Waldaktionswoche – Klimawandelwald pflanzen

  • Unterstützer*innen

    21

  • Finanziert

    1.460 €

  • Etappenziel

    2.000 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Mit unserem Projekt liegt uns der Wald besonders am Herzen. Wir möchten eine Vielzahl an Baumsetzlingen pflanzen und bestehende Naturverjüngung schützten, um einen widerstandsfähigen, stabilen Wald mit hoher Biodiversität entstehen zu lassen.

Beschreibung

Liebe Unterstützer*innen,

in unserem Projekt dreht sich alles um den 14 Hektar großen Wald, der zu unserem Hof Die Linderei gehört. Wir möchten mit nachhaltiger Waldplanung und Tatkraft dank eurer Unterstützung regulierend eingreifen, um wieder ein gesundes und widerstandsfähiges Ökosystem mit einer hohen Biodiversität entstehen zu lassen, dass als wirkliches Permanentsystem gegenüber den komplexen Herausforderungen unserer Zeit bestehen kann und wieder vermehrt zu einem Lebensraum und Rückzugsort für Mensch, Tier und Pflanze wird.

Für unsere Waldaktionswoche brauchen wir aktive Unterstützung. Wir laden dafür in der Woche nach Ostern, vom 13.04.- 19.04.2020 im Familien- und Freundeskreis ein. Wer allerdings von euch sich beteiligen möchte, sei herzlich willkommen. Wir bitten allerdings um eine Anmeldung per Mail oder telefonisch über unseren Kontakt auf der Homepage www.linderei.de, damit wir Planungssicherheit haben.

Wir möchten mit einer Vielzahl an tatkräftigen Menschen vor allem drei Schwerpunkte in dieser Woche erreichen:

1.    Schutz der vorhandenen Naturverjüngung durch Kleingatterbau
Derzeit haben wir einen hohen Fichtenanteil, welcher durch Sturm, Trockenheit und Borkenkäfer arg geschwächt wurde. Nun gilt es den Nachwuchs der bestehenden Laubbäume wie Rotbuche und Eiche zu fördern und zu schützen, indem wir durch die Anlage von Zaungatter den Bestand unterstützen, groß zu werden.

2.    Pflanzung von Mischbaumarten und Weißtannen zur Erhöhung der Biodiversität
Biodiversität schafft Stabilität und ökologische Nischen. Diese möchten wir erhöhen und aufbauen, da in anderen Teilen des Waldes Stürme und Käfer vor allem den Fichtenbestand zerstört haben. Diese Freiflächen sollen nun schnellstmöglich durch Pflanzungen von Baumsetzlingen geschlossen werden. Dafür möchten wir angepasste Baumsetzlinge ansiedeln, wie die Weißtanne. Damit sich zudem die Artenvielfalt erhöht, würden wir gern den Bestand von Rotbuche, Eiche, Fichte durch ca. 25 verschiedene Mischwaldbaumarten, wie z.B.  Ahorn, Esskastanie, und Wildobst erweitern.

3.    Umpflanzen von bestehenden zu dicht stehenden Jungbäumen
Da wir vor ca. 10 Jahren schon Buchenjungpflanzen anpflanzten, die heute zu dicht stehen, sollen diese, statt ausgelichtet zu werden, zusätzlich als Pflanzgut dienen, dass umgesetzt wird.

Den Waldumbau werden wir euch auf unserer Homepage fortlaufend mit Fotos und kleinen Texten dokumentieren, denn es werden auch zukünftige Waldprojekte folgen.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

6.000 € 1000 Setzlinge verschiedener Baumarten inkl. Zaunmaterial
4.000 € 1000 Setzlinge verschiedener Baumarten inkl. Zaunmaterial
2.000 € 1000 Setzlinge verschiedener Baumarten inkl. Zaunmaterial

Für diese Waldaktionswoche benötigen wir Pflanzgut und Zaunmaterial. Es wäre uns eine große Freude, wenn wir 3000 Baumsetzlinge aus 25 Arten erwerben könnten. Das Pflanzen eines Baumsetzlings kostet ungefähr 2€.
Wir hoffen sehr, dass ihr die Waldaktionswoche für unterstützungswürdig haltet. Jeder Euro wird von uns in Pflanzgut und Zaunmaterial investiert, auch wenn die Zielsumme nicht erreicht wird.

Gepflanzt wird auf jeden Fall.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Unser Wald liegt uns mit dem Projekt der Waldaktionswoche besonders am Herzen. Wald ist in aller Munde, weil er durch Forstwirtschaft, Trockenheit, Hitze, Stürme und Käfer in den letzten  Jahren geschwächt oder zerstört worden ist. Unser Ziel ist es, mit nachhaltiger Waldplanung und Tatkraft regulierend einzugreifen, um wieder ein gesundes und widerstandsfähiges Ökosystem mit einer hohen Biodiversität entstehen zu lassen, dass als wirkliches Permanentsystem gegenüber den komplexen Herausforderungen unserer Zeit bestehen kann und wieder vermehrt zu einem Lebensraum und Rückzugsort für Mensch, Tier und Pflanze wird. Für eine nachhaltige Zukunft benötigen wir und nachfolgende Generationen stabile Wälder, die wieder vollumfänglich ihre komplexen Aufgaben , wie z.B. CO2 Speicherung, Wasserretention oder Bodenschutz erfüllen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind Maik und Bettina und leben und bewirtschaften den Hof die Linderei in Weigmannsdorf. Das ist ein alter Bauernhof, der sich in Deutschland im Mittelgebirgsvorland des Erzgebirges befindet. Unser Vorbild für die Bewirtschaftung ist die Permakultur, die eine ganzheitliche Sichtweise auf ökologische und soziale Systeme vornimmt. Unter dieser Prämisse haben wir auch unser Projekt, die Waldaktionswoche gedacht.

Wir pflanzen Bäume für die Zukunft, weil ...

machen ist wie wollen nur krasser !!!

Gast

Leipzig, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Schwerin, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Leipzig, DE

anonym

Gast

Bad Klosterlausnitz, DE

anonym

Gast

Löwenberger Land, DE

anonym

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.