Local Conference of Youth (LCOY) Austria 2020

  • Unterstützer*innen

    10

  • Finanziert

    650 €

  • Zielsumme

    2.000 €

  • Restdauer

    24 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir organisieren die dritte österreichische Jugendklimakonferenz und schaffen damit einen Ort voller Inspiration, Motivation, Wissensvermittlung, Vernetzung und Austausch und geben der Jugend eine starke Stimme für eine nachhaltige Zukunft.

Beschreibung

Die Local Conference of Youth (LCOY) Austria wird im November 2020 für mehr als 300 Teilnehmer*innen in Wien veranstaltet. 

Sie findet trotz der Verschiebungen der globalen Jugendklimakonferenz (COY – Conference of Youth) und der UN-Klimakonferenz (COP – Conference of the Parties) weiterhin wie geplant dieses Jahr als Vorbereitung für diese statt und ist Teil der wachsenden globalen Bewegung für Klimagerechtigkeit. 


Die Konferenz bietet jungen Menschen im Alter von 14 bis 30 Jahren, ungeachtet ihrem Hintergrund und Vorwissen, eine Plattform für Networking, Wissenserwerb und -austausch, Diskussionen, politische Teilhabe, kritisches Denken und die Möglichkeiten zur Entwicklung von gemeinsamen Projekten im Bezug auf die Klimakrise. 

Die LCOY Austria, die bereits das dritte Mal organisiert wird, steht dieses Jahr unter dem Motto „Rethinking the Future Together“. Wir setzen daher einen starken Fokus auf positives Storytelling und darauf, einen Raum für Jugendliche zu schaffen, damit sie ihre eigenen Vorstellungen von einer veränderten und nachhaltigen Zukunft zusammen entwickeln können. 

An drei Tagen wird eine große Bandbreite an Programmpunkten, Themen und Vortragenden aus unterschiedlichen Branchen sowie informelles Zusammenkommen ermöglicht. Die Programmpunkte wie Workshops, Podiumsdiskussionen und Vorträge werden Themen aus diversen Disziplinen behandeln, die mit der Klimathematik in Zusammenhang stehen. Die Teilnehmer*innen erhalten so Wissen und Einblicke in Bezug auf Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, persönliches Handeln und Gesellschaftsstrukturen und –transformationen. So lernen sie, wie die Klimakrise bewältigt werden kann, was sie selbst dazu beitragen können und wie sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen können. 

Bei der Konferenz wird ein Output erarbeitet, der die Ansichten, Botschaften und Forderungen der teilnehmenden Jugend umfasst. Dieser Output wird anschließend für die Entscheidungsträger*innen sichtbar gemacht und von den österreichischen Jugenddelegierten bei der 26. UN-Klimakonferenz 2021 eingebracht. 


Mit deinem Beitrag wird dieses Projekt in Österreich unterstützt, das der Jugend ermöglicht, sich die notwendigen Werkzeuge, Kontakte und Motivation anzueignen, um sich auf unterschiedlichen Ebenen für das Klima einsetzen zu können. Mit deiner Unterstützung förderst du jene Generation, die für die zukünftige Entwicklung unseres Klimas und Planeten und damit unserer Lebensstandards verantwortlich ist. 

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

3.500 € vegane Snacks und Getränke für die drei Tage, Fahrtkosten der Workshopleiter*innen
2.000 € Druckkosten für Plakate und Sticker, Workshop-Materialien, Transportkosten, Website, Versicherung
500 € Eintrittsbänder, Pfandbecher, T-Shirts für das Team als Erkennungszeichen, Promotion (Social Media-Werbung)

Wir sind sehr darum bemüht, unseren Teilnehmer*innen eine positive Atmosphäre zu bieten. Dazu gehört veganes Catering für die Jugendlichen wie auch die Workshopleiter*innen.
Da wir alle interessierten jungen Menschen erreichen möchten, bedarf es auch Werbung. Hierzu verwenden wir Social Media und Plakate und Flyer auf Öko-Papier.
Derzeit planen wir sogar eine gratis Teilnahme für alle Interessierten. Generell ist unsere Einstellung jedoch immer schon gewesen, jeder und jedem eine Teilnahme zu ermöglichen.

Die Konferenz wird auch dann stattfinden, wenn wir die Ziele nicht erreichen, jedoch ist jede finanzielle Unterstützung hilfreich, um die Veranstaltung zu einer starken Jugendstimme zu machen. 

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Die LCOY Austria schafft Bewusstseinsbildung bei jungen Menschen in Bezug auf die Klimakrise und die Klimabewegung. In den vielfältigen Programmpunkten der dreitägigen Konferenz lernen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, was sie beitragen können, um die Gesellschaft in eine nachhaltige Richtung zu verändern.

Davon abgesehen achten wir als Organisationsteam darauf, den ökologischen Fußabdruck der Konferenz möglichst gering zu halten. Wir setzen unter anderem auf veganes, gerettetes Essen beim Catering, nachhaltige Workshop-Materialien und eine umweltfreundliche Anreise zur Konferenz. 

Wer steht hinter dem Projekt?


Die LCOY Austria wird organisiert von Mitgliedern der Jugend-NGO CliMates Austria, einem gemeinnützigen Think-and-Do-Tank, der darauf ausgerichtet ist, junge Menschen über klimarelevante Themen zu informieren und zu mobilisieren, um gemeinsam innovative Lösungen zu finden. 

Unser Organisationsteam der LCOY Austria besteht aus 18 Studierenden und jungen Berufstätigen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Wir alle arbeiten ehrenamtlich, weil uns die Themen Klimakrise, Klimaschutz und Bewusstseinsbildung sehr am Herzen liegen.

Wir sehen positiv in die Zukunft, weil ...

die Jugend die Zukunft ist und sie eine positive Zukunft verdient!

anonym

Gast

Tschagguns, AT

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Wien, AT

anonym

Gast

Wien, AT

anonym

  • LCOYAustria
    Aktualisierung #1: Local Conference of Youth (LCOY) Austria 2020
    2020-06-30

    Die erste Etappe ist geschafft! Wir bedanken uns bei allen bisherigen Unterstützer*innen und können großartige Neuigkeiten berichten: 

    Wir haben ein Datum und damit wird die dritte österreichische Jugendklimakonferenz von 6. bis 8. November 2020 in Wien stattfinden.

    Für unsere Eröffnung wird Bundespräsident Alexander Van der Bellen eine Videobotschaft senden und Ministerin Leonore Gewessler vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie eine Rede halten. 

    Weitere Keynotes werden von Nebojsa Nakicenovic vom International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) und Johan Rockström (mittels Videobotschaft), Leiter des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, gehalten. 

    Wir sind schon ganz gespannt und freuen uns weiterhin über jeden Beitrag.