kūloko hair Entwicklung und Produktion

  • Unterstützer*innen

    9

  • Finanziert

    225 €

  • Etappenziel

    500 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir möchten eine Möglichkeit für euch schaffen, nachhaltig Haare zu waschen, ohne die Umwelt mit Plastik zu belasten.

Beschreibung

Unsere Idee für nachhaltige Produkte ist aus dem Wunsch entstanden, in einer ausgeglicheneren Welt zu leben, ohne eine übermäßige Produktion an Abfall zu verursachen. 

kūloko hair entwickelt Shampoo in wiederauffüllbaren Glasflaschen um Menschen, die sich nachhaltig engagieren wollen, dabei zu helfen, ihren Plastikmüll zu reduzieren. Mit Hilfe eines Erlösanteils spenden die Kunden für einen von uns ausgewählten guten, nachhaltigen Zweck. Die Spenden werden über die gemeinnützige Plattform betterplace.org verteilt. Sie bieten verschiedenste aktuelle Projekte an und die Kunden haben die Möglichkeit auf unserer Instagramseite (kuloko.hair) in einem bestimmten Intervall mitzubestimmen, an welches Projekt die Spenden gehen sollen. 

kūloko hair hilft wie genannt dabei, weniger Plastik konsumieren zu müssen. Dies ist im Hinblick auf unsere Umwelt enorm wichtig. Wie ihr in unserem Video sicher schon gesehen habt, ist jeder kleine Schritt in Richtung „Plastikfrei“ ein guter Schritt, um verschmutzten Meeren, kranken Ökosystemen und weltweiter Verschmutzung entgegen zu wirken. Aktuell gibt es auf der Welt bis zu ca. 150 Tonnen Plastikmüll. Jährlich kommen hier bis zu 12 Tonnen hinzu. Außerdem werden jährlich große Mengen an Erdöl verwendet, um neues Plastik herzustellen. All das schadet unserer Umwelt und wir wollen diesen Zahlen mit euch den Kampf ansagen!

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

4.000 € Abfüllen und Produktion des Shampoos in unsere Flaschen
1.500 € Produktion der Flaschen
500 € Entwicklung und Zertifizierung erster Muster von Flaschen und Shampoo

Wir haben unsere deutschen Produktionspartner gefunden und möchten als nächstes unser Produkt entwickeln lassen. Dieses wird von unserem Partner zertifiziert und auf Verträglichkeit getestet. Hierfür soll mit den ersten 500€ eine kleine Musterproduktion mit verschiedenen „Sorten“ hergestellt werden, um uns für das beste Produkt entscheiden zu können. Diese Sorten werden dann von uns, sowie von Freunden und Familie getestet. 

Dabei achten wir auf Konsistenz, Geruch, Wirkung, Schaumbildung sowie Haargefühl währenddessen und danach. 

Das Endprodukt besteht dann aus einer individuellen Rezeptur und einer eigendesignten Flasche. Wenn unsere Rezeptur steht, wollen wir mit unserer ersten Produktion starten und auf den Markt gehen. 

Wir achten dabei auf die Verwendung von natürlichen, hautfreundlichen Inhaltsstoffen und produzieren ausschließlich lokal.

Um diese Schritte zu erreichen, brauchen wir eure Unterstützung!

Derzeit legen wir uns seit Gründung monatlich etwas Geld zur Seite, um Kosten, die sonst noch auf uns zu kommen oder von hier nicht gedeckt werden, stemmen zu können. Aber unser privates Budget alleine wird bei weitem nicht ausreichen, um unser Ziel bald in die Tat umzusetzen. 

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Wir wollen auf eine Art und Weise leben, die unseren Planeten fördert und das Gleichgewicht zwischen menschlicher Aktivität und natürlichen Prozessen aufrecht erhält. Daher liegt der Fokus bei unseren Produkten darauf, die Gesundheit des globalen Ökosystems zu verbessern. 

Das funktioniert nur, wenn wir anfangen auf unseren Planeten zu hören und ihm das nehmen was ihm schadet. Dazu gehört in jedem Fall Plastik, das unsere Meere, Felder und Luft mit Mikroplastik und damit im Zusammenhang stehenden Schadstoffen und Pestiziden belastet.

Überlegt doch mal, wie viele Plastik-Shampooflaschen ihr im vergangenen Jahr weggeworfen habt und stellt euch vor, wie viel Plastik das wäre, wenn ganz Deutschland so konsumiert hätte wie du. Wie viel könntest du folglich dazu beitragen, wenn es allein diese Plastik-Shampooflaschen nicht mehr gäbe und du das ganze Jahr deine kūloko hair Glasflasche verwendet hättest.

Wer steht hinter dem Projekt?


Wir sind Pauline Schreiber (links) und Sarah Weitzel (rechts), Studenten der Technischen Hochschule Aschaffenburg im 6. Semester des Studiengangs Betriebswirtschaft und Recht. Unser Studium hat uns viele relevante Grundlagen gelehrt. So haben wir beispielsweise einen Kurs belegt, der uns der Unternehmensgründung nahe gebracht hat. Weiterhin hatten wir Grundlagenkurse wie Marketing, Buchführung, Steuern, BWL, Unternehmensrecht, Unternehmensführung und Finanzmathematik, welche uns gut für unser Projekt vorbereitet haben. 

Da wir sehr auf unsere Umwelt achten, versuchen wir plastikfrei zu leben. Dabei ist uns aufgefallen, dass es keine preiswerte alternative zu Plastikflaschen für Shampoo gibt, außer festes Shampoo, welches sich für uns als eher unpraktisch herausstellte. So ist die Idee zu kūloko hair entstanden, um eine Alternative für flüssiges Shampoo bereitzustellen.

Wir kūloko sind die Zukunft, weil ...

wir Shampoo in wiederauffüllbaren Glasflaschen entwickeln, um Menschen, die sich nachhaltig engagieren wollen, dabei zu helfen, ihren Plastikmüll zu reduzieren.

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Rodenbach, DE

Gast

Langenselbold, DE

Gast

Langen, DE

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.