Amrum – Königin der Nordsee

  • Backers

    1

  • Funded

    10 €

  • Stage goal

    250 €

Added value for the environment

The project saves or improves the areas of ...

human

ground, water, air

climate

animals and plants

biodiversity

material and cultural assets

energy and use of resources

Resources used

The resources used are ...

produced sustainably

eco-certified

fair-trade

of regional origin

used efficiently

recycled, upcycled

renewable (e.g. energy)

This self-assessment by the project starter serves as a decision support for the crowd. Not all criteria must be met, but all alternatives should be considered.

Summary

Mit diesem Projekt möchte ich es möglich machen, die Insel Amrum als Film festzuhalten. Damit dies gelingen kann, ist natürlich auch die Finanzierung ein wichtiger Punkt.

Description

Da ich schon einmal auf Amrum war und mich die Insel in ihren Bann gezogen hat, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass der Klimawandel und seine Folgen, auch vor der einzigartigen Natur der Nordsee und hier besonders der Insel Amrum nicht haltmachen werden.
In diesem Filmprojekt soll die Insel Amrum ins rechte Licht gerückt werden. Von den Naturschönheiten, ob Kniepsand oder Wattenmeer, umfassend wird die Natur mit ihrer Vielfalt filmisch festgehalten. Natürlich bekommen auch die Menschen ihren Platz, denn diese spielen ja auch eine große Rolle auf der Insel. Und nicht zuletzt die Orte, mit ihrer typischen Architektur, die immer wieder von modernen Häusern unterbrochen wird. Natur, Menschen, Architektur und Schönheit der Insel spielen die Hauptrolle in diesem Filmprojekt.
Es sollen aber auch Spuren sichtbar gemacht werden, wo die Umwelt bereits jetzt Schaden genommen hat, ob durch Klimawandel, oder menschliches Eingreifen
 

What is the funded money used for?

1.000 € wie #3 zusätzlich noch Kosten für Schnittplatz
750 € wie #2 zusätzlich noch Zeit im Tonstudio und die Anreise
500 € Wie #1 zusätzlich noch Kosten für Musik
250 € Die Fahrradmiete für zwei Wochen und einen Teil der Aufenthaltskosten

Das Geld ist für die Deckung der Produktionskosten. Dies beinhaltet den Tontechniker genauso wie die Fahrradmiete auf der Insel. Ich mache zwar die meiste Arbeit selbst, vom Drehbuch über die Aufnahmen bis zur Postproduction. Für manches benötige ich aber dennoch externe Unterstützung, so kann ich selbst keine Musik schreiben oder machen und Musiklizenzen kosten Geld. 

Auf der Insel selbst fallen aber ebenso Kosten an. So sind Eintrittsgelder, Fahrradmiete für zwei Wochen zu bezahlen. Natürlich sind auch die Kosten für die Zugfahrt, die Fähre und die Unterkunft große Brocken, die es zu stemmen gilt.

Why is the project an EcoCrowd project?

Die Nachhaltigkeit des Projektes beginnt schon bei der Anreise. Diese erfolgt nicht mit dem Flugzeug über Sylt, sondern mit dem Zug von Reutte über München nach Dagebüll. Von dort geht es mit der Fähre nach Amrum. 

Auf der Insel werde ich mich ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad fortbewegen.

Als Zweites wird der Film nicht nur einmal im Fernsehen gezeigt, sondern verbleibt für Jahre auf meinem YouTube Kanal. Wodurch er einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht werden kann und damit (hoffentlich) eine Sensibilisierung unserer Umwelt gegenüber eingeleitet werden kann, zumindest bei manchen.

Tell us something about yourself.

Mein Name ist Roland Bader, komme aus Reutte in Tirol und bin Fotokünstler und Filmemacher aus Leidenschaft. Ich stehe hinter Roland Bader PhotoArt und RE Film. Da ich mich für beides, Fotografie und Film sehr begeistern kann.

Momentan bin ich noch eine One man Show, da ich gerade dabei bin mein Team zusammenzustellen. Ich bin auf der Suche nach zwei oder drei Interessierten Menschen, die mit mir zusammen arbeiten möchten.

Die letzten 35 Jahre stand die Fotografie im Mittelpunkt meines Schaffens. Nun wurde es aber Zeit wieder ganz etwas Neues zu erlernen, was mich zum Film führte. Damit sind meiner Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt.

Auf die Idee einen Film über die Insel Amrum zu drehen bin ich gekommen, weil ich bereits vor 11 Jahren einmal dort war, damals als Fotograf. Die Insel begeisterte mich dermaßen, dass es, nachdem ich mit dem Filmen begonnen hatte, eine meiner ersten Ideen war, nochmal dort hin zu reisen.

We gestalten the future, because ...

wir in unseren Filmen die Länder Europas und die Natur im Speziellen zeigen wie sie ist. Ohne Tricks und Bauernfängerei.

anonym

There is no blog post for this project.