renaturaRICA – Ein Naturparadies vor der Zerstörung retten

  • Unterstützer*innen

    11

  • Finanziert

    994 €

  • Etappenziel

    3.000 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir möchten ein kleines aber einzigartiges Naturparadies in Costa Rica vor der Zerstörung durch Bebauung schützen. Der Lebensraum unzähliger Tiere, Pflanzen und Bäume bleibt so dauerhaft erhalten.

Beschreibung

Ziel dieses Projektes ist der Schutz eines von Abholzung und Bebauung bedrohten Areals direkt am Nationalpark in Cahuita, Costa Rica.
Hierzu soll eine gemeinnützige Organisation gegründet werden. Diese wird das Grundstück ankaufen, damit es langfristig für die Natur erhalten bleibt.
Wir werden uns am Anfang um die Gründung der Organisation, alle Verwaltungs- und Finanzierungsangelegenheiten, sowie um den Ankauf des Grundstücks kümmern und dies mit eigenen finanziellen Mitteln unterstützen.
Danach sorgen wir dafür, dass mit Hilfe von heimischen Setzlingen und Unterstützern eine natürliche Regenwaldfläche entsteht. Wir werden große Bäume erhalten, die Kulturpflanzen entfernen und heimischen Baumbestand aufforsten.
Zwei bis drei Monate im Jahr werden wir selber vor Ort mitarbeiten. In der übrigen Zeit kümmern wir uns weiter um den Erhalt und den Ausbau der Fläche, sowie um die dauerhafte Finanzierung, damit das Projekt auch langfristig erfolgreich wird.

Da wir es finanziell nicht schaffen, die verfügbare Fläche aus eigenen Mitteln anzukaufen, benötigen wir eure Unterstützung und freuen uns über jeden Beitrag.

Hier noch mal im Detail worum es geht:
Angrenzend an den Cahuita Nationalpark in Costa Rica soll ein Grundstück zum Schutz vor weiterer Abholzung und Bebauung angekauft werden. Das Grundstück wird derzeit zur Vermarktung und dem Bau von Wohnhäusern oder Touristen-Unterkünften angeboten. Die Bebauung würde massiv den Lebensraum von dort lebenden Tieren und Pflanzen bedrohen und zerstören.

Aktuell wird das insgesamt ca. 30.000m² große Grundstück sehr spärlich mit Bananen und Kokospalmen bewirtschaftet. Die Fläche wird ca. einmal jährlich gesäubert und abgeerntet. Ein Großteil der Kultpflanzen wächst dort unter einem Sekundärwald mit heimischen Baumbestand. 

Neben der einmaligen direkten Lage am Nationalpark macht die bisher eher geringe Nutzung durch den Menschen das Grundstück so interessant für die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Es wird von vielen Tieren (Affen, Faultieren, Spinnen, Vögeln, Kaimanen, Basilisken, …) als Aufenthalts- und Rückzugsort, als sicherer Durchgangsweg und zur Futtersuche genutzt.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

39.000 € Renaturierung des ersten Teilabschnitts
36.000 € Kauf eines ersten Grundstückteils
3.000 € Gründung einer gemeinnützigen Organisation oder eines gemeinnützigen Unternehmens

Das gesammelte Geld kommt, nach Abzug der Transaktionsgebühren für EcoCrowd und PayPal (insg. ca. 4%), dem Kauf, der Verwaltung und der Aufforstung des Grundstücks zu Gute.

Ziel 1

Mit der Erreichung des ersten Kampagnenziels wird eine gemeinnützige Organisation (voraussichtlich eine gemeinnützige UG, gUG) gegründet die das Grundstück kaufen wird. Damit wird zum einen vermieden, dass der Eindruck entsteht, wir wollten uns mit dem Projekt in irgendeiner Form persönlich bereichern. Zum anderen bietet diese Organisationsform den Vorteil, dass später Spendenquittungen ausgestellt werden können und das Projekt langfristig, auch über den Tod der Initiatoren hinaus, gesichert fortgeführt werden kann.

Ziel 2

Bei Erreichung des zweiten Kampagnenziels legen wir (Iris und Marc Willecke) zusätzlich 20.000 EUR oben drauf auf kaufen mit dem dann verfügbaren Geld über die gemeinnützige Gesellschaft einen ersten Teilabschnitt des Grundstücks. Diese 20.000 EUR werden wir nicht in die EcoCrowd Kampagne einzahlen, da ansonsten darauf unnötigerweise Transaktionskosten anfallen. Wir haben stattdessen dieses zweite Ziel der Kampagne entsprechend niedriger angesetzt.

Ziel 3

Mit den Mitteln aus dem dritten Kampagnenziel werden wir in Absprache und Kooperation mit lokalen Organisationen wie der „La Asociación Corredor Biológico Talamanca Caribe“ und dem „Fondo Nacional de Financiamiento Forestal (FONAFIFO)“ beginnen, aus dem Wald die Kulturpflanzen wie Bananen und Kokospalmen zu entfernen und mit der Aufforstung heimischer Baumarten beginnen.

Ansonsten

Sollte mehr Geld zusammen kommen als im Kampagnenziel vorgesehen, kaufen wir damit eine weitere bzw. insgesamt größere Grundstücksfläche und werden diese ebenfalls nach ökologischen Aspekten aufforsten.

Sollte hier nicht genug Geld für eins der geplanten Ziele zusammen kommen, werden wir das Projekt an anderer Stelle auf einer anderen Crowdfunding Plattform fortsetzen, um das Projekt auf jeden Fall realisieren zu können.

Sollte sich das Projekt aufgrund äußerer Umstände nicht in der geplanten Form realisieren lassen, werden wir nach Alternativen, z.B. anderen Grundstücken, suchen.  Sollten wir komplett scheitern, werden die eingesammelten Mittel an eine andere gemeinnützigen Organisation gespendet, die sich für den Erhalt von Regenwald einsetzt. 

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Dieses Projekt wird in gleicher Weise die einmalige Fauna und Flora dieser Region schützen, als auch durch den Fortbestand und die Erweiterung des natürlichen Baumbestandes dem Klimawandel entgegenwirken.

Dazu wird die oben beschriebene Fläche angekauft, langfristig erhalten und ökologisch verbessert.

Die Kulturpflanzen wie Banane und Kokos werden entfernt, der natürlich vorhandene Baumbestand wird erhalten und durch weitere Anpflanzung heimischer Baum- und Pflanzenarten in Absprache und Kooperation mit lokalen Experten erweitert. So entsteht langfristig wieder ein Stück natürlicher Regenwald, wie er bereits im benachbarten Nationalpark vorkommt. 

Alle Baumsetzlinge kommen aus der Region und von lokalen Baumschulen, die auf natürliche Anpflanzungen spezialisiert sind.

Es geht um die hier gezeigten Tiere wie Brüllaffe, Faultier, Tukan, Rotaugenfrosch,  Blauer Morpho Schmetterling, Basilisk, etc. Alle Bilder wurden von uns innerhalb von 8 Wochen auf oder direkt am Grundstück aufgenommen und zeigen die Vielfältigkeit der Natur an diesem wunderschönen Ort.

Wer sich genauer dafür interessiert, welche Tiere auf dem Grundstück und in dem angrenzenden Nationalpark leben, der findet auf unserer Homepage eine ausführlichere Liste.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr uns bei diesem Projekt tatkräftig unterstützt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Iris Willecke

Ich wurde 1970 in Bielefeld geboren und habe dort später auch eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht. Heute arbeite ich als freiberufliche Trauerbegleiterin im Sauerland.

Schon immer fasziniert mich die Vielfalt und Schönheit der Natur. Ich liebe das Reisen, denn es gibt so wahnsinnig viel Schönes auf diese Welt zu entdecken. Leider gibt es auch viel Leid, Armut und Zerstörung.

Mein Wunsch ist es, der Welt etwas Gutes zurückzugeben und sie eben nicht nur durch mein Dasein weiter auszubeuten. Ich glaube daran, dass auch kleine Taten etwas bewirken. Ich werde niemals die Welt retten können, aber wenn jeder nach seinen Möglichkeiten ein klitzekleines Stückchen dazu beiträgt, können wir viel erreichen …

Marc Willecke

Ich bin 50 Jahre alt, seit über 20 Jahren selbständiger Unternehmer und Softwareentwickler, liebe die Natur und habe bereits einige schöne Ecken dieser Erde bestaunen dürfen.

Bei vielen dieser Reisen wird aber immer wieder deutlich, welchen Einfluss das menschliche Dasein auf Natur und Umwelt hat. Aus diesem Grund möchte ich selbst nachhaltig dazu beitragen, ein Stück Natur für unsere Nachfahren zu erhalten. 

Mit dem hier gestarteten Projekt und der einmaligen Möglichkeit, ein hierfür perfektes Grundstück kaufen zu können, ergibt sich für mich nun die Chance hierzu. 

Ich hoffe, möglichst viele Projektunterstützer von dieser Idee begeistern zu können und freue mich auf Ihre und eure Mithilfe.

Jonas Willecke

Ich bin 19 Jahre alt und studiere seit 2020 International Management.

Die Natur, besonders die Artenvielfalt, fasziniert mich jeden Tag aufs Neue. Ich liebe es zu reisen, wodurch ich gelernt habe, die Natur und meine Umwelt zu respektieren und wertzuschätzen. Allerdings wird dieses wertvolle Gut immer weiter zerstört und ausgebeutet, sodass es an der Zeit ist zu handeln. Aus diesem Grund möchte ich dazu beitragen, ein Stück Natur nachhaltig zu schützen und somit wichtigen Lebensraum für viele verschiedene Tiere zu erhalten.

Ich hoffe, dass es uns mit diesem Projekt gelingt, möglichst viele Menschen zum Handeln zu bewegen. Gemeinsam kann man immer mehr erreichen.

Im Projekt zeichnet sich Iris für Kreativität, Energie und Ausdauer verantwortlich. Marc übernimmt Finanzen und die Aufgaben vor Ort während Jonas sich um die Gestaltung von Werbemitteln und Social-Media kümmert.

Wir gestalten die Zukunft, weil ...

wir die Welt etwas besser hinterlassen wollen.

anonym

anonym

anonym

anonym

Helmut Moser

Spielberg, AT

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.