"Gut Möglich"e Mobilitätswende!

  • Unterstützer*innen

    17

  • Finanziert

    1.240 €

  • Etappenziel

    3.400 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

12 Menschen im Gebirge und ein Lasten-E-Bike für tägliche Bummeleien und Alltagswege? Ein Traum für uns!

Erfahre hier mehr über unseren Traum einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und hilf uns dabei die Kampagne zu verbreiten!

Beschreibung

Für unsere Gemeinschaft, derzeit 10 erwachsene Personen und 2 Kinder, stehen 4 PKWs zur Verfügung. Einkauf, Kinder zum Kindergarten fahren, Arbeitswege, Ausflüge, lange und kurze Strecken – manchmal ist es knifflig alle Mobilitätsbedürfnisse zu koordinieren, zumal wir sehr ländlich gelegen sind, damit keine  Infrastruktur und viele Berge haben. Durch viele Fahrzeuge kommen langfristige Kosten zu tragen – Versicherungen, Wartungen und viel Tankgeld. Weitere Kosten der PKWs trägt die Umwelt für uns.

Wir wollen die Wende! Die Mobilitätswende auf Gut Möglich!

Viele Wege unseres Alltags können gut mit dem Fahrrad bewältigt werden. Um die Hügel und Höhenmeter zu meistern, ist ein Motor von Vorteil. Um dann zusätzlich noch Einkäufe und Transporte zu bewältigen, leistet eine große Box Abhilfe. Es gibt eine Lösung für all unsere Dilemmata: Ein Lasten-e-Bike!


Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

4.139 € Damit wir auch Schnee und Regen trotzen, leiten wir uns hiermit eine Abdeckung.
3.740 € Die Holzbox bbenötigt noch Sitze für die Passagiere - die finanzieren wir mit dem Betrag.
3.400 € Damit finanzieren wir unser E-Lastenbike mit einer großzügigen Holzbox.

Mit dem gesammelten Geld finanzieren wir etappenweise unser E-Lastenrad und das für uns notwendige Zubehör.

Wir haben uns bei einem kleinen Einzelhändler in der Nähe für ein Modell entschieden, welches Berg und Tal, kurven und Geraden bezwingen kann und genug Stauraum für unsere Bedürfnisse hat. Die Kosten für das Lastenrad samt des notwendgen Zubehörs belaufen sich auf 5.899,00 € brutto. Inbegrifen sind Kindersitze von 340  € sowie eine wetterfeste Abdeckung von 399 €.

Sollten wir den vollen Betrag nicht durch eure Spenden erreichen, dann sammeln wir zum selben Zweck weiter bis wir uns unseren Wunsch erfüllen können. Euch erwarten kleine Überraschungen, stetige Updates über den aktuellen Stand der Dinge und wenn ihr Lust habt auch Einblicke in unser Hofgeschehen.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft zeichnet Mensch und Natur in großem Maße.

Als Menschen sind wir es gewohnt schnell und häufig weite Strecken zurücklegen zu können, um Bedürfnisse unseres Alltags zu befriedigen. Bei Betrachtung der klimatischen Zustände scheint unser kollektives Verhalten jedoch kaum tragbar, der Verzicht auf den eigenen Komfort jedoch auch nicht – Innere Konflikte entstehen hier ganz leicht.

Für uns auf Gut Möglich ist glasklar, dass nicht die Umwelt, sondern wir Menschen Kompromisse eingehen müssen. Die Kompromisse sind Entschleunigung (damit einhergehend mehr Zeitaufwand) und Wetterfestigkeit (somit mehr frischen Wind um die Nase und Trotz den nassen und kalten Jahrszeiten gegenüber).

Kompromisse, die zwar zunächst ungewohnt sind, jedoch weder der Welt, noch uns Menschen schaden. Wir sparen jährlich tonnenweise CO2 und schmälern die Bilanz enorm.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein Gemeinschaftsprojekt im Sauerland bei Meschede und bestehen zur Zeit aus 12 Menschen im Alter von 3 bis über 50 Jahren, zwei Hunden, mehreren Hühnern und Bienenvölkern. Zu uns gehören eine Imkerei, ein Gemeinschaftsraum mitsamt einer Gemeinschaftsküche, ein Scheunenkino, eine große Werkstatt, ein Atelier, viele Nutzflächen zum permakulturellen Gärtnern, eine Sauna, ein Bach und viele Spiel- und Verweilplätze.

Unseren Raum möchten wir langfristig nutzen, um Hoffeste, Ausstellungen, Seminare und weitere gut mögliche Projekte zu verwirklichen. Momentan konzentrieren wir uns noch darauf den Hof Instand zu setzen, unsere Werte als Gruppe zu definieren und diese zu performen. Im Zuge unseres Zusammenlebens entstand der gemeinsame Grundsatz ressourcenbewusst, nachhaltig und wertschätzend zu nutzen und so eine Kultur des nährenden, hierarchielosen, gewaltfreien und gemeinsamen Lebens zu schaffen. Mit dieser Kultur möchten wir im nächsten Schritt unsere Umgebung, Interessierte und Neugierige einladen und bereichern.

Wir beradeln die Zukunft, weil ...

wir Verantwortung für das Klima, unser Konsumverhalten und unsere Mobilität übernehmen.

Gast

Hamburg, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Hamburg, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.