Ein Garten Eden für Biene, Natur und Mensch

  • Etappe

    1/3

  • Unterstützer

    10

  • unterstützt

    347 €

  • Restdauer

    44 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche...

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind...

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Kurzinfo

Ein Projekt zur Schaffung eines Biotops als natürlicher Lebensraum, und zur Vermehrung Varroa Milben resistenter Bienenvölker in Deutschland. Helft uns dieses Projekt umzusetzen. Für die Biene, und für uns.

Beschreibung

Ein Garten Eden für Natur, Biene und Mensch.

Ein Projekt zur Schaffung eines Biotops als natürlicher Lebensraum, und zur Vermehrung Varroa Milben resistenter Völker in Deutschland. Helft uns dieses Projekt umzusetzen. Für die Biene, und für uns.

Die Varroa Milbe ist auf einen unaufhaltsamen Kurs derzeit. Auf Kosten der Biene und Natur. Es gibt auch viele Entwicklungen und Forschungen in diesen Bereich. Aber ein Grundansatz in der Bienenzucht sollte mehr ins Auge rücken. Es sollte nicht um mehr Ertrag gehen, immer friedfertigere Bienen usw. Und andere Punkte dabei nicht beachtet werden.

Es gibt genug Völker die von sich aus ein viel „besseren Umgang“ mit dem Schädling zeigen. Diese Völker gilt es ins Auge zu nehmen, zu pflegen und zu vermehren. Die lieblich genug sind um damit zu arbeiten, und eine eigene starke Abwehr gegen den Parasiten haben. Für die Biene als kostbares Lebewesen, für uns alle. Ein Grundstück, auf dem ein Garten Eden wächst. Voller Blühflächen die passend gesät in Massen das ganze Jahr über blühen. Zwei mobile Bienenwägen für Geräte und Arbeitsplatz. Mit einen Teich oder von uns angelegten Feuchtgebiet, für die Vielfalt unserer Natur. Durchzogen von kleinen Laufwegen, in kleine Ruhe Paradiese. Holzbänke und Skulpturen von unseren und regionalen Künstlern, eingebettet in einem Ökologischen minimal invasiv gepflegten Garten Eden. Dort können Menschen auf der Suche nach Frieden und Ruhe verweilen, und uns beim Arbeiten mit den Bienen sehen. Und wir schaffen alle zusammen etwas Zukunft.

Unser Holz Team fertigt alle benötigten Teile wie Bienenbeuten, Böcke, Rähmchen Tische, Bänke etc. aus einheimischen Hölzern, in Handarbeit selbst. Und was bleibt von euch irgendwann? Vielleicht ja ein Stück, Garten Eden! Dieses Projekt wird in mehreren Schritten hier realisiert . Wir benötigen ein Gesamtbudget von ca. 85.000,00€, um die Imkerei aufzubauen und zu erweitern. Für ein Grundstück mit den passenden Voraussetzungen, um dies langfristig zu pachten oder erwerben zu können. Dafür werden dann Saatgut und Landwirtschaftliche Werkzeuge angeschafft. Und zuletzt das Equipment für eine kleine autarke Strom und Wasser Erzeugung. Der erste Abschnitt beginnt hier mit der Imkerei und ihrer Erweiterung.

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

25.000 € Anschaffung und Ausbau eines Bienenwagens für 20 Völker mit kleinen Lager und Arbeitsraum
14.000 € Material und Werkzeuge für die Arbeit in der Imkerei, Einrichtung eins Hygieneraums
4.500 € Material und Zubehör, zur Fertigung von 40 Bienenbeuten mit Zubehör wie Deckel , Böcken , Flugbrettern etc.

Eine Imkerei nur für den Erhalt Biene.

Um unsere Bienenbestände zu erweitern, und das nötige Material erwerben zu können: Werkzeuge, einen zweiten Bienenwagen aufzubauen, und den ersten zu erweitern bzw. fertigzustellen. Mit jedem Euro wächst das Projekt Stück für Stück.

Wenn die Zielsumme nicht erreicht wird: Wir werden dieses Ziel umsetzen und nicht aufgeben, darum hilft jede Etappe.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Man brauch sich nur umzuschauen wie überfüllt alle Flächen mit ihrer landwirtschaftlichen Monokultur sind.

Statt biologische Schutzräume für unsere lebenswichtigen einheimischen Insekten zu schaffen, überall nur Grüne Wüste.

Wichtig ist der Natur die Chance zu geben sich so weit wie möglich natürlich und reichhaltig zu entwickeln um überhaupt Lebensgrundlagen für ein gesunde Entwickling der Flora und Fauna bieten zu können. Wenn der Mensch jeglichen Lebensraum, gerade den der Bienen und mit ihm arbeitenden Insekten zerstört, ist keine Zukunft möglich.

Darum sollten wir diesen Ort der Liebe, Harmonie und Zuwendung für Bienen und Natur zu unserer Aufgabe machen.
Um in dieser gesunden Umgebung Varroa-resistenten Völkern eine Grundlage für ein gesundes Leben zu gewährleisten. 
Und das möchten Wir im kleinen Rahmen für unsere schöne Mutternatur verwirklichen. Damit der Mensch eine nachhaltige Zukunft hat und an dem was die Natur zu geben hat erfreuen kann.

Wer steht hinter dem Projekt?

Als gelernter Zimmermann im Ökologischen Bauwesen, aufgewachsen auf einem Hof wo schon immer Bienen anwesend waren, ist es nicht schwer gewesen die Liebe und ein Denken zu Tier, Natur, Holz und Bienen zu entwickeln.

2010 habe ich meine Bio Erwerbsimkerei mit 100 Völkern aufgegeben. Und auf ein kleineren Bestand reduziert. Weil ich mich schon zur der Zeit mehr bei den Menschen gemachten Problem Milbe, in der Bienenhaltung einbringen wollte.

Wir verschönern die Zukunft, weil...

wir ein Garten Eden für Biene und Mutter Natur schaffen.

anonym

elisa_roth@web.de

Darmstadt, DE

Gast

Neustadt/W., DE

anonym

anonym

Anikabaier

Schriesheim, DE

Joerg Sommer

Bad Friedrichshall, DE

Gast

Bad Friedrichshall, DE

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.