MiLa@HRO – ein Mitgliederladen für Rostock

  • Unterstützer*innen

    22

  • Finanziert

    1.230 €

  • Etappenziel

    2.000 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir gründen einen Mitgliederladen für saisonale, regionale und biologische Lebensmittel und andere Waren in Rostock. Unterstütze uns dabei, die Ladenausstattung zu finanzieren!

Beschreibung

Wir gründen mit Eurer Unterstützung einen Mitgliederladen in Rostock. Dort wird es vor allem saisonale und regionale Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs geben. Wir arbeiten dafür eng mit ProduzentInnen aus der Region zusammen und ergänzen das Angebot mit Lieferungen vom Bio-Großhandel. Im Prinzip ist es ein ganz normaler Bioladen, das Besondere ist: er gehört den Mitgliedern. Durch Monatsbeiträge wird ein Teil der Kosten für Miete und Personal finanziert, dadurch gibt es nur einen geringen Aufschlag auf die Einkaufspreise. Außerdem bestimmen die Mitglieder über das Sortiment und die Ausrichtung des Ladens. 

Wir wollen einen Mitgliederladen, wie er in anderen Städten schon lange existiert, weil er eine tolle Extra-Alternative zu Bioladen, Marktständen und FoodCoop ist. Selbstorganisiert und mit fair bezahlten Angestellten, die sich um (fast) alles kümmern. Zur Zeit sind wir eine Projektgruppe vom Ökohaus Rostock. Mittelfristig soll der Laden aber eigenständig werden, z.B. als Genossenschaft.

Wir planen mit einer Eröffnung im Spätsommer 2021. Als Standort schwebt uns ein Stadtteil wie KTV, Hansaviertel, Südstadt oder Bahnhofsviertel vor. Unsere Planungen laufen seit ca. 1 Jahr. Bis Juni 2021 wollen wir genügend Geld und ca. 100 Gründungsmitglieder finden, um dann den Startschuss zu geben, einen Laden zu finden, einzurichten und zu eröffnen. Du kannst auch gern ein Gründungsmitglied werden: Dabei bitten wir darum, dass Ihr ab Eröffnung des Ladens verbindlich 6 Monate dabei seid, so dass wir in dieser Zeit fest mit Euren Mitgliedsbeiträgen rechnen können. Infos dazu auf unserer Website.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

5.000 € Messer, Schneidebretter und ähnliche Ausstattung
4.600 € Beleuchtung
4.100 € Gefriertruhe
3.500 € 3 Flaschenkühlschränke
2.000 € Regale
1.000 € Verkaufstheke

Insgesamt brauchen wir etwa 25.000 € Startkapital, um die Gründung und 6 Monate Eröffnungsphase über die Bühne zu bekommen. Mit dem Geld aus dem Crowdfunding werden wir einzelne Teile der Ladeneinrichtung finanzieren, so wie Ihr sie in der Beschreibung findet. Den Teil, den wir über die im Crowdfunding-Einnahmen hinaus für den Start brauchen, sammeln wir über Mitgliedseinlagen und Kredite ein.

Auch wenn wir das volle Crowdfunding-Ziel nicht erreichen, werden wir Euer eingesetztes Geld für die angegebenen Gegenstände wie Theke und Kühlschränke einsetzen. Für Crowdfunding-Beträge ohne Tauschgut können wir auch eine Spendenquittung ausstellen. Wenn Du lieber direkt spenden oder uns mit einem Privatkredit unterstützen möchtest, findest Du alle notwendigen Infos hier.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Der Mitgliederladen trägt auf vielfältige Weise zu einer nachhaltigen Zukunft bei. Wir fördern den Bio-Anbau und schaffen eine neue Absatzmöglichkeit für regionale ProduzentInnen. Damit tragen wir zum Schutz von Boden, Wasser, Luft und Pflanzen und Tieren durch die umweltgerechte Landbewirtschaftung bei. Kurze Transportwege helfen außerdem, Energie und Ressourcen einzusparen.

Den Mitgliedern bieten wir ein vielfältiges saisonales Angebot zu einem erschwinglichen Preis und gehen damit in einen Stadtteil, in dem es bisher noch keine solche Einkaufsmöglichkeit jenseits von Supermärkten gibt. Der Mitgliederladen wird nicht gewinn-orientiert sein, vielmehr fließen die Überschüsse in höhere Löhne für die Angestellten, oder wir können unsere Beiträge senken. So sieht Fairer Handel aus. Nicht zuletzt soll der Mitgliederladen ein Ort der Begegnung sein, wo man sich gern aufhält, sich mit Engagement einbringen kann, neue Menschen kennenlernt und demokratische und freundschaftliches Miteinander pflegt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Team Mitgliederladen sind ungefähr 15 Menschen, die sich in unterschiedlichem Maß seit einem Jahr mit der Idee auseinandersetzen, Zahlen hin- und herwälzen, diskutieren, was uns an einem Mitgliederladen in Rostock wichtig ist. Inzwischen haben wir ein fertiges Konzept. Wir sind eine bunte Gruppe mit ganz unterschiedlichen Berufen und bringen Erfahrung aus allen Bereichen rund um Biolebensmittel und -handel mit sowie aus der FoodCoop Rostock. Zwei von uns siehst Du hier: Linse und Jana.

Wir engagieren uns für die Zukunft, weil ...

nachhaltig und regional einkaufen ein besseres Leben möglich machen.

anonym

anonym

Gast

Lüneburg, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Stralsund, DE

Sarah L.

Rostock, DE

anonym

Gast

Marburg, DE

anonym

anonym

Gast

Rostock, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Jana Buerger

Jana Buerger

Rostock, DE

Gast

Rostock, DE

anonym

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.