Unsere Kampagne auf EcoCrowd: Veedelfunker Magazin

Dunja und Nika veröffentlichten 2013 gemeinsam das Nachbarschaftsmagazin Veedelfunker in ihrem Viertel Köln-Ehrenfeld. Das Konzept “Nachhaltigkeit durch Nachbarschaft” ging voll auf, die Begeisterung bei den Menschen in der Umgebung war groß. Damit es mit dem Pilotprojekt in eine zweite Auflage gehen konnte, suchten sie im Jahre 2014 Unterstützung und fanden diese innerhalb ihres Crowdfunding auf EcoCrowd. Wie es nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Kampagne weiterging, erzählen die zwei im Interview. Mittlerweile ergänzt Jessica das Team, mit dem wir ein Interview über die Zeit nach der Crowdfunding-Kampagne geführt haben.

Wie ist es deinem/eurem Projekt unmittelbar nach dem Abschluss der Kampagne bei Ecocrowd ergangen?

Jessica Kell: Wir haben uns noch einmal intensiver mit anderen Aktiven aus unserem Viertel vernetzt, da sie uns mit Give-Aways und kleinen Aktionen, die man “ersteigern” konnte, toll unterstützt haben. Dank der tollen Zusammenarbeit mit dem EcoCrowd-Team haben wir genug (und zwar sehr viele!) Unterstützer*innen für unser Stadtteilmagazin, den “Veedelfunker”, finden und begeistern können. Vor allem hat unser Kurzfilm dabei geholfen, der Gesichter zu unserem Projekt eingefangen und Stimmungen transportiert hat. Mit diesem Erfolg im Rücken sind wir dann frisch ans Werk gegangen und wurden sehr ermutigt, weiter zu machen! Eine tolle Erfahrung, auch wenn es stellenweise viel Zeit und Einsatz beansprucht hat. Aber wir haben diese Aufgaben bis zum Ziel auch als Übung gesehen und viel daraus gelernt.

Inwiefern hat die Kampagne bei Ecocrowd dazu beigetragen, dass dein/euer Projekt verwirklicht wurde?

Nika Rams: Das EcoCrowd-Team hat uns immer wieder gepusht und auch gefordert, damit wir unsere Seite lebendig halten und die Leute etwas von der Aktion mitbekommen. Sie haben uns auf Social Media-Kanälen gezeigt und Input genannt, den sie noch brauchen und den wir brauchen, damit wir die 100% erreichen.

Wie steht es aktuell um dein/euer Projekt?

Dunja Karabaic: Wir wurden nach der Kampagne noch oft darauf angesprochen und es wurde bekräftigt, dass das Magazin im Viertel gewünscht ist. Das haben wir uns zu Herzen genommen und nach der gecrowdeten Ausgabe mit dem Thema “Ehrenfeld isst” noch drei weitere auf eigene Faust produziert!
Momentan schauen wir, wie wir unsere Kräfte vereinen, um in unregelmäßigen aber stetigen Abständen etwas herauszubringen. Das letzte Magazin ist Ende Januar erschienen, zum Thema “Energie”. Das nächste Thema steht noch aus, aber es wird in diesem Jahr definitiv noch eines geben! 🙂

Informationen zur Crowdfunding-Kampagne

Veedelfunker – das Konzept

Der Veedelfunker ist ein Magazin, das Menschen aus der Nachbarschaft vorstellt, die besonders sozial, nachhaltig und klug handeln – die mit kleinen Taten Großes bewirken. Denn ihre Geschichten und Beweggründe stecken an! So soll der ganzer Stadtteil Köln-Ehrenfeld nachhaltiger werden.

Die Zeitschrift macht sich den Reiz des Authentischen zunutze. Menschen aus der Nachbarschaft, die nachhaltig handeln, werden darin vorgestellt und erzählen von ihren Beweggründen. Der Veedelfunker zeigt, dass Nachbarn bereits mit Spaß bei der Sache sind und so werden andere inspiriert und zum Nachahmen motiviert. Davon profitiert aber nicht nur die Umwelt, auch die Bewohner kommen sich näher, denn sie erfahren einiges übereinander.

Zusätzlich informiert das Magazin über aktuelle Themen, wie Veranstaltungen und sonstige Aktionen im Viertel. So wird die Gemeinschaft nachhaltig gefördert. Außerdem werden Tipps und Tricks gegeben, wie man ganz einfach nachhaltiger leben kann.

Den Veedelfunker erhaltet ihr an über 100 Auslegestellen in der Umgebung Köln-Ehrenfeld umsonst.