Janas Dorfbackofen

  • Unterstützer*innen

    18

  • Finanziert

    1.220 €

  • Etappenziel

    3.650 €

  • Restdauer

    35 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Anschaffung eines Holzbackofens, um nach alter Tradition gemeinschaftlich mitten im Dorf Brot zu backen: ressourcenschonend und fröhlich.

Beschreibung

Jana backt seit Jahren mit sehr viel Herzblut aus den verschiedensten Ökomehlen köstliche Brote. Schon seit langem genießen wir bei unseren Zusammenkünften im Dorf Janas leckere Backwaren. Kein Geburtstag und kein Lagerfeuer findet ohne ihre Brötchen, Kuchen und Sauerteigbrote statt. Jetzt ist der Wunsch entstanden, Janas Können und Wissen und nicht zuletzt ihre köstlichen Gebäcke mit mehr Menschen hier in unseren nah beieinander liegenden Eifeldörfern zu teilen: Zum kommenden Jahr soll ein Holzbackofen her.

Der Dorfbackofen wird in Mechernich-Kallmuth stehen, wo Jana mit ihrer Familie im ehemaligen jahrhundertealten Dorfgasthof wohnt. Die Idee ist, dass Jana uns samstags und an einem weiteren Nachmittag pro Woche in kleinen Grüppchen ihr Wissen und Können vermittelt. Damit beleben wir die alte Tradition des gemeinsamen Backens am Dorfbackofen. Wir stellen, wie damals in den Dörfern üblich, wöchentlich miteinander unsere Backwaren mit der Hand her.

Wie früher wird unser Ofen nicht mit Strom sondern mit Holz aus der Umgebung des Dorfes beheizt. Der Ofen, für den Jana sich entschieden hat, arbeitet auf höchstem Standard sehr energieeffizient.

Kommen dürfen alle Großen und Kleinen, die Interesse haben an gesundem Brot und der guten alten Tradition. Jana weiht uns in ihre Rezepte ein, zeigt uns, wie sie die Teiglinge ansetzt, gibt Tipps zu Mehlen, zum Brot formen und Kuchen backen.

Während wir auf das Ausbacken unser Teiglinge warten, kommen wir zusammen am warmen Ofen und haben Zeit zum fröhlichen Austausch. Das gemeinsame Backen verbindet uns miteinander und mit den Menschen im Dorf.  Wir haben Gelegenheit, Tipps und Sonstiges zu tauschen und nicht zuletzt dürfen wir Gemeinschaft erfahren.
Dann gehen wir mit frisch duftenden Brotlaiben und köstlichen Kuchen nach Hause: Obstkuchen im Sommer und Herbst, Weihnachtsstollen zu Weihnachten, Baguette und Co. für die jährliche Grillsaison und natürlich ganzjährig Pizza.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

3.500 € Anschaffung des Ofens
150 € Transport und Aufbau

Jana hat lange recherchiert und einen Ofen entdeckt, der in einem Familienbetrieb in der Pfalz hergestellt wird – also nicht weit von uns entfernt. Dieser Ofen soll angeschafft und hierher transportiert werden und in dem ehemaligen Dorfgasthaus, in dem Jana mit ihrer Familie wohnt, aufgebaut werden. Der Ofen fasst 10 Brote, kann auch „Pizza“ und steht auf einem Gestell, das in die Anschaffungskosten einkalkuliert ist.

Für den hoffentlich unwahrscheinlichen 🙂 Fall, dass wir die das Zahlungsziel nicht erreichen, wäre denkbar, mit einem kleineren Modell zu starten.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Anstelle des Energieverbrauchs durch viele Öfen in mehreren Haushalten wird dieser Dorfbackofen ein Mal mit Holz angemacht und ermöglicht nach der Erhitzung ein Backen über viele Stunden. Wir können gemeinschaftlich die Mehle ordern, gleich mehrere Brote herstellen und so viele einzelne Autofahrten einsparen.

So können wir unser Grundnahrungsmittel Brot herstellen, ohne lange Transportwege zu haben. Auch die ressourcenintensive, industrielle Herstellung von unserem Grundnahrungsmittel können wir mit Janas Dorfbackofen vermindern. So verringern wir den Energie- und Ressourceneinsatz von fossilen Brennstoffen und tragen zur energieeffizienten Herstellung von einem Grundnahrungsmittel bei.

Durch den Einsatz von Holz nutzen wir eine erneuerbare Energie zum Heizen und schonen damit auch das Klima.

Mit etwas Aufwand (Muskelkraft und einem  Anhänger fürs Auto) ließe sich der Ofen auch transportieren und an anderen Orten aufstellen und dort auf nachhaltige Weise backen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hauptverantwortlich für dieses EcoCrowdfunding bin ich: Henrike, Janas Nachbarin und Wahloma der Kinder.

Die Idee eines Backofens gibt es schon länger. Alte Öfen  im Dorf, die man hier in der Eifel „Backes“ nennt, gibt es noch. Beim Ausprobieren ging aber aufgrund der veralteten Technik zu viel schief. Es wurde klar, dass wir zwar traditionell die Teige herstellen können, aber modern ausgerüstet backen sollten, um ressourcenschonend Brot herzustellen.

Uns geht es aber eben nicht nur um das Ergebnis, die Backwaren, sondern vor allem darum, Menschen im gemeinsamen Tun fröhlich zusammenzubringen, Zusammenhalt und ganz unkompliziert auch gegenseitige Absprachen zur Unterstützung und das Weitergeben von Tipps (oder Kinderkleidung :-)) zu ermöglichen.
Unterstützt werde ich von einigen Frauen, die mit Jana befreundet sind, und ihren Familien, die Janas Brot liiiieben. Uns verbindet besonders die Vision, ein Zusammenkommen zu ermöglichen, das eine alte Dorftradition wiederbelebt und uns miteinander in die Lage versetzt,  gemeinschaftlich selbstversorgend und aktiv nachhaltig zu sein.

Komm, wenn Du in der Nähe wohnst, gerne dazu – wir freuen uns sehr auf Dich!

Wir leben die Zukunft, weil ...

sie genau jetzt durch das gemeinsame Handeln beginnt.

anonym

anonym

Gast

Bonn, DE

Gast

Bad Münstereifel, DE

anonym

anonym

Gast

Schleiden, DE

anonym

anonym

anonym

Gast

Mechernich, DE

anonym

Gast

Köln, DE

Gast

Mechernich, DE

Gast

Mechernich, DE

Gast

Bad Homburg, DE

EinkeHr

EinkeHr

Mechernich, DE

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.