop #4: Honorarkosten 1 WS a` 3 Tage, angeleitet durch je zwei Künstler*innen und Materialkosten
1.300 € Workshop #3: Honorarkosten 1 WS a` 3 Tage, angeleitet durch je zwei Künstler*innen und Materialkosten
1.300 € Workshop #2: Honorarkosten für 1 WS a` 3 Tage, angeleitet durch je zwei Künstler*innen und Materialkosten
1.300 € Workshop #1: Honorarkosten 1 WS a` 3 Tage, angeleitet durch je zwei Künstler*innen und Materialkosten

MuDuMa hat für 2022 bereits verschiedene Projektanträge gestellt und weitere Anträge sind in Vorbereitung.

Das hier gesammelte Geld soll für die erforderlichen Eigenmittel bei Projektanträgen und für die Durchführung von Workshops verwendet werden. Unser Team wird fortlaufend berichten,

Inwieweit es uns gelungen ist, Förderungen zu erlangen. Von der Höhe der Gesamtmittel hängt die Menge der durchführbaren Workshops ab. Falls es uns nicht gelingen sollte, Förderungen zu erhalten, so werden wir mit dem hier gesammelten Geld zu mindestens fünf Workshops durchführen. Auf diese Weise erhoffen wir uns, dass Projekt „lebendig“ zu halten.

Konkret sollen die finanziellen Mittel hauptsächlich für die Honorierung der mit der Durchführung beauftragten Künstler*innen verwendet werden. Ein kleiner Teil des Geldes wird für Materialien benötigt. Der Großteil der erforderlichen Materialien wird durch die Sisyphos-Gesellschaft zur Verfügung gestellt.

Anmerkung zur Höhe der Honorierung:

Wir legen bei der Konzipierung unserer Projekte Wert darauf, dass die beauftragten Künstler*innen, Dozent*innen, etc. angemessen entlohnt werden. Wir haben uns bislang erfolgreich dagegen gewehrt  selbstausbeuterische Projekte durchzuführen. Die Tendenz ehrenamtliche Tätigkeiten zu fordern bzw. Künstler*innen unangemessene Honorare anzubieten, lehnen wir ab. Ehrenamt ist sehr ehrenwert, gelingt aber besser, wenn die Lebensgrundlage der Ehrenamtler*innen gesichert ist.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Das Projekt „Jäger und Sammler – Aus Müll wird Kunst“ ermutigt Kinder und Jugendliche zur Lösung von Problemen, Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Die im Projektverlauf gesammelten Erfahrungen können auch für die Bearbeitung weiterer Themen im Verlauf der Schul- und Berufslaufbahn sowie im Freizeitbereich verwendet werden.

Das Projekt verändert die Sichtweise auf Probleme und die Herangehensweise für Lösungsmöglichkeiten.

Die verwendeten Materialien für die Kunstwerke und Gegenstände werden zum größten Teil aus dem zuvor gesammelten Abfall gefertigt, zusätzliche Materialien werden nur für das Zusammenfügen bzw. für die Präsentation benötigt. Der Abfall wird einer neuen Nutzung zugeführt, Up-, Down- und Recycling sind die Stichworte für die Fertigung der Gegenstände. Die Kunstwerke sind die Umformung des scheinbar nutzlosen Abfalls in Ästhetik.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt „Jäger und Sammler – Aus Müll wird Kunst“ wird in Koproduktion des gemeinnützigen Vereins MuDuMa – Mut durch machen e.V. und der gemeinnützigen Sisyphos-Gesellschaft gUG (haftungsbeschränkt) https://sisyphosgesellschaft.wordpress.com/durchgeführt.

Die Workshops werden von verschiedenen Künstler*innen vorbereitet und angeleitet.

Wir MuDuMa e.V. gestalten die Zukunft, weil ...

wir mit unserem Projekt zum Handeln ermutigen.

anonym

anonym

anonym

Gast

Flensburg, DE

anonym

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.