KALEIH – dein nachhaltiger Kleidungsverleih

  • Unterstützer*innen

    32

  • Finanziert

    1.027 €

  • Zielsumme

    978 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

KALEIH ist dein nachhaltiger Kleidungsverleih und eine echte Alternative zum neu kaufen.
Durch das Ausleihen von Second Hand Kleidung bei KALEIH hast du immer Abwechslung in deinem Kleiderschrank und tust dabei der Umwelt etwas Gutes.

Beschreibung

Du stehst auf Abwechslung und Umweltschutz? Trägst gerne neue Sachen, aber möchtest nicht ständig neu kaufen? Bei KALEIH kannst du bald deine Kleidung ausleihen!

KALEIH bietet dir immer tolle neue Sachen zum Anziehen und eine nachhaltige Alternative zum neu kaufen. Wir werden klimaneutral versenden und für KALEIH wird kein Kleidungsstück neu produziert. Das Sortiment besteht ausschließlich aus Second Hand Schätzen.*

Mit KALEIH schonst du nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Kontostand. Die Welt besser zu machen muss nicht die Welt kosten.

*Leider werden vorerst nur Bekleidung und Accessoires für Frauen angeboten. An alle Männer: Der Tauschgut-Gutschein eignet sich aber auch hervorragend als Geschenk für Freundinnen, Schwestern und Mütter.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

978 € Anschaffung von Second Hand Kleidung und Accessoires

Es sind bereits einige Kleidungsspenden zusammengekommen. Für den Erfolg von KALEIH ist es jedoch wichtig, dass viele Kleidungsstücke und -größen angeboten werden können.

Darum wird von dem eingesammelten Geld – abzüglich der Provision für EcoCrowd – der Warenbestand erweitert. Wir benötigen Kleidung, Schuhe und Accessoires.

Sollte mehr Geld eingesammelt werden als die veranschlagte Summe, kann natürlich mehr Kleidung eingekauft und angeboten werden.

Selbstverständlich wird alles Second Hand eingekauft!

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

„Rund 7000 Liter Wasser verbraucht die Produktion einer einzigen Jeans. 3500 krebserregende, hormonell wirksame oder anderweitig giftig Chemikalien setzt die Textilindustrie ein, um Rohmaterialien zu bunt bedruckter Kleidung zu verarbeiten.“ (Greenpeace)

Wir finden, dass kein neues Kleidungsstück mehr unter unfairen, menschenunwürdigen und umweltschädlichen Bedingungen produziert werden muss.

Für KALEIH wird kein Teil neu produziert. Es wird ausschließlich gebrauchte Kleidung zum Ausleihen angeboten. Das Ziel von KALEIH ist es, die Nutzungs- und Lebensdauer von vorhandenen Kleidungsstücken zu verlängern. Das schaffen wir durch unser Verleih-Modell, denn so kann jedes Teil von mehreren Menschen getragen und geliebt werden. Und sollte einmal etwas kaputt gehen, versuchen wir natürlich, es zu reparieren.

Erzähle uns etwas über dich.

Mein Name ist Celin und meine größte Motivation ist es, diese Welt einmal besser zu verlassen, als ich sie vorgefunden habe.

Seit Jahren kaufe ich meine Kleidung fast ausschließlich Second Hand. Gleichzeitig habe ich sehr gerne neue – gebrauchte – Sachen zum Anziehen in meinem Kleiderschrank.

Anfang 2019 habe ich schließlich KALEIH gegründet und möchte damit meinen Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft leisten.

Wir bekleiden die Zukunft, weil ...

das Ausleihen von Second Hand Kleidung eine zukunftsfähige und nachhaltige Alternative zum Kaufen ist!

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Heilbronn, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

ylva_s

ylva_s

Lemgo, DE

anonym

anonym

anonym

Gast

Dessau-Roßlau, DE

anonym

user7217

Dessau-Roßlau, DE

anonym

anonym

Gast

Offenau, DE

anonym

anonym

anonym

Gast

Lübeck, DE

Gast

Berlin, DE

anonym

Joerg Sommer

Bad Friedrichshall, DE

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.