Projektvisualisierung – UTOBIOTOPIA

  • Etappe

    1/1

  • Unterstützer

    2

  • Finanziert

    20 €

  • Restdauer

    45 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Mit UTOBIOTOPIA soll eine Umweltbildungs-Einrichtung entstehen, von der alle Gewinne in Umwelt- & Naturschutzprojekte fließen. Mittels dieser Kampagne soll eine 3D-Animation entstehen, welche das Projekt würdig vor Investoren & Banken präsentiert.

Beschreibung

Am Anfang war die Idee, Kinder für die Unterwasserwelt zu begeistern. Ich wollte einen kleinen Tümpel in der Berliner Wuhlheide anlegen lassen und eine 30m lange Acrylglasröhre hindurchlegen, um einen Unter-Wasser-Spaziergang möglich zu machen. Daraus wurde die Idee zu UTOBIOTOPIA – eine atemberaubende Umweltbildungseinrichtung. Sie ist ein 10ha großer, künstlich angelegter See, in dem einige verschiedene, innovative Acrylglastechnologien für Aufregung sorgen sollen. Die „UTOBIOTOPIA Naturlehrpfad-Erlebniswelt Berlin-Brandenburg“ wird ein kommerzielles Unternehmen werden, welches alle Gewinne dieses ersten Standortes und aller weiterer Standorte, die in der Zukunft entstehen sollen, in eine eigene Stiftung abführen wird, die weltweite Natur- und Umweltschutz-, Tier- und Artenschutz-, sowie Klimaschutzprojekte finanzieren wird. 

Um dieses großartige Ziel erreichen zu können, möchte ich für die Präsentation des Projekts eine Projektvisualisierung in Form einer 3D-Animation herstellen lassen, die das gesamte Projekt gut ausleuchtet und erklärt. Diese Präsentation soll das Projekt vor potenziellen Standortinhabern, Fördergremien der europäischen Union, Investoren und Banken würdig darstellen.

Um das Geld für diese Projektvisualisierung, also einen 3D-Animationsfilm vom Projekt UTOBIOTOPIA, geht es hier in dieser Kampagne.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

18.250 € Herstellung der 3D-Animation

Mit dem Geld soll eine 3D-Animation finanziert werden, die den Weg des Besuchers durch die vier verschiedenen Naturlehrpfade UTOBIOTOPIAs zeigt, die spannensten Perspektiven gekonnt hervorhebt und alle andere Aspekte gut erläutert. Dieser Film wird wahrscheinlich mit einer unrealengine4-Software hergestellt werden, mit der heutzutage schon sehr gute – realistische Architekturvisualisierungen hergestellt werden können. Andere 3D-Verfahren sind weitaus aufwendiger und viel teurer, sodass ich mich für die Variante mit der Spielesoftware entschieden habe. Der Film soll eine Länge zwischen 2 und 3 Minuten haben und als Grundlage in der Präsentation des Vorhabens agieren. 

Die Projektvisualisierung kostet 12.000 inkl. Steuer. Die Tauschgüter wie Postkarten, Porto und Uraufführung kosten ca. 2500,-Euro. Die Einkommenssteuer die ich entrichten muss, liegt bei ca. 16% in meinem Fall. Außerdem möchte ich eine Provision an EcoCrowd entrichten. Also brauche ich alles in allem min. 18.250 Euro.

Sollte das Finanzierungsziel  von 18.250,-Euro nicht erreicht werden, kommen je nach Höhe des erreichten Betrages mehrere Möglichkeiten in Frage:

Bei einem Betrag unter 1000,-Euro: wird der Betrag an die „Deutsche Umweltstiftung“ gespendet!

Bei einem Betrag zwischen 1000,-Euro und 6000,- Euro: wird versucht werden mit Freelancern zusammen zu arbeiten, die mit dem Budget möglicher Weise eine Visualisierung oder Teile der geplanten Visualisierung, vielleicht auch in anderer Form z.B. 3D-Bilder realisieren, um damit möglicher Weise einen Sponsor zu finden, der den 3D-Film finanziert, denn Ziel bleibt trotzdem die Projektvisualisierung. 

Bei einem Betrag zwischen 6000,-Euro und 12000,- Euro: wird versucht werden eine Filmproduktionsfirma mit ins Boot zu holen, die mit dem Budget zu einem Teilsponsoring bewegt werden soll und den ganzen Film zum Teil in Eigenleistung realisiert oder es wird versucht werden Sponsoren aus anderen Sparten zu bewegen, mitzuhelfen den Film realisieren zu können.

Falls eine Summe zwischen 12.000,-Euro und 18250,-Euro zusammen kommt, wird mit allen Mitteln versucht werden die Summe bis zum Finanzierungsziel aufzustocken. Das heißt, es wird versucht werden Sponsoren zu finden oder private Geldgeber zu finden, die bereit sind der Kampagne zum vollständigen Erfolg zu verhelfen. Außerdem ist hier die Chance auf ein Teilsponsoring einer Filmproduktionsfirma noch höher und wird möglicherweise auch in Erwägung gezogen. 

Für eine gelungene, erfolgreiche Kampagne, wird diese durch eine permanente PR-Arbeit unterstützt werden.

Sollten alle Bemühungen im schlechtesten Fall zu keiner würdigen Projektvisualisierung führen können, wird das Geld an die „Deutsche Umweltstiftung“ gespendet. So ist sichergestellt, dass es in jedem Fall einem guten Zweck dient.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Natur- und Umweltschutz muss auch in Zukunft finanziert werden. Es gibt viele Projekte die nicht durch die großen Spendeneintreiber wie z.B. Greenpeace oder dem WWF finanziert werden. UTOBIOTOPIA möchte diesen Menschen, eine Möglichkeit zur Umsetzung ihrer oft sehr guten Projekte sein. Die Projektvisualisierung UTOBIOTOPIAs wird ein maßgeblichen Beitrag zur Realisierung der „UTOBIOTOPIA Naturlehrpfad-Erlebniswelt Berlin-Brandenburg“ leisten. Sollte dieses Unternehmen einmal realisiert sein, wird es jährlich bis zu 21 Millionen Euro in eine eigene Stiftung erwirtschaften, die damit Natur- und Umweltschutzprojekte auf der ganzen Welt finanzieren wird. Jeder weitere Standort wird ebenfalls in diese Stiftung wirtschaften und so werden große Summen für diesen so wichtigen Bereich bereitgestellt werden können. Damit lässt sich einiges bewegen. Eine Öko-Zertifizierung ist vorgesehen.

Die Umsetzung der Projektvisualisierung UTOBIOTOPIAs ist ein erster wichtiger Schritt, zu einem der innovativsten Umweltbildungsunternehmen unserer Zeit, mit einer nachhaltigen Wirkung die größer nicht sein könnte. Mit einem veganen Restaurant mit Sommergarten, einer eigenen Solaranlage auf dem Steganlagendach, einer eigenen Biokläranlage und einer Erdwärmeheizung wird UTOBIOTOPIA nachhaltige Maßstäbe in der Betriebsführung setzen. Viele Millionen Besucher werden für die Umwelt sensibilisiert, werden gebildet und werden beeindruckt für lange Zeit, ihren Besuch in der Naturlehrpfad-Erlebniswelt in Erinnerung behalten.

Erzähle uns etwas über dich.

Mein Name ist Gregor Schlönvoigt, ich bin 41 Jahre alt und Vater von zwei bezaubernden Töchtern. Ich lebe mit meiner Familie in einem kleinen Dorf unweit von Berlin und ich möchte die Umweltbildung revolutionieren.

Seit Ende 2014 arbeite ich in meiner Freizeit an UTOBIOTOPIA, nachdem ich 2012 schon einmal mit einer viel kleineren Version der Naturlehrpfad-Erlebniswelt begonnen hatte, die in der Berliner Wuhlheide stattfinden sollte. Nach meinem Umzug aufs Land kehrte die Idee von einer bezaubernden Unterwasserwelt und den Möglichkeiten ihr so nahe zu sein, wie es möglich ist, zurück.

Ich zeichnete, schrieb, kontaktierte mögliche Partner und arbeitete in Zusammenarbeit Kostenschätzungen aus. Ich baute eine Projekt-Webseite, entwarf ein LOGO und füllte die Seite so gut es ging mit Skizzen und Erläuterungen rund um meine Idee von UTOBIOTOPIA. Immer wieder suchte ich nach Wegen der Finanzierung, bis sich der Weg mit Fördermitteln der EU, einem Investor und einem großen Kredit herauskristallisierte. Doch um mit solchen Leuten vernünftig ins Gespräch kommen zu können, bedarf es einer guten Projektpräsentation, inklusive einer würdigen Projektvisualisierung, an deren Finanzierung ich hier arbeite.

Um diesem Ziel näher zu kommen, schrieb ich diesbezüglich bisher über 400 E-Mails und bemühte mich auch sonst. Eine gute, etwas ältere Zusammenfassung meiner Arbeit an der Visualisierung findet ihr hier: Gastbeitrag – utobiotopisch auf Naturgebloggt.de

Auch wenn keine dieser Ansätze grundsätzlich erfolgreich war, zeigen doch alle, dass ich mit vollem Herzblut an meiner nachhaltigen, sozialen Idee nach bestem Wissen und Gewissen arbeite, die Chancen darin nicht aus den Augen verliere und höchst motiviert bin, diese wunderbare, sich um die Umwelt sorgende Geschäftsidee, umzusetzen.

Darum seid ihr herzlich eingeladen mitzumachen, ganz getreu dem Motto, ganz oben auf der Projekt-Webseite www.utobiotopia.de : Gemeinsam für Nachhaltigkeit und eine bessere Umwelt mit der „UTOBIOTOPIA Naturlehrpfad-Erlebniswelt Berlin-Brandenburg“!

Wir alle sind die Zukunft, weil ...

nur wir es sind, die sie gestalten. Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit und eine bessere Umwelt mit der „UTOBIOTOPIA Naturlehrpfad-Erlebniswelt Berlin-Brandenburg“!

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.