Regenwaldschutz mit nachhaltigen Ökotourismus in Costa Rica

  • Unterstützer*innen

    13

  • Finanziert

    1.105 €

  • Zielsumme

    16.000 €

  • Restdauer

    30 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir wollen den tropischen Regenwald schützen. Die Lunge der Erde mit seiner Artenvielfalt hat großen Einfluss auf das globale Klima. Wir möchten Menschen für den Naturschutz sensibilisieren.

Beschreibung

Amazona – Spirit / Projekt nachhaltiger Ökotourismus in Costa Rica

Wir möchten der Zerstörung des tropischen Regenwaldes entgegenwirken indem wir diesen erhalten und schützen, sowie Menschen für den Naturschutz sensibilisieren.

Was motivierte uns zu dem Projekt ?

Auf unseren Reisen haben wir viele negative Beispiele erlebt, die den Klimawandel verstärken und deren Auswirkungen sämtliche Welteregionen betreffen. Die Tatsache, dass der privilegierte Lebensstil der Industriestaaten eine große Rolle dabei spielt, hat uns die letzten Jahre sehr zum nachdenken gebracht. Damit unser Planet noch vielen Generationen erhalten bleibt, müssen wir uns mit dem Naturschutz befassen. Wir haben uns immer öfters die Frage gestellt, wie können wir unseren ökologischen Fußabdruck minimieren und aktiv gegen den Klimawandel vorgehen?

Wir entschieden uns den tropischen Regenwald zu schützen, welcher einen großen Einfluss auf das globale Klima unserer Erde hat. Aus diesem Grund haben wir in Costa Rica 1,3 Hektar Regenwald gekauft, welchen wir vor der Entwaldung bewahren. Wir werden keinen Baum auf unserem Grundstück fällen. Mit der Entscheidung können wir aktiv auf Klima, Schutz des Waldes, Bildung von Menschen und unsere persönliche Klimabilanz einwirken.

Beispiele unserer persönlichen Erlebnisse:

Abholzung und Brände im Pantanal in Brasilien

 Waldkahlschlag für Ananas und Palmöl in Thailand


Wir werden oft gefragt, warum Costa Rica?

Obwohl Costa Rica zu den ökologischen Vorbildern gehört, schreitet auch hier die Urbanisierung stark voran. In den letzten Jahren haben wir erlebt, wie durch Parzellenkäufe immer mehr Rodungen stattfinden und somit die einzigartige Flora und Fauna des tropischen Regenwaldes gefährdet ist, welcher über eine außerordentlich große Artenvielfalt und Biodiversität verfügt.

Was beinhaltet unser Projekt?

Wir möchten Menschen die Einzigartigkeit und Vielfalt des tropischen Regenwaldes zeigen und das Bewusstsein stärken, warum es so wichtig ist diesen zu erhalten, indem wir aufklärend und bildend arbeiten. Wir werden Übernachtungsmöglichkeiten in kleinen Waldhütten im Einklang mit der Natur anbieten. Die absoluten Abenteurer können bei uns mitten in der Natur in Hängematten mit Moskitoschutz übernachten. In unserem Aufenthaltsbereich können Gäste ihre Speisen zu sich nehmen, in Hängematten entspannen und dabei die Natur beobachten sowie gemütliche Abende verbringen.

Um ressourcensparend zu arbeiten, betreiben wir Upcycling. Für den Bau unserer offenen Dschungelküche und Kreativwerktstatt verwenden wir Holzverschnitte, Fliesenschutt und gesammelte Glasflaschen. Benötigte Keramik werden wir selbst töpfern.

 

Wir legen Lehrpfade an, um über die abwechslungsreiche Flora und Fauna des tropischen Regenwaldes aufzuklären. Auch einen Gemüse- und Obstgarten mit verschiedenen tropischen Früchten aus dem wir uns zukünftig möglichst selbst versorgen können. Aus den Früchten der bei uns wachsenden Kakaobäume möchten wir eigene Schokolade herstellen.


Wenn unser Projekt umgesetzt wird, werden wir mit unseren zukünftigen Einnahmen

– weiteres Land im tropischen Regenwald erwerben, um diesen zu schützen.

– eine kleine Rettungsstation für Tiere gründen, welche in der freien Wildbahn nicht lebensfähig sind und diese bestmöglich versorgen. In diesem Zusammenhang würden wir gerne ein Eco Volunteering Projekt ins Leben rufen, bei dem wir Menschen aus der ganzen Welt bei uns willkommen heißen, welche uns bei allen Aufgaben mit den Tieren unterstützen.

Die Lunge der Erde. Warum ist der Regenwald so wichtig für uns alle?

1. Regenwälder haben einen großen Einfluss auf das globale Klima. Die Bäume und Pflanzen im Regenwald binden große Mengen an Kohlenstoff, indem sie das Gas CO₂ (Kohlenstoffdioxid) aus der Luft aufnehmen und im Boden speichern. Wird ein Wald gerodet, so wird der in ihm gespeicherte Kohlenstoff freigesetzt.

2. Weiterhin verdunsten Bäume Wasser und fördern damit die Wolkenbildung. Die riesigen Verdunstungswolken, die aus dem feuchten Wald täglich aufsteigen, lassen die direkten Strahlen der Sonne oft gar nicht erst bis zu den Baumkronen vordringen und kühlen die Erde bereits in der Atmosphäre. Ohne Wald trifft die Sonnenstrahlung auf den ungeschützten Boden und erwärmt dort die Erdoberfläche. Der Boden kann austrocknen. Dann bilden sich über dem ehemaligen Waldgebiet viel weniger oder gar keine schützenden Wolken.

3. Die tropischen Regenwälder bedeckden mittlerweile nur noch 7 % der Erdoberfläche, besitzen weltweit aber die höchste Artenvielfaltdichte sowohl hinsichtlich der Fauna als auch der Flora. Verschiedenen Schätzungen zu Folge befinden sich dort zwischen 40 % und mehr als 70 % aller auf der Erde lebenden Arten, das sind möglicherweise mehr als 30 Milionen Tier- und Pflanzenarten. Mit jedem gerodeten Baum verlieren wir ein Stück der Artenvielfalt.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

27.700 € Elektroinstallation für 2 Waldhütten und den Aussenbereich
25.000 € lokale Handwerker für 12 Wochen
16.000 € Baumaterial für 2 Waldhütten

Mit dem eingesammelten Geld wird der Bau von 2 Waldhütten finanziert. Dafür brauchen wir Holz, welches wir vom lokalen Sägewerk beziehen, sowie die restlichen Baumaterialien ( z.B. Dächer, Fenster, Türen, Schrauben ). Auch wird das Geld für lokale Handwerker benötigt, welchen wir faire Löhne zahlen. Weiterhin werden die Kosten für die Elektroinstallation der Häuser und Aussenbereiches abgedeckt.

Wird das angestrebte Finanzierungsziel nicht vollständig erreicht, wird das eingesammelte Geld trotzdem für den Bau eingesetzt.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Mit unserem Projekt verbessern wir die Klimabilanz und schützen den tropischen Regenwald in seiner biologischen Vielfalt, damit er seiner Funktion der CO² Bidnung nachkommen kann. Gleichzeitig möchten wir Menschen für den Naturschutz und einen nachhaltigen Lebenstil sensiblisieren.

Zum Bauen verwenden wir ausschließlich Holz von schnellwachsenden und von Natur aus umgefallenen Bäumen, welches wir lokal zu fairen Preisen beziehen. Der Holzbedarf wird vorher genau errechnet, damit kein unnötiger Überschuss entsteht. Unsere Handwerker erhalten faire Löhne. Zum Schutz der Tiere haben wir unterirdische Stromleitungen verlegt, auch werden wir auf unserem Grundstück keinen Baum fällen. Die Wasserversorgung wird mit dem Quellwasser aus dem Bergen sicher gestellt. Wir recyceln und upcyceln.

Erzähle uns etwas über dich.

Hinter dem Projekt stehen Agathe und Thomas, beide Naturliebhaber. Unsere gemeinsamen Reisen in fast 15 Jahren haben unser Leben nachhaltig geprägt. Wir sahen mit eigenen Augen wie schädlich der westliche Lebensstil für unsere Erde ist. Themen wie Umweltschutz, faire Arbeitsbedingungen und Nachhaltigkeit ließen uns nicht mehr in Ruhe und haben uns noch mehr sensibilisiert. Wir stellten fest, dass man im Leben nicht viele materielle Werte braucht um glücklich zu sein und haben unseren Konsum immer stärker eingeschränkt. Mitten in der Natur fühlen wir uns am wohlsten. Aktiven Naturschutz zu betreiben wurde für uns mit der Zeit zu einer Herzensangelegenheit.

Agathe:


Die Tierwelt liegt mir schon seit meiner Kindheit sehr am Herzen. Mit 10 Jahren bin ich mit meiner Familie von Polen nach Deutschland eingewandert. Nach fast 25 Jahren Bürotätigkeit und vielen Reisen habe ich mich selbst besser kennen gelernt und merkte, dass ich mein zukünftiges Leben in der Natur verbringen möchte.

Thomas beschreibt mich so…. Tier- und Umweltschützer, Freigeist, Creativ Art Director, Lebemensch

Thomas

Fast vierzig Jahre gereift, aus Sachsen stammend, ab und zu verträumt und 20 Jahre im Einzelhandel durch Deutschland reisend haben mich zum Nachdenken und Reflektieren gebracht. Es ist nie zu spät neu zu beginnen.

Agathe beschreibt mich so…. unbeschwert, unkompliziert, emphatisch, Froh“Natur“

Wir schützen den Regenwald für die Zukunft, weil ...

die „Lunge der Erde“ wichtig für das globale Klima ist.

anonym

anonym

Oma und Familie

Bornheim Waldorf, DE

Gast

Obertshausen, DE

anonym

anonym

Juchom31

Reinheim, DE

anonym

Manuela Hahm

Düsseldorf, DE

lars5584

Egelsbach, DE

Gast

Lüneburg, DE

Stanianna

Langen, DE

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.