Schluss mit Plastik. Jetzt auf Alternativen wechseln!

  • Unterstützer*innen

    0

  • Finanziert

    0 €

  • Etappenziel

    750 €

  • Restdauer

    9 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Mehr Plastik verbannen und auf Alternativprodukte umsteigen und dabei noch die heimische Wirtschaft unterstützen!
Mein Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, umweltschonende und nachhaltige Produkte als Plastikersatz zu vertreiben.

Beschreibung

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,

herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!

Ich unterstütze die neue Verordnung, dass ab 2021 alle unnötigen Einweg-Plastik-Produkte verboten werden, um unsere Umwelt zu schonen.

Aus diesem Grund biete ich umweltschonende Alternativprodukte an, egal ob für Privatleute oder Gastronomie-Betriebe.

Meine Produkte sind Trinkhalme aus natürlichem umweltfreundlichem Papier mit Zertifizierungen FDA/FSC/SGS/BSCI, sowie Strohhalme kompostierbar, umweltfreundlich und 100% BPA frei.

Aufgrund der derzeitigen Corona-Krise ist es nicht verwunderlich, dass Gastronomiebetriebe andere Sorgen haben und natürlich gerade jetzt nicht an Nachhaltigkeit denken und daran die doch etwas teureren Alternativprodukte zu erwerben.

Deshalb ist auch mein Unternehmen in Gefahr, halte jedoch daran fest, die Welt etwas besser zu machen und an unsere Umwelt zu denken. Mein Internetauftritt ist unter: www.eco-gastro.com zu finden. Unter „Shop“ finden Sie meine derzeitigen Produkte.

Ebenso führe ich eine Facebook-Seite, um meinen Unterstützern noch näher zu sein. Derzeit habe ich 21 Follower, www.facebook.com/ECO-Gastro-100560831447950

Mit Ihrer Unterstützung will ich mein Unternehmen stärker aufbauen, mehr umweltschonende Produkte anbieten und in den Handel bringen, sowie langfristig mit örtlichen Landwirten zusammenarbeiten, um aus den „Ernteüberbleibseln“ (Stroh) nachhaltige Alternativprodukte selbst herzustellen.

Sollte ich mehr finanzielle Unterstützung als in dem veranschlagten Prokektziel erhalten, erhöhe ich zum einen die Provision für EcoCrowd (für die tolle Unterstützung), sowie eine intensivere Akquisition zur Produktbeschaffung und Ausbau der Produktvielfalt.

Mit nur einem Klick könnt ihr Euch beteiligen.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

1.500 € Geschäftsausstattung
1.250 € Einkauf von Produkten
750 € Ausbau des Unternehmens

Mit dem gesamelten Geld werde ich mein Unternehmen stetig weiterentwickeln. Ich werde mit den regionalen einheimischen Bauern in Gespräche gehen, um auch die nähere Heimat damit zu unterstützen. Mein Ziel ist es, regional Stroh einzukaufen und daraus umweltschonende Trinkhalme herzustellen.

In der ersten Etappe (Unternehmen ausbauen) stehen hier die Kosten für fixe Ausgaben im Fokus (wie etwa Gebühr für Bereitstellung der Domain, Verbesserung/Überarbeitung des Internetauftritts von einem Profi…). Ebenfalls ist in der ersten Phase das Marketing von entscheidender Bedeutung. Dies soll sich nicht mehr nur auf Facebook und den Internetauftritt beschränken. Gedacht ist hier zum Beispiel der Druck von Flyer, evtl. Auftritt an Messen.

In der zweiten Phase (Produkteinkauf) möchte ich meinen Grundstock an Produkten aufstocken und auch erweitern.

In der dirtten Phase (Geschäftsausstattung) geht es mir hauptsächlich um die Ausstattung mit Technik (sprich Firmenlaptop, Drucker…).

Sollte ich mehr finanzielle Unterstützung als in dem veranschlagten Prokektziel erhalten, erhöhe ich zum einen die Provision für EcoCrowd (für die tolle Unterstützung), sowie eine intensivere Akquisition zur Produktbeschaffung und Ausbau der Produktvielfalt.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Das Verbot von Einweg-Plastik ist ein erster und guter Schritt, um die Handlungsbereitschaft zu stärken und um zu zeigen, dass es auch ohne Plastik möglich ist, den eigenen Lebensstandard aufrecht zu halten. Je mehr mitmachen, desto besser. Und irgendwann werden die Menschen ganz von sich aus auf Plastik verzichten, so meine Vision.

Durch die stetige Verringerung des Plastik, wird unsere Umwelt nachhaltig geschont. Nicht nur durch den Müll des Plastiks sondern auch durch die Herstellung. Wir reduzieren somit die Müllentwicklung als auch die Emmission bei der Herstellung. Jedem ist bekannt, wie viel Plastik und vor allem Mikroplastik allein in unseren Ozeanen umherschwimmt und wie es die dortige Fauna kontinuierlich zerstört. Damit muss Schluss sein, ein Umdenken ist notwendig, doch dabei soll es nicht bleiben sondern es müssen Taten sprechen!

Meine Produkte sind Trinkhalme aus natürlichem umweltfreundliche Papier mit Zertifizierungen FDA/FSC/SGS/BSCI, zusätzlich sind die Strohhalme kompostierbar, umweltfreundlich und 100% BPA frei.

Ich lege viel Wert darauf, dass meine Produkte diese Zertifikate haben und der Umwelt nicht schaden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich unterstütze die neue Verordnung, dass Einweg-Plastik verboten wird. Um eine umweltschonende Alternative anzubieten, bin ich auf die Idee gekommen, Einweg-Plastik-Produkte zu ersetzen und das möglichst umweltschonend und dabei auch noch die Region zu unterstützen, ohne dass die Menschen einen Verlust ihres Lebensstandards in Kauf nehmen müssen.

Wir gestalten die Zukunft, weil ...

wir es jetzt in der Hand haben zu handeln und umzudenken!

Dieses Projekt hat noch keine Unterstützer*innen.

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.