Nachhaltiges Mehrweggeschirr für unsere Umweltworkshops und Gartenfeste

  • Etappe

    2/3

  • Unterstützer

    10

  • Finanziert

    146 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir (Pallasgärten e. V.) möchten Müll auf unseren Garten- und Umweltworkshops vermeiden und Vorbild für die Nutzung von Mehrweggeschirr sein!

Beschreibung

Wir (die Pallasgärten) veranstalten regelmäßig Veranstaltungen und Feste im Gemeinschaftsgarten, bei denen wir auch Workshops anbieten (Aufklärung zum Bienensterben, Umweltbildung mit Kindern, Seedbombs rollen, Pflanzenkohle und Terra Preta herstellen, Gartenquiz).
Wir bieten unseren Gästen dabei auch immer Essen und Trinken an und würden uns hier über eine nachhaltige, umweltschonende und müllvermeidende Lösung für Geschirr und Besteck freuen.

Dafür würden wir uns gerne nachhaltig produziertes Mehrweggeschirr anschaffen.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

278 € 200 x Bio-Besteck aus nachwachsenden Rohstoffen
209 € 100 x Öko-Mehrwegbecher auf Zuckerrohrbasis
138 € 120 x Mehrwegteller recycelbar

Von den eingesammelten Geldern möchten wir insgesamt 120 Mehrwegteller, 125 Mehrwegbecher und 200 Mehrweg-Besteck-Sets für unsere Workshops, Vorträge und Feste anschaffen.

Dafür benötigen wir insgesamt 278 Euro.

– 100 x Öko-Mehrwegbecher auf Zuckerrohrbasis 0,3 (Lumaplast):                                       70,70€   

 

                                                                                                                               

– 200 x Bio-Besteck aus nachwachsenden Rohstoffen (Burgenlandverpackungen)            69,30€
aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion, hitzebeständig, mehrweggeignet                           

                                                                                                                                                                          

– 120 x Mehrwegteller recycelbar (Burgenlandverpackungen)                                                138€          


                                                                                                                                                                                                                                                                              

                                                                                                                                           SUMME:    278€

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Wir stehen für Umweltbildung, Bürgerbeteiligung und Naturerfahrung im städtischen Raum und sind für viele Nachbar*innen Anlaufpunkt und Vorbild bzgl. Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen. Deshalb möchten wir dieser Rolle auch beim Geschirr und Besteck gerecht werden.

„Wiederverwendbares Mehrweggeschirr weist über den gesamten Lebensweg im Vergleich zu Einweggeschirr die geringsten Umweltbelastungen auf, ist am klimaverträglichsten und hat somit die beste Ökobilanz. Auf Einwegbecher, -teller und -besteck – auch auf kompostierbare – sollte grundsätzlich verzichtet werden. […] Der Verzehr von Speisen auf Mehrweggeschirr und und von Getränken
aus Mehrwegbechern wird von einem Großteil der Besucher/-innen als angenehm empfunden und sorgt somit für zufriedene Festbesucher/-innen. Insgesamt trägt dies zu einer positiven Resonanz und aktiv zum Umweltschutz bei.“ (Handlungskonzept „Abfallarme Großveranstaltungen und Straßenfeste“, Grüne Liga Berlin e. V.)

Erzähle uns etwas über dich.

Wir sind ein gemeinnütziges Gemeinschaftsgartenprojekt im Schöneberger Norden (Pallasgärten e.V.) und wurden als eines von 3 Modellquartieren bundesweit im Wettbewerb „Grünflächen in der Sozialen Stadt“ von der Deutschen Umwelthilfe ausgezeichnet. Unser Verein beinhaltet die „interkulturellen Gärten der Künste“ und den „Pallasseum-Gemeinschaftsgarten“. Die Gärten sind jederzeit geöffnet.
Unsere Schwerpunkte liegen auf dem Erhalt und der Verbreitung von seltenen Sorten, der Herstellung und Verbreitung von Terra-Preta, der Umweltbildung und interkulturellen Begegnungen.
Wir veranstalten Vorträge, Workshops, Feste für die Nachbarschaft und vieles mehr.

Wir kooperieren u.a. mit dem Quartiersmanagement Schöneberger Norden, der Anstiftung, der grünen Bibliothek /Wachsenlassen im Tiergarten Süd, „Outreach – Mobile Jugendarbeit Berlin“, „netzwerk stadtraumkultur e.V.“, den Projekt „BOULEVARD POTSDAMER – Eine Straße wird GRÜN!“ und dem Weltacker.
 

Wir gestalten die Zukunft, weil ...

wir unseren kleinen und großen Nachbar*innen die Natur näherbringen und für Umweltfragen sensibilisieren.

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.