Gemeinsam Zukunft gestalten!

  • Unterstützer*innen

    98

  • Finanziert

    19.585 €

  • Etappenziel

    21.000 €

  • Restdauer

    4 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Ganzjährig biodynamisches Gemüse aus unserer Region, absolut gut für`s Klima?

Gemeinsam können wir es schaffen, dass Landwirtschaft wieder umfassender gedacht wird.

Beschreibung

Unsere Vision ist ein ganzjähriger vielfältiger Gemüseanbau, der gemeinschaftlich
getragen und umweltfreundlich ist. Dabei denken wir den Gemüseanbau
ganzheitlich: er leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, erhält die
Artenvielfalt, versorgt Menschen aus der Region mit Gemüse in Demeter-Qualität und schützt die Landwirtin vor Marktschwankungen, da die Verantwortung gemeinsam von den Ernteteiler/innen geteilt wird. Um diese Aufgabe umfassend zu erfüllen,
sind unsere Kosten wesentlich höher, als wenn lediglich die Maximierung des
Ertrags im Vordergrund stände. 


Die hohen Anfangsinvestitionen und die
laufenden Kosten (kostendeckend, nicht gewinnorientiert) haben gezeigt, dass
wir nicht in der Lage sind, die anstehenden Investitionen selbstständig zu
finanzieren. Daher haben wir uns dazu entschlossen, eine Crowdfunding Kampagne
zu starten und dich um Unterstützung zu bitten! Wir brauchen Unterstützung bei der
Finanzierung zweier Gewächshäuser und dem Aufbau eines Agroforstsystems.

Durch die zwei Gewächshäuser schaffen wir es, eine maximale Vielfalt an Gemüse
regional, autark, klima- & wetterunabhängig anzubauen: Der geschützte Anbau
verlängert die Erntesaison. Zudem herrschen für die Jungpflanzenanzucht im
Gewächshaus das ganzjährig optimale Wachstumsbedingungen, sodass wir
uneingeschränkt eine sehr große Vielfalt an samenfesten Pflanzen kultivieren
können und unabhängig in der Sortenwahl sind.


Des Weiteren wollen wir den Acker in der Nähe von Waging zu einem kleinen Agroforstsystem
umgestalten. Die unterschiedlichen Pflanzentypen (Obstbäume, Beerensträucher,
Kräuter, Gemüse) sowie die darin lebenden Tiere profitieren in vielfältiger
Weise voneinander. Ein solch gesundes Ökosystem hält beispielsweise extremen Wetterbedingungen besser stand, die im Zuge des Klimawandels häufiger werden. So stabilisieren die unterschiedliche Wurzeltiefen der
Pflanzen den Wasserhaushalt, wodurch sich Ernteausfälle
aufgrund von Trockenperioden in Grenzen halten.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

21.000 € Anlage eines Agroforstsystems
16.000 € Gewächshaus
7.000 € Gewächshaus

Von den 21.000€ wollen wir zwei Gewächshäuser und den Aufbau eines Agroforstsystems finanzieren. Dementsprechend sind drei Etappenziele entstanden:

7.000€ für das erste Doppelfoliengewächshaus 240m²

  • Grundgerüst bereits gebraucht gekauft durch die SoLaWi
  • 2000€ Punktfundament
  • 1000€ Gewächshausfolie
  • 500€ Gewächshaustechnik
  • 3500€ Bewässerung

9.000€ für das zweite Doppelfoliengewächshaus 240m² 

  • 2000 Grundgerüst gebraucht
  • 2000€ Punktfundament
  • 1000€ Gewächshausfolie
  • 500€ Gewächshaustechnik
  • 3500€ Bewässerung

5.000€ für den beginnenden Aufbau eines Agroforstsystems

  • Pflanzgut Bäume und Sträucher


Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Unser regionaler biologischer Gemüseanbau leistet einen Beitrag zum Klimaschutz – zum einen sind die Transportwege kurz und wir brauchen keine Verpackungen, zum anderen fördern wir durch unsere Arbeitstechniken (wenig Maschineneinsatz, Gründüngung…) das Bodenleben und die
Humusbildung, wodurch Kohlenstoff im Boden gespeichert wird.

Es herrscht Biodiversität auf unseren Äckern! Wir schaffen durch Bäume und Sträucher sowie Blühstreifen eine Vielzahl an Lebensräumen für Vögel und Insekten. Zudem ziehen wir unser Gemüse nur aus samenfesten Saatgut hoch und tragen damit dazu bei, Diversität zu erhalten. Selbstverständlich verwenden wir weder Pestizide noch Kunstdünger.

Mit dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft wollen wir zeigen, dass umweltverträgliches  und kooperatives Wirtschaften nicht nur Theorie ist, sondern funktioniert.

 

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, die SoLaWi Chiemgau, sind 93 Ernteteiler/innen (57 Familien und 36 Single), die wöchentlich eine Gemüsekiste mit der saisonalen Ernte erhalten und sich durch eigene Arbeit auf dem Acker einbringen. So schaffen wir nicht nur eine Ernährungssouveränität, sondern durch das Mitanpacken auf dem Acker auch mehr Wertschätzung und einen direkten Bezug zu unseren Lebensmitteln.

Durch den Verzicht auf Pestizide und den Anbau vieler Gemüsearten herrscht auf unseren Äckern eine große Artenvielfalt, die die Ernteteiler/innen das ganze Jahr über mit abwechslungsreichem, frischem Gemüse in Demeter Qualität aus der eigenen Region versorgt und zudem ein Zuhause für viele Vögel und Insekten bietet.

Bei unserem Gemüseanbau wird viel mit den Händen gearbeitet und so großteils von maschineller Bodenbearbeitung abgesehen. Eine Förderung der Biodiversität und Klimaschutz werden bei uns aktiv gelebt. Als solidarische Gemeinschaft finanzieren wir zusammen den Anbau, tragen damit gemeinsam das Risiko und entziehen uns somit größtenteils den Schwankungen des Marktes. 

Unser Ziel ist eine umfassende regionale, gemeinschaftlich getragenen Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln, durch die aktiver Umweltschutz betrieben wird.

Wir gestalten die Zukunft, weil ...

„Aus dem Ernst der Zeit muss geboren werden der Mut zur Tat“ (Rudolf Steiner)

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Chiemseerin

Chieming, DE

anonym

Gast

Traunstein, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Saaldorf-Surheim, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Lüneburg, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Traunstein, DE

Gast

Markt Schwaben, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Traunstein, DE

anonym

Gast

Waging, DE

anonym

anonym

anonym

Gast

München, DE

Gast

Palling, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

München, DE

Gast

München, DE

anonym

Gast

München, DE

Gast

Trostberg, DE

Gast

Tengling, DE

anonym

Gast

Traunstein, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

  • SoLaWi Chiemgau
    Aktualisierung #7: Gemeinsam Zukunft gestalten!
    2021-06-10

    Aus aktuellem Anlass bedanken wir uns nochmal ganz ganz herzlich bei allen Unterstützern!

    Der Sturm vor zwei Wochen hat unsere bestehende Gewächshausfläche von 200m² zerstört, da waren unglaubliche Kräfte am Werk – das Gestänge wurde komplett verbogen, wir mussten die zwei Gewächshäuser vollständig abbauen, lediglich die Folien konnten wir bergen. Die Stangen lassen sich leider nicht wieder verwenden, da sie durch den Knick anfällig sind, genau da der Stelle wieder zusammenzufallen.

    Umso wertvoller erweist sich vor diesem Hintergrund die erhaltene Unterstützung durch unsere Crowdfunding-Kampagne! Jetzt brauchen wir die neuen Gewächshäuser noch dringender und sind unglaublich dankbar, dass die Finanzierung gesichert ist.

    Gleichzeitig müssen wir die alten Gewächshäuser wieder errichten – da die Kampagne noch 6 Tage läuft, nutzen wir diese Zeit, um einen weiteren Aufruf zu starten:

    Bitte mobilisiert noch einmal alle Kräfte! Es wäre wunderbar, wenn wir unser Ziel noch erreichen könnten. Und wenn sogar noch mehr Geld zusammenkommt, würde dieses sogleich beste Verwendung im Wiederaufbau der alten Gewächshäuser finden. Leitet den Link weiter, macht Werbung und gebt selber einen kleinen oder größeren Beitrag!

    Ein herzliches Dankeschön!

  • SoLaWi Chiemgau
    Aktualisierung #6: Gemeinsam Zukunft gestalten!
    2021-06-10

    Wir rufen DANKE aus ganzem Herzen

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Was für ein Erfolg! Ca. 19.000€ haben wir gemeinsam zusammen bekommen.
    Wir sind gerührt über die Vielzahl an Unterstützungen jeglicher Art und über die Großzügigkeit, die uns entgegengebracht wird. Danke!

    Jetzt können wir zur Tat schreiten: Bald werden zwei neue Gewächshäuser auf dem Acker in Waging stehen und unseren Anbau ganzjährig bereichern. Auch die Bepflanzung der Ackerfläche mit Obstbäumen und Beerensträuchern kann beginnen – ein essbares Feld und ein Zuhause für eine Vielzahl an Lebewesen wird entstehen. Wir halten euch auf dem Laufenden über den Fortschritt.
     
    In den nächsten Wochen werden wir die Tauschgüter versenden/ bzw. über den genaueren Ablauf informieren. Vorfreudig, euch etwas zurückgegeben zu können!
     
    Wir haben uns dazu entschlossen, die Kampagne noch weiter online zu lassen, um möglichen Nachzüglern die Möglichkeit zu geben, uns zu unterstützen. In der Hoffnung noch unser komplettes Ziel zu erreichen und somit die vielfältige Gestaltung des Agroforstsystems im ganzem Umfang umsetzen zu können. Wer es also bis jetzt noch nicht geschafft hat – wir freuen uns sehr!

    Mit einem herzlichen Gruß,
    Kristine und das Crowdfunding-Team

  • SoLaWi Chiemgau
    Aktualisierung #5: Gemeinsam Zukunft gestalten!
    2021-06-10

    Nur noch zwei Tage!

    Für den Endspurt bitte noch einmal alle Kräfte mobilisieren:
    Alles für den Agroforst!  Auf dass bald Heidelbeeren,
    Brombeeren, Stachelbeeren, Nüsse, Esskastanien, Kirschen, Äpfel, Pflaumen und vieles mehr auf dem Acker in Waging wachsen.

  • SoLaWi Chiemgau
    Aktualisierung #4: Gemeinsam Zukunft gestalten!
    2021-06-10

    Es sind nur noch wenige Tage  – die zweite Etappe haben wir erreicht, das ist ganz fantastisch! Jetzt geht es auf unser letztes Ziel zu, das Agroforstsystem!

    Daher unsere BITTE an EUCH “weiter so!”, werdet noch mal aktiv in der Endspurtphase:

    Leitet den Link zu unserer Kampagne weiter, mit 1-2 von euch formulierten erklärenden Sätzen an mindestens 5 Bekannte und Freunde, die die E-Mail wiederum an 5 Bekannte weiterleiten sollen usw. – so entsteht ein privates „Lauffeuer“.

    Werdet selbst zu Geld-Gebern, kleine Beträge und natürlich gerne auch große, jeder nach seinem Gefühl und Möglichkeiten. 

    Von Herzen DANKE!

  • SoLaWi Chiemgau
    Aktualisierung #3: Gemeinsam Zukunft gestalten!
    2021-06-10
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Voller Freude und Dankbarkeit können wir EUCH berichten:
    Zur Halbzeit unseres Crowdfunding haben wir über die Hälfe unseres Gesamtzieles erreicht!

    Voller Zuversicht freuen wir uns auf den weiteren Verlauf!

    Es sind noch 13 Tage, also nicht mehr lange, mit dem Ziel, die zweite Etappe/zweites Gewächshaus gemeinsam zu erreichen.
     
    Lasst uns solidarisch zusammen helfen!

    Wenn jeder von EUCH auch nur einen kleinen Beitrag dazutut, schaffen wir es! Kleine Beträge sind im Verhältnis genauso wertvoll für uns wie große – um gemeinsam Zukunft zu gestalten.
     
    Wir sagen schonmal DANKE!

  • SoLaWi Chiemgau
    Aktualisierung #2: Gemeinsam Zukunft gestalten!
    2021-06-10

    Video: Danke für den tollen Start!

    Jetzt heißt es, dran bleiben!
    Macht weiter Werbung für unser Projekt – wenn jeder fünf Personen davon erzählt und diese weiteren fünf, entsteht  ein Lauffeuer – so können wir gemeinsam unser Ziel erreichen.