Mehr Energiesparprojekte an griechischen Schulen

  • Etappe

    1/5

  • Unterstützer*innen

    2

  • Finanziert

    250 €

  • Restdauer

    34 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Mit meinem Team möchte ich griechische Schulen bei der Durchführung von Klimaschutzprojekten unterstützen. Damit die Schüler*innen selbst aktiv werden können, wollen wir zeigen, wie man Umweltmessgeräte hierfür sinnvoll einsetzen kann.

Beschreibung

Energiesparprojekte gab es bisher kaum an griechischen Schulen. Im letzten Herbst konnten wir durch persönliche Kontakte an der Grundschule in Limni auf der griechischen Insel Euböa eine zweitägie Fortbildung für die Lehrkräfte anbieten.

Engagiert wurden dann in mehreren Klassen unterschiedliche Energiespar- und andere Klimaschutzprojekte durchgeführt. Projektposter der Schule

An einem Projekttag war die ganze Schule beteiligt:

Diese Erfahrung möchten wir durch Fortbidungsveranstaltungen und Beratung auch anderen interessierten griechischen Schulen ermöglichen. Dafür benötigen wir eine finanzielle Unterstützung zum Kauf eines Satzes von Umweltmessgeräten.

Für eine ausführlichere Darstellung: mehr

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

1.200 € IR-, CO2- Luftfeuchtemessgeräte Lampen,
900 € Steckdosenleiste, Batterien,...
800 € Steckdosenmessgeräte
600 € Beleuchtungsmessgeräte
400 € Sekundenthermometer

Durch meine langjährigen Erfahrungen  mit Energiesparprojekten als Schulberater in Berlin, den spannenden Erfahrungen bei einem großangelegten Energiesparprojekt in Athen in den letzten 2 Jahren an 70 Schulen mit 200 Lehrkräften und dem kleinen Projekt in Limni wissen wir, welche Geräte benötigt werden: Sekundenthermometer, Beleuchtungsstärkemessgeräte, Steckdosenmessgeräte für elektrische Energie, Messgeräte für Oberflächentemperatur, Luftfeuchtigkeit und den CO2-Gehalt der Atemluft. Die Geräte bleiben Eigentum des Vereins „Respekt für Griechenland“ und werden bei Bedarf durch unsere griechische Partnerin in Veranstaltungen eingesetzt und für konkrete Projektdurchführungen verliehen. Dadurch wollen wir eine dauerhafte Nutzung sicherstellen.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Klar, im Winter ist es in Griechenland wärmer als in Deutschland, aber auch dort wird geheizt. Im Sommer ist es dafür wärmer.  An der Grundschule in Limni zum Beispiel gibt es eine  Reihe von Klimaanlagen mit denen auch geheizt wird. Neben der Energie für die Heizung und Klimaanlagen werden natürlich auch elektrische Geräte betrieben: Leuchten, Beamer, Computer, Kühlschränke,.. Wenn Schüler*innen den sparsamen Umgang mit Energie an der Schule lernen, können sie das auch in ihren Familen anwenden.

Energie kostet Geld. Viele griechische Familien haben wenig davon. Außerdem lernen die Schüler*innen Zusammenhänge zwischen fossil gewonnenen Energieformen und dem Klimawandel und die Bedeutung der Nutzung erneuerbarer Energien für eine nachhaltige Entwicklung. Rund um Limni nehmen die Waldbrände zu und ein Hurrikan tobte 2018 über das Gebiet.

Erzähle uns etwas über dich.

Wir sind ein ehrenamtlich arbeitendes Team. Ich leite das „BNE-Zentrum-Bildung für nachhaltige Entwicklung“ im Botanischen Garten Berlin-Dahlem und führe für den gemeinnützigen Berliner Verein „Respekt für Griechenland“ Klimaschutzprojekte in Griechenland durch. Ich bin Lehrer im Ruhestand und habe früher die Berliner Klima-Schulen in der Senatsverwaltung für Bildung koordiniert. Außerdem gehören zum Team  Mitglieder des Vereins „Respekt für Griechenland“ aus Berlin und der Firma „Community Energy River“ aus Athen.

Wir gestalten die Zukunft, weil ...

wir mit Kindern eine nachhaltige Lebensweise finden

anonym

Gast

Berlin, DE

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.