MyClimateFuture – Zeitreisen in die Klimazukunft

  • Unterstützer*innen

    34

  • Finanziert

    2.728 €

  • Etappenziel

    5.000 €

  • Restdauer

    5 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Komm mit auf Klimazeitreisen in unserem einzigartigen wissenschaftlichen Online-Spiel. Damit motivieren wir weltweit Menschen entscheidend zu klimafreundlichem Handeln und zur Unterstützung politischer Klimaschutzmaßnahmen.

Beschreibung

Hilf uns dabei, wirksamen Klimaschutz und die Abkehr von fossilen Energieträgern zu beschleunigen. Die Zeit läuft der Menschheit davon!

Mit Dir zusammen vergößern wir entscheidend die weltweite Akzeptanz, Unterstützung und das Einfordern von Klimaschutzmaßnahmen und machen so die Mitte der Bevölkerung vom Bremsklotz zum Antreiber der Klimawende!

Wir entwickeln dafür seit Mitte 2020 mit MyClimateFuture ein wissenschaftliches Online-Simulationsspiel, mit dem Du zusammen mit Tausenden anderer Teilnehmer*innen spannende Zeitreisen in die Klimazukunft unternimmst.

Im Zeitraffer erkundest und gestaltest Du Dein künftiges Leben nach Deinen eigenen Werten und Bedürfnissen. Wie willst Du wohnen, mobil sein, Dich ernähren und konsumieren? Welche politischen und strukturellen Maßnahmen unterstützt Du und welche lehnst Du ab?

Wie kannst Du alleine wirksam werden, wo möchtest Du mit Deinen Mitspielenden kommunizieren, um Meinungen auszutauschen, Fragen zu klären und Mehrheiten zu organisieren?

Schafft Ihr es, die Klimakrise zu stoppen oder wenigstens zu begrenzen? Wie könnte Dein Leben dann aussehen?

MyClimateFuture berechnet fortlaufend, welche Auswirkungen Deine Entscheidungen auf das Klima, Dein Vermögen, Deine Gesundheit, Deine Zeiteinteilung und auf die Gesellschaft haben. Das Spiel visualisiert diese Auswirkungen anschaulich in Deiner simulierten Lebensumgebung.

Alle in MyClimateFuture gezeigten Auswirkungen basieren auf wissenschaftlichen Modellen, die uns vom renommierten Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und anderen Wissenschaftsorganisationen bereitgestellt werden. Wir machen alle Eigenschaften und Kennzahlen dieser Modelle öffentlich.

Es gibt weltweit kein vergleichbares Projekt!

Mit dem Geld aus dem Crowdfunding wollen wir unsere existierende Beta-Version des Spiels bis zum Herbst 2022 marktreif entwickeln und danach immer weiter verbessern, um den größtmöglichen Nutzen für das Klima zu erzielen. Und Du kannst schon jetzt für Deinen Crowdfunding-Beitrag teilnehmen!

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

3.000 € Logge Dich über Deine Social-Media-Konten ein, lade dort weitere Mitspieler ein und teile das Ergebnis der Zeitreise.
12.000 € Profitiere von unseren Tests mit Teilnehmer*innen, die uns helfen, das Spiel noch verständlicher und spannender zu machen.
6.000 € Probiere aus, wie die Treibhausgas-Emissionen der Industrie reduziert werden können und welche Folgen das hat.
10.000 € Erlebe 10 neue biografische und klimatische Spielereignisse, bei denen Du entscheiden musst, wie Du Dein künftiges Leben gestaltest.
8.000 € Sieh präziser, welche Auswirkungen Deine Entscheidungen auf Dein verfügbares Einkommen haben.
20.000 € Erlebe, wie sich steigende Temperaturen im Verlauf der Zeit auf die Umgebung auswirken – z.B. auf die Bäume.
15.000 € Stimme über noch mehr gesellschaftliche Maßnahmen ab und erlebe die positiven wie negativen Folgen.
8.000 € Tausche Dich in verschiedenen thematischen Chats mit unterschiedlichen Gruppen aus und diskutiere gemeinsame Strategien.
13.000 € Wähle im Spiel Deine Wohnsituation aus: Großstadt, Kleinstadt oder auf dem Land; Altbauwohnung, Neubauwohnung, eigenes Haus.
5.000 € Führe selbsttätig mehrtägige Klimazeitreisen durch.

SCIARAs Teilhaber wenden dieses Jahr aus eigenen Mitteln erhebliche Beträge für die Entwicklung von MyClimateFuture auf. Zusätzlich brauchen wir die Unterstützung der Crowd, um unsere Ziele zu erreichen.

Hier kannst Du sehen, was wir mit der Unterstützung aus unserem Crowdfunding von Anfang 2021 angefangen haben: https://sciara.de/changelog/

Ist unser neues Crowdfunding erfolgreich, kannst Du Dich u.a. auf folgende neue oder verbesserte Features freuen:

  1. Die Weiterentwicklung unserer bestehenden Beta-Version
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Wie Du siehst, gibt es noch einiges zu tun. Als nächstes wollen wir die Daten einer riesigen, wissenschaftlichen Klimafolgen-Datenbank so darstellen, dass die Zahlen für jeden und jede grafisch anschaulich werden.

    Zudem wollen wir den Spielablauf spannender machen, indem für jeden Teilnehmenden Ereignisse aus der Spielsituation heraus generiert werden, mit denen er/sie zu einer Entscheidung aufgefordert wird. Beispiel: Dein Auto ist aus Altersschwäche kaputt gegangen. Wie willst Du in Zukunft mobil sein? Es nochmal reparieren lassen? Ein neues Auto kaufen? Mit welchem Antrieb? Oder steigst Du auf die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad um? Was heißt das für Deine Kosten, Deine Gesundheit und Deine Zeiteinteilung?

  2. Die Verbreitung des Spiels an Unternehmen, Verbände, Vereine, Schulen, Universitäten und Parteien, so dass es seine größtmögliche Wirksamkeit entfalten kann.
  3. Die Betreuung der Spielteilnehmer*innen durch unser Community-Management-Team, damit das Spiel ein Vergnügen ist.

Wenn wir 50.000 € Zielsumme erreichen, können wir das Spiel bald veröffentlichen.

Bleiben wir unter den 50.000 €, verkürzt sich unsere Reichweite entsprechend; schaffen wir mehr, können wir unsere Entwicklung beschleunigen und/oder mehr Spieltiefe und Spielspaß einbauen.

Natürlich bemühen wir uns ständig intensiv um erste zahlende Kund*innen sowie weitere philantropische und institutionelle Unterstützer*innen.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Das größte Hindernis für wirksamen Klimaschutz sind nicht mehr fehlende technische Lösungen, sondern die zu geringe Akzeptanz und Unterstützung in der Bevölkerung – und damit in Politik und Wirtschaft.

Fast jeder und jede weiß inzwischen, dass es die Klimakrise gibt und ist besorgt oder alarmiert darüber. Der Klimawandel scheint gleichzeitig aber auch räumlich, zeitlich und emotional weit weg. Viele glauben: „Die Klimakrise ist etwas, das anderen Leuten an anderen Orten in der fernen Zukunft passiert und ich kann ohnehin nichts dagegen tun.“

MyClimateFuture hebt für die Teilnehmer*innen diese Distanz auf: Hier geht es um Dich und Dein individuelles Leben mit der Klimakrise, Deine eigenen Entscheidungen und ihre Konsequenzen – durch den Zeitraffereffekt auch zeitlich nahe herangeholt. Du kannst ausprobieren, was Du tun kannst – individuell und gesellschaftlich, unter realistischen Randbedingungen und Zielkonflikten.

Wir wollen, dass Millionen Menschen aus der Mitte der Gesellschaft weltweit das Spiel spielen und damit Ihr Bewusstsein für die Klimakrise stärken. Dadurch akzeptieren, unterstützen oder fordern sie eher individuelle und gesellschaftliche Maßnahmen zum Klimaschutz und beschleunigen so entscheidend die Umsetzung.

So wird die Klimakrise begrenzt, und das schützt wiederum die Biodiversität und die Meere vor Übersäuerung.

Gleichzeitig verringern die unterstützten Klimaschutzmaßnahmen auch die fatale Abhängigkeit von Lieferanten fossiler Energieträger.

Ist SCIARA selbst klimaschonend?

MyClimateFuture läuft ausschließlich auf Servern, die mit erneuerbarem Strom betrieben werden. Unsere Software ist so entwickelt, dass sich die benutzte Rechenleistung dynamisch an die Zahl der aktiven Simulationen und der Teilnehmer anpasst, so dass weniger Ressourcen durch „leerlaufende“ Computer verbraucht werden.

Wir sind eine gut eingespielte virtuelle Organisation ohne eigene Büroflächen und mit nur einem Minimum an Reisen, die in Europa per Bahn oder E-Auto getätigt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich, Daniel Tamberg, überlegte 2019 nach fast 30 Jahren in der IT-Industrie, wie ich mit meinem Wissen und meinen Fähigkeiten etwas noch Sinnvolleres mit meinem Leben anstellen könnte.

Ich erinnerte mich an meine fast zehn Jahre alte Beobachtung, die ich nach dem Lesen des Klassikers „Grenzen des Wachstums“ gehabt hatte: In wissenschaftlichen Modellen von Klima und Wirtschaft kommen Menschen nur als Formeln und Algorithmen vor. Wie wäre es, wenn man statt dessen wissenschaftliche Modelle der natürlichen und technischen Umwelt wie in einem Simulationsspiel mit echten Menschen zusammenbrächte?

Ich nahm Kontakt zu zwei Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) auf, die auf dem Gebiet der sog. Agentenbasierten Systeme arbeiten. Sie sahen direkt das Potential. Gemeinsam überzeugten wir auch Johan Rockström, einen der Direktoren des Instituts, das Projekt zu begleiten.

Auftritt Sebastian: Bei einem privaten Besuch erzählte ich ihm von der Idee, die heute MyClimateFuture heißt. Sebastian hatte gerade seine IT-Beratungsfirma an einen Nachfolger abgegeben. Er war sofort begeistert und hatte eine Idee, wie man ein Team zusammenbekommen könnte: Von anderen IT-Firmen aus seinem Kontaktnetzwerk.

Es fanden sich sechs mittelständische deutsche IT-Firmen mit klimabewegten Eigentümer*innen, die mit in die SCIARA GmbH einstiegen. Sie stellten kostenlos ein halbes Jahr Team-Mitglieder bereit, mit denen wir die allererste Demonstrationsversion entwickelten: iteratec, QualityMinds, MaibornWolff, tarent, doubleSlash, BetterCallPaul.

Es folgten eine offizielle Partnerschaft mit dem PIK und der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome, ein von den Scientists for Future und vielen anderen Klimaschutzorganisationen unterstütztes erstes erfolgreiches Crowdfunding und eine Förderung durch die Deutsche Bundestiftung Umwelt – und natürlich jede Menge Software-Entwicklung und Testläufe mit echten Menschen.

       

      

Wir reisen in die Zukunft, weil ...

so die Klimakrise individuell erlebbar und so die Akzeptanz, Unterstützung und Forderung von Klimaschutz größer wird.

Gast

Herzogenaurach, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Goldbach, DE

anonym

Gast

Potsdam, DE

anonym

anonym

anonym

Gast

Berlin, DE

Gast

Bielefeld, DE

Gast

Stuttgart, DE

Ben

München, DE

Gast

Stuttgart, DE

Gast

Freiberg, DE

Gast

Leipzig, DE

Gast

Oberammergau, DE

Gast

Berlin, DE

Gast

Bielefeld, DE

anonym

Gast

Leipzig, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.