MAVOLU – Plattform für innovative Materialien und nachhaltige Produktion

  • Etappe

    1/3

  • Unterstützer

    8

  • Finanziert

    184 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Fasergewinnung und Textilproduktion wirken sich in vielen Fällen negativ auf Mensch, Tier und Umwelt aus. Daher möchte ich ein Online Portal für nachhaltige Produkte aus innovativen Materialien (wie z.B. Peace silk, Bananenfaser, Sojafaser) eröffnen.

Beschreibung

Das aktuelle „Fast Fashion“ System richtet sowohl umwelttechnisch, als auch gesellschaftlich erheblichen Schaden an. Eine stetig wachsende Anzahl von Kunden legt daher erhöhten Wert auf nachhaltige Mode und transparente Produktionsketten. Ganz am Anfang dieser Kette steht selbstverständlich die Fasergewinnung für die Textilherstellung, welche in den meisten Fällen negative Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt hat. Doch während innerhalb der nachhaltigen Modeszene das Experimentieren mit umweltfreundlichen Textilien und ungewöhnliche Materialien längst keine Neuheit mehr ist, dringen diese Erfindungen nur sehr langsam zu den Kunden durch. 


Aus diesem Grund möchte ich einen Online Shop eröffnen, der sich auf Produkte aus innovativen Materialien und nachhaltiger Herstellung spezialisiert. Die Hauptziele des Online Shops sind:

– Nachhaltige Produktion und Handwerkskunst zu unterstützen

– Innovativen Designern eine nationale sowie internationale Verkaufsplattform zu bieten

– Kunden auf nachhaltige Materialien aufmerksam zu machen und ihnen einzigartige Produkte fernab der Massenproduktion anzubieten

– Einen Wissensaustausch in Bezug auf nachhaltige und ungewöhnliche Materialien zu ermöglichen

   

Das Sortiment wird zum einen Teil aus eigens hergestellter Ware bestehen, und zum anderen Teil aus Produkten, die von anderen Designers bezogen werden. Um dem speziellen Konzept des Online Shops getreu zu bleiben, werden ausschließlich Sachen angeboten, die die folgenden Kriterien erfüllen:

– Produkte aus nachhaltigen Materialien, die entweder aus erneuerbaren Rohstoffen oder „Beiprodukten“ und landwirtschaftlichem „Abfall“ gewonnen werden

– Produkte aus Materialien, die momentan noch nicht weitläufig genutzt werden, und nicht als sogenannte Massenware produziert oder verkauft werden

– Produkte, welche durch Upcycling aus nicht mehr benötigtem Material gewonnen werden

– Produkte aus Materialien, die entweder vegan sind, oder auf gewaltfreie Weise hergestellt werden (z.B. Peace Silk)

Zu Beginn werden Produkte aus den folgenden Materialien angeboten:

– Peace Silk (gewaltfrei erzeugte Seide, bei der die Seidenwürmer den Seidenkokon verlassen können statt während der Produktion in ihrem Kokon getötet zu werden) 

– Bananenfaser (wird aus dem Pseudostamm der Bananenpflanze und somit aus landwirtschaftlichem „Abfall“ gewonnen, und kann zu gewebtem Stoff verarbeitet werden)

– Sojafaser (wird aus den Beiprodukten der Tofuproduktion gewonnen und kann zu Stoff verarbeitet werden)

– Ananasfaser/Piñatex (wird aus den Blättern der Ananaspflanze gewonnen und kann als veganer Lederersatz verwendet werden)

– Kork (kann ebenfalls als veganer Lederersatz verwendet werden) 

Zu einem späteren Zeitpunkt könnte das Sortiment dann auch noch auf andere Fasern (z.B. Milchfaserstoff, Orange Fiber, Eukalyptus, Traubenleder etc.) erweitert werden.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

2.500 € Unterstützung von anderen Designern: Einkauf von nachhaltigen Produkten aus Piñatex, Kork, Eukalyptus, Bananenfaser, Kaktusseide,...
700 € Beschaffung einer Overlock-Nähmaschine
500 € Eigene Materialbeschaffung: Einkauf von Peace silk, Bananenfaserstoff, Sojafaserstoff, Nähzubehör

Das eingesammelte Geld würde mich in den folgenden Bereichen finanziell unterstützen:

– Kauf von Stoffen und Nähzubehör für die eigens produzierte Ware

– Kauf einer Overlock-Nähmaschine

– Einkauf der Ware von anderen Designern, die beispielsweise Produkte aus Pinatex, Kork und Eukalyptus anbieten

– zusätzliche Ausgaben (umweltfreundliches Versandmaterial, Visitenkarten, Infobroschüren)

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Auf Grund des stetig wachsenden Interesses in Bezug auf nachhaltige Mode steigt auch die Nachfrage nach umweltfreundlichen Stoffen, wie zum Beispiel Bio-Baumwolle, stetig. Doch durch Bio-Baumwolle allein kann kein bahnbrechender Wandel im Bereich der nachhaltigen Mode erreicht werden. Wenn wir grundlegend etwas ändern wollen, müssen wir uns nach weiteren Rohstoffen umsehen, mit denen nachhaltigere Produktionsweisen möglich sind. Designer, welche bereits mit solchen arbeiten, sollten unterstützt und bekannter gemacht werden, und Produkte aus umweltfreundlichen Materialien müssen leicht für Kunden zugänglich sein. Nur dadurch können wir ein ganzheitliches Umdenken im Bereich der Faserproduktion bewirken.

Zusätzlich zu den angebotenen Artikeln wird die Webseite außerdem über eine sogenannte Materialbibliothek verfügen, in welcher die Merkmale der einzelnen Materialien aufgeführt und auf verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte untersucht werden. Dies soll dazu dienen, den Kunden die einzelnen und teilweise recht unbekannten Materialien genauer zu erklären.

Um die Nachhaltigkeitsaspekte eines jeden Materials verständlich darzustellen, werden gewissen „Icons“ oder Symbole erstellt, die für die folgenden Kategorien stehen:

– Natürliche Fasern

– Zertifiziertes Bio-Material

– Ressourcenschonend

– Faire Arbeitsbedingungen

– Lokale Produktion

– Vegan

– Gewaltfreie Erzeugung

– Recycelbar

– Kompostierbar

– Cradle2Cradle

Jedes Material bekommt anschließend die zutreffenden Symbole zugeordnet, sodass sich Kunden einen Überblick über die jeweiligen Nachhaltigkeitsaspekte schaffen können, und somit die Materialien auswählen können, die am besten zu ihren eigenen Bedürfnissen passen.

  

Erzähle uns etwas über dich.

Ich heiße Nadja, bin 28 Jahre alt, und komme ursprünglich aus Mittelfranken. Nach meinem Abitur beschloss ich, im Ausland zu studieren, und habe einige Jahre später meinen Bachelor (Hons) in Fashion Business an der Glasgow Caledonian University mit einem First Class Honours Degree abgeschlossen. Da ich schon während meines Bachelors ein großes Interesse an nachhaltiger Mode und umweltfreundlichen Textilien entwickelt habe, entschloss ich mich zu einem anschließenden Master Studium zu genau diesem Thema. Mein Master Projekt befasste sich mit Alternativen zur herkömmlichen Seidenproduktion, sowie der Erforschung und Analyse innovativer und ressourcenschonender Materialien – insbesondere untersuchte ich im Rahmen dessen Peace silk, Bananenfasern und Sojafasern. Als Teil des Projektes unternahm ich eine dreiwöchige Forschungsreise in Indien, wo ich inbesondere mein Wissen in Bezug auf Peace silk Produktion und die Gewinnung von Bananenfasern vertiefen konnte. Da ich während meiner Forschung feststellen musste, dass Kunden zwar generell großes Interesse an nachhaltigen und innovativen Materialien haben, es aber fast unmöglich ist, diese käuflich zu erwerben, möchte ich nun ein Online Portal in diesem Nischenbereich eröffnen. Mein Ziel ist es, einen Wissensaustausch in Bezug auf Materialinnovation anzuregen, und Kunden die Möglichkeit zu geben, nachhaltige Alternativen zur herkömmlichen Massenproduktion erstehen zu können.

Wir gestalten die Zukunft, weil ...

nachhaltiger Konsum selbstverständlich sein sollte.

anonym

anonym

Anikabaier

Schriesheim, DE

Guest

Paris, DE

anonym

Nihil

Niedernhausen, DE

Dany Frucht

Dany Frucht

Lunow-Stolzenhagen, DE

mattgregg

Bielefeld, DE

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.