Tiffin Loop – nachhaltige Mehrweglösung für Take Away

  • Unterstützer*innen

    3

  • Finanziert

    100 €

  • Etappenziel

    20.000 €

  • Restdauer

    26 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir wollen, dass beim Take Away kein Müll und insbesondere kein Plastikmüll mehr entsteht. Deswegen geben wir mit Tiffin Loop Gastronomien und Gästen eine einfache und nachhaltige Mehrweglösung an die Hand.

Beschreibung


Schluss mit Plastikmüll – her mit Mehrweg.

Wir wollen, dass beim Take Away kein Müll und insbesondere kein Plastikmüll mehr entsteht. Deswegen geben wir mit Tiffin Loop Gastronomien eine einfache und nachhaltige Mehrweglösung an die Hand, die keine Extrakosten verursacht und zugleich eine hochwertige Verpackung für Menüs zum Mitnehmen bietet.

Die Idee zu Tiffin Loop entstand aus einem profanen Umstand heraus, den wir alle kennen: Man bestellt oder holt sich Essen und bekommt neben den Speisen in der Plastiktüte auch noch mehrere Schalen aus Kunststoff und Styropor dazu. Oft dauert es nicht länger als 30 Minuten, bis diese Schalen im Mülleimer landen oder in den Städten die Parkanlagen verschmutzen. Nur ein Bruchteil davon wird tatsächlich recycelt und der Rest landet in der Natur und/oder in den Weltmeeren. 

Bestehend aus plastikfreien Edelstahlbehältern (Tiffins) und der Tiffin Loop App oder Card, stellen wir Gastronomien und Konsumierenden einen stressfreien, sicheren und unkomplizierten Mehrweg-Kreislauf (Loop) zur Verfügung. Tiffin Loop ist der erste plastikfreie Anbieter wiederverwendbarer Take-Away-Lösungen in Deutschland. In 2015 wurde „Das Tiffin Projekt“ von Mustafa Demirtas in Berlin ins Leben gerufen. In 2021 als eigenständiges Unternehmen gestartet, zählt Tiffin Loop derzeit 30 Partner-Orte und mehr als 600 Nutzer:innen bundesweit. Gastronomien und Gäste können das System über die kostenfreie Tiffin Loop App nutzen. Die optionale Tiffin Card bietet Gästen, die keine App nutzen wollen, einen analogen Zugang zum System. Von der Kundschaft geliehene Behälter können an jedem Tiffin Loop Partner-Ort zurückgegeben werden. So entsteht ein flexibler Mehrwegkreislauf. 

In der kostenfreien Tiffin Loop App ist eine Karte unserer Partner-Orte zu sehen. Auf Social Media teilen wir regelmäßig News zu unseren Partner-Orten: https://www.instagram.com/tiffinloop/

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

30.000 € 5.000 Kaffee Cups in 200 ml Größe
20.000 € Weiterentwicklung der Tiffin Loop App

An unserer Beschreibung merkt ihr, dass wir einiges vorhaben. Zurzeit sind wir ein Team von sechs Mitarbeitenden. Wir haben alle unterschiedliche berufliche Backgrounds und Fähigkeiten. Was uns aber alle vereint, ist das Thema Nachhaltigkeit. Unser Team hat schon viel geschafft und noch Großes vor. Wir wollen ein Teil der Lösung unserer Umweltprobleme sein und nicht ein Teil des Problems. 

In den letzten zwei Jahren konnten wir zeigen, dass Tiffin Loop funktioniert, Gastronomien und Nutzer:innen dafür begeistern und unser System weiterentwickeln. Nun brauchen wir finanzielle Unterstützung, um wachsen zu können und wettbewerbsfähig zu bleiben. Denn der Markt ist umkämpft und wir brauchen weitere Behälterformen, einen professionellen Vertrieb, um mehr Gastronomien mit Tiffin Loop vertraut zu machen und Marketingmaßnahmen, die unsere Vision und unser System bekannt machen. Auch unsere App wollen wir weiterentwickeln und noch benutzerfreundlicher für unsere Nutzer:innen gestalten. Diese Vorhaben brauchen Arbeitskraft und Geld, um umgesetzt werden zu können. Und hier stoßen wir sechs nun an unsere Grenzen. Wir hoffen, dass wir über ecocrowd auch unseren neuen Kaffeebecher mit einem Fassungsvermögen von 200 ml finanzieren und somit viel mehr Cafés für Tiffin Loop begeistern können.

Sollten wir nur einen Teil unseres Finanzierungszieles erreichen, werden wir das Geld in den Ausbau unserer Webseite und den Onboarding-Prozess investieren, um den Einstieg in Tiffin Loop für neue Gastronomien und Gäste weiter zu vereinfachen und zu verbessern. Natürlich werden wir auch den versprochenen Tauschgütern nachkommen. 

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?


Die Mengen an Plastik- und Verpackungsmüll, die unsere Umwelt verschmutzen, sind schon heute kaum noch tragbar. Wenn wir zukünftig Umwelt- und Klimaziele erreichen wollen, müssen Lösungen her! Unsere Tiffins (Mehrwegbehälter) sind bereits im Einsatz und helfen dabei, die Verwendung von Einwegverpackungen zu reduzieren. Bis heute konnten wir durch den Einsatz von Tiffin Loop bereits 2.322 Einwegbehälter einsparen.

Anstatt Plastik mit Plastik zu bekämpfen, haben wir uns für schicke und langlebige Edelstahlbehälter entschieden. Unsere Tiffins halten über 3000 Spülgänge aus, sind Lebensmittel-sicher und schnittfest. Es kann sich kein Mikroplastik beim Essen und Trinken lösen. Zudem ist das Material zu 100 % recyclebar.

Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, das nachhaltigste und kundenfreundlichste Mehrwegsystem für den Take Away Bereich zu werden, um auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene eine Vorbildfunktion einzunehmen und zu zeigen, dass Unternehmen durchweg nachhaltig aufgestellt sein können. Wir hoffen, so einen positiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten zu können. Auch deshalb freuen wir uns, bald das Blauer Engel Zertifikat für unser System zu erhalten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Aus Berlin, für die (Um-)Welt!

Unser Gründer Mustafa hat 2014 die Firma Eco Brotbox gegründet. Diese vertreibt nachhaltige Lunchboxen und Zubehör aus Edelstahl, um den Einsatz von Plastikbehältern und Verpackungsmüll im Alltag zu reduzieren. Denn die Auswirkungen von Plastik auf unsere Umwelt und auch unsere Gesundheit haben ihn damals – als Vater von zwei kleinen Kindern – zum Umdenken gebracht. Die Idee zu Tiffin Loop war eine natürliche Weiterentwicklung. Denn auch im Take Away Bereich entstehen Unmengen an Müll, die unseren Planeten belasten.  

„Die Idee für Tiffin Loop wurde durch zwei Ereignisse in 2015 ausgelöst. Ein erschreckender Beitrag in der Süddeutschen Zeitung, wo das Ausmaß der Verschmutzung unserer Weltmeere aufgezeigt wurde und dass der Großteil davon auf Einwegverpackungen für To Go zurückzuführen ist und der Film „Lunchbox“. Eine indische Liebesgeschichte. Der indische Lieferdienst „Dabbawallas“ vertauscht das gelieferte Essen und der neue Empfänger verliebt sich in die Köchin, die das Essen eigentlich für ihren Mann vorbereitet hat. Dabbawallas verteilen in Indien täglich über 200.000 Essen, sogenannte Tiffins, komplett ohne Müll. Das hat mich sehr inspiriert.“ Mustafa Demirtas 

Inspiriert von den Dabbawallas, bietet Tiffin Loop Gastronomien und Gästen für ihr Take Away ein einfaches Mehrwegsystem mit hochwertigen und langlebigen Edelstahlbehältern an. Ganz ohne Müll. 

Tiffin = unser Mehrwegbehälter aus Edelstahl | Loop = Kreislauf 

Wir verbessern die Zukunft, weil ...

wir unsere (Um-)welt von Plastik- und Verpackungsmüll befreien: mit einem System, das kein neues Plastik verursacht, zugänglich ist und Nachhaltigkeit im Ganzen betrachtet.

m.brunk

Bonn, DE

anonym

anonym

  • Tiffin Loop GmbH
    Aktualisierung #1: Tiffin Loop – nachhaltige Mehrweglösung für Take Away
    06.01.2023

    Seit 01.01.2023 gilt die Mehrwegpflicht!

    Seit Anfang  Januar gilt für Gastronomien die gesetzliche „Mehrwegangebotspflicht“. Was bedeutet das? 

    Im Großen und Ganzen sind Restaurants, Cafés, Bistros, aber auch Cateringbetriebe und mehr ab Januar 2023 dazu verpflichtet, neben Einwegverpackungen auch Mehrwegbehälter für Speisen und Getränke anzubieten, die sie ihren Gästen To Go verkaufen oder ausgeben. Ausnahmen werden bei z. B. Imbissen, Spätis und in Läden gemacht, in denen insgesamt fünf Beschäftigte oder weniger arbeiten und die eine Ladenfläche von unter 80 Quadratmetern haben. Dabei werden bei Betrieben mit mehreren Filialen die Flächen und Mitarbeiter zusammengerechnet. Nichtsdestoweniger können auch diese Betriebe sich für Mehrweg anstatt Einweg entscheiden. Denn egal wie klein der eigene Betrieb auch sein mag, jede eingesparte Einwegverpackung ist für die Umwelt eine gute Sache! 

    Wir von Tiffin Loop freuen uns sehr über diese Entwicklung, denn so kommen wir einer nachhaltigeren Zukunft mit weniger Einwegmüll ein Stück näherDie Gastronomiebetriebe, die das Tiffin Loop Mehrwegsystem nutzen, erfüllen ihre Mehrwegpflicht dann ganz vorbildlich. 😉

    Weitere Infos zur Mehrwegpflicht findet man u. A. auf der Seite des BMUV: https://www.bmuv.de/faq/was-bedeutet-die-neue-mehrwegpflicht-im-to-go-bereich