Vielfalt filmen mit Vision – Jugend NaturfilmCamp

  • Etappe

    1/1

  • Unterstützer

    25

  • unterstützt

    3.501 €

Kurzinfo

Wir wollen gemeinsam mit Eurer Unterstützung Kindern und Jugendlichen aus ganz Deutschland ein spannendes und sinnvolles Sommerferienangebot auf der Ostseehalbinsel Darß in Mecklenburg-Vorpommern bieten.

Beschreibung

Wir wollen gemeinsam mit Eurer Unterstützung Kindern und Jugendlichen aus ganz Deutschland ein spannendes und sinnvolles Sommerferienangebot auf der Ostseehalbinsel Darß in Mecklenburg-Vorpommern bieten.

In dem 4-tägigen NaturfilmCamp sollen mind. 12 Kinder und Jugendliche zwischen 10 – 16 Jahren gemeinsam ihre ersten Filme realisieren und dabei die Nationalpark-Philosophie „Natur Natur sein lassen“ kennenlernen.

Unser Ziel ist es, Menschen die Natur vor unserer Haustür näher zu bringen und ihnen die Bedeutung von Großschutzgebieten zu vermitteln. Als Veranstalter des Darßer Naturfilmfestivals setzen wir auch außerhalb des Festivals zunehmend auf Medien-Projekte für Kinder und Jugendliche.

Unbenannt

Das Camp soll vom 25. – 28. August in diesem Jahr stattfinden. Die Kinder und Jugendlichen übernachten auf einem kleinen Campingplatz mitten im Darßer Nationalpark-Wald. Von dort geht es zu Fuß oder auf Fahrrädern zu den selbst ausgesuchten Drehorten.

Rothirsche, Seeadler, Ringelnattern und viele andere Nationalpark-Bewohner zeigen sich oft auf versteckten Lichtungen. Uralte Baumriesen und wilde Küstenabschnitte bieten den Teilnehmern eine außergewöhnliche Filmkulisse und bergen viele spannende Geheimnisse. Die Kinder und Jugendlichen werden während der Dreharbeiten von Nationalpark-Rangern begleitet, die ihnen faszinierende Einblicke in die nur wenig berührte Natur geben. Der Nationalpark Vopommersche Boddenlandschaft wurde 1990 gegründet und erstreckt sich von der Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst bis nach Hiddensee und Rügen.

Unbenannt

Die Medienpädagogische Betreuung übernimmt die Medienwerkstatt im Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern. Die ausgebildeten Medienpädagogen sind spezialisiert auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und leisten im Nordosten einen wichtigen Beitrag zur Medienbildung.

Sie verfügen auch über die benötigte Technik, die den Teilnehmern während des Camps näher gebracht und zur Verfügung gestellt wird. Kamera, Schnitt und Ton sind dabei nur einige Aspekte die behandelt werden. Ideenentwicklung und Drehbuchkonzeption stehen zunächst am Anfang im Blickpunkt.

Unbenannt

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Kindern und Jugendlichen sinnvolle Freizeitangebote im Umweltbildungsbereich anzubieten ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des Naturschutzes vor Ort. Als Entscheider von morgen möchten wir ihnen die notwendigen Natur- und Medienkompetenzen mit auf den Weg geben und ihnen eine spannende Lebenswelt auch außerhalb der Großstädte vermitteln.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

Mit dem eingesammelten Geld möchten wir die Kosten der medienpädagogischen und umweltpädagogischen Betreuung finanzieren. Dies beinhaltet auch die Miete der Technik, die den Jugendlichen für das Camp zur Verfügung gestellt wird. Zudem möchten wir die Kosten für Übernachtung und Verpflegung für die Teilnehmer möglichst gering halten, um es finanziell jedem zu ermöglichen.

 

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen engagierter Umweltbildner, Naturschützer und Medienexperten. Koordiniert wird das Projekt durch Kai Lüdeke und Andros Schakau.

Kai Lüdeke ist beim Förderverein Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft aktiv, der unter anderem Veranstalter des jährlich stattfindenden Darßer naturfilmfestivals ist. Als Umweltbildner konzipiert er verschiedenste Formate, um Menschen für die Natur in unseren Großschutzgebieten zu begeistern.

Unbenannt

Andros Schakau leitet als Medienpädagoge die Medienwerkstatt im Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern in Wismar. Seine Leidenschaft ist es, jungen Menschen Medienkompetenzen zu vermitteln und ihnen das Handwerk des Filmens näher zu bringen.

Unbenannt

 

 

Wir gestalten die Zukunft, weil...

wir junge Menschen leidenschaftlich für die Vielfalt begeistern!