Die Schrottwichtel

  • Etappe

    1/3

  • Unterstützer

    11

  • Finanziert

    528 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Wir brauchen Eure Hilfe, um unser liebevoll kreatives Projekt ausbauen zu können:
– größere Werkstatt (z.B. für Schulklassen)
– gutes Werkzeug für Kurse
– Werbe- und Sonderaktionen um die Idee noch bekannter zu machen

Beschreibung

Seit etwas mehr als 5 Jahren gibt es unser Werkstatt–Atelier „Die Schrottwichtel – Kunststücke aus Fundstücken“ in der Neustädter Str. 7 in Bielefeld.

Wir haben viele begeisterte und tolle Kunden, schier unendlich scheinende Massen an weggeworfenen Schätzen und deren Geschichten, viele Ideen, viel Motivation, sehr viel Spaß und zahlreiche Fähigkeiten…

Was uns jedoch fehlt sind zusätzliche finanziellen Mittel, um unser Werkstatt–Atelier auf diese wundervolle ART weiter voran zu treiben.

6 „Schrottwichtel“, die alle noch andere Aufgaben haben, aber dieses Projekt und das Konzept als so wertvoll und notwendig erachten, dass sie alles versuchen werden, um diese wunderbare ART für Nachhaltigkeit zu sorgen, weiterleben zu lassen.

 Wir sind eine Upcycling-Kooperative mit einem sehr konsequenten Konzept:

Jedes Mitglied zahlt einen Mietanteil, leistet Dienste und stellt eigene Kreationen her, die aus mindestens 80% wiederverwerteten Materialien bestehen. Die Ware wird entweder in dem Werkstatt–Atelier oder Zuhause erstellt.

Der Erlös geht zu 100% an die jeweilige Künstlerin.

Der Recycle-Kreislauf ist unmittelbar nachvollziehbar und sehr transparent:

Nicht nur wir, sondern auch unsere Kunden bringen Dinge ins Atelier: Wegworfenes (Sperrmüll, Schrott ), Gefundenes (Naturmaterialien, Fundstücke) oder Gegenstände von Haushaltsauflösungen und Umzügen. Aus ihnen entstehen dann unsere neues Kreationen. Die Geschichten der Gegenstände werden also weitererzählen, die Ressource genutzt, und das kreative Potential der Dinge neu entfaltet.

Wir arbeiten selbstwirksam, erfüllen individuelle Kundenwünsche und bieten Upcycling-Kurse für Kinder und Erwachsene an.

Dieses besondere Geschäftsmodell sorgt für eine vielfältige Fülle an ungewöhnlichen und sehr individuell künstlerischen Kreationen, welche nicht nur die Kunden zum ‚Selbst-Wirksam-Werden‘, Mitmachen und Umdenken anregen, sondern auch vorbeigehende Passanten neugierig machen.

…sag es mit Pöppeln…

6 Menschen ein Gedanke: Ein selbstwirksam nachhaltiger Umgang mit Ressourcen –  als Gegenpol zu einer wirtschaftsgeprägten und -geführten Wegwerfgesellschaft.

…oder Dialampen…

6 Menschen mit unterschiedlichen Fähig- und Persönlichkeiten, die sich in Kreationen widerspiegeln und somit eine besondere ART der Vielfalt zeigen.

…und allerlei Figuren aus Allerlei…

Kreaktive Menschen, denen das Thema ‚ressourcenschonendes – Kreativsein‘  am Herzen liegt.

…Pappmachée-Figuren z.B.: Drahtesel

Doch unser Projekt ist vor allem finanziell nicht so einfach zu managen.

Gerechnet an zeitlichen und finanziellen Aufwänden (Mietanteile, Ladendienste und Produktionsaufwand), ist der kaufmännische Gegenwert nicht so hoch, dass wir uns größere Werbekampagnen, Sonderaktionen und besondere Aufwendungen, wie z.B. gute Werkzeuge und größere Räumlichkeiten leisten können.

Die „Schrottwichtel“ müssen also neue Wege gehen, um ihre Ideen und Ambitionen zu erhalten…

Für Sie, für uns, und für die Zukunft – damit nicht auf alte Schätze, Geschichten und Ressourcen verzichtet werden muss…

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

6.500 € Arbeitsmittel und Werkzeuge
5.000 € Werbung, besondere Aktionen, Events & Verantstaltungen
4.000 € Einrichtung/ Umbau Räumlichkeiten

Das zur Verfügung gestellte Geld wird in erster Linie dazu benötigt, die Kosten für die Nutzung und Einrichtung passender Räumlichkeiten (Ausbau/Umbau) abzudecken, welche das Kurs-Geschehen mit einer größeren Anzahl Menschen (Schulklassen, Arbeitskreise, therapeutisches Arbeiten etc.) ermöglichen soll. 

In zweiter Linie soll es für besondere Aufwendungen (Werbung, besondere Events, Sonderaktionen etc.) genutzt werden, um einen weitreichenderen Bekanntheitsgrad zu erreichen.  

Des weiteren benötigen wir Mittel zur Anschaffung zusätzlicher hochwertigerer Arbeitswerkzeuge für die Upcycling-Kurse und der alltäglichen Produktion.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Eine nachhaltige Zukunft beginnt mit Umdenken.

Bis dato ist es uns mit diesem Projekt sehr gut gelungen, den Prozeß des Umdenkens voranzutreiben – hin zu einem nachhaltigen, und selbstwirksamen Ressourcen-Umgang (durch Workshops, Verkauf, Gespräche und Veranstaltungen).

Wir möchten ein Gegenpol zur heutigen Wegwerfgesellschaft sein, Ressourcen respektvoll und wertschätzend behandeln. Geschichten alter Gegenstände weiter erzählen und für die Zukunft erhalten.

Das alles ist uns in den letzten 5 Jahren gut gelungen, und wir wünschen uns, dass dieser Prozeß weiter voranschreiten darf.

Erzähle uns etwas über dich.

Vini, vidi, feci…

Ich kam, sah, und machte

…und da Zuhause niemand kam, und niemand sah, ich aber immer noch machte, war mein Keller bald voll mit tollen Kreationen…

Ich entschloss mich entschlossen zu sein und dieses Projekt gemeinsam mit meiner Freundin zu starten…

Wir fanden schnell Gleichgesinnte, die die „Sache“ gemeinsam mit uns vorantrieben.

Das war vor etwas über 5 Jahren – seitdem ist viel passiert und der Laden zu einem kleinen Kultprojekt herangereift.

.

Mittlerweile sind wir 6 Künstlerinnen aus ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen, die sich aufgrund eines gemeinsamen Upcycling-Gedankens, der Kunst der ressourcenschonenden Kreativität, des Erkennens einer Notwendigkeit zur Nachhaltigkeit, und der Liebe zu ungewöhnlichen schöpferischen Kreationen gefunden haben.

Es bereitet uns nicht nur Freude unsere Werke zu gestalten…

…und es wird viel Freude bereiten, wenn Sie sich persönlich ein Bild von uns und unserem Projekt machen, und wir Sie zu einem Gespräch im Laden begrüßen dürfen…

Wir möchten gerne vielen Menschen die Möglichkeit geben, sich mit diesem sinn- und wertvollen „Gedanken“ vertraut zu machen und ihn weiterzutragen.

Wir leben jetzt die Zukunft, weil ...

wann sonst sollen wir anfangen, selbst wirksam zu werden und nachhaltige Impulse auf den Weg bringen?
Geredet haben wir doch alle schon genug…

anonym

Guest

Bielefeld, DE

anonym

anonym

Guest

Bielefeld, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

Guest

Bielefeld, DE

anonym

  • Katja Reincke
    Aktualisierung #1: Die Schrottwichtel
    2018-03-23

    Hallo Ihr Lieben, danke schön für Eure Anwesenheit und Unterstützung am Samstag. Schön war’s! 

    Mögen noch viele solche Tage folgen…