Climate Walk

  • Unterstützer*innen

    25

  • Finanziert

    2.000 €

  • Etappenziel

    2.110 €

  • Restdauer

    35 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber/die Projektinhaberin dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

Forschung, Bildung, Kunst.
Wir wandern quer durch Europa um die regionalen Erfahrungen von Klimawandel zu verstehen. Dabei werden Bildungsworkshops abgehalten und die Stimmen die wir hören und Landschaften die wir durchwandern werden medial verbreitet.

Beschreibung

Climate Walk – zu Fuß quer durch Europas Klimata

Der Climate Walk ist ein Projekt der Wiener NGO Europäische Klimawanderung. Es kombiniert Forschung, Kunst und Bildung, um lokale Erfahrungen mit Klimawandel und sich verändernden Klimata in ganz Europa zu beleuchten. Während einer Wanderung über 11.000 Kilometer, beginnend im Sommer 2022 tauchen die Wanderers in die sich verändernden Landschaften und deren Bewohner*innen ein. Es geht darum zu erfahren, was es bedeutet an Orten zu leben, die vom Klimawandel betroffen sind. Dabei sollen verschiedene Erzählungen und Praktiken erhoben und verbunden werden, um ein besseres Verständnis der Auswirkungen des Klimawandels im lokalen Kontext zu generieren. Weitere Informationen auf unserer Homepage.

Die drei Säulen: Forschung, Bildung, Kunst & Medien

Die Wanderers werden lokale Erfahrungen mit der Veränderung von Landschaften, Praktiken und Lebensweisen in 17 europäischen Ländern erforschen. Diese Forschung wird laufend ausgewertet und nach Abschluss des Climate Walks veröffentlicht, um neue Erkenntnisse über den Klimawandel aufzuzeigen.
(siehe dazu unsere Forschungsergebnisse)

In Zusammenarbeit mit Gemeinden, Universitäten und Schulen entlang ihres Weges durch Europa werden die Wanderers im Zuge des Bildungsprojekts öffentliche Workshops organisieren, in denen lokale Veränderungen in ihren globalen Kontext eingebettet und gemeinsam nach möglichen Lösungswegen gesucht wird. So soll praktisches Wissen über lokale Umweltprobleme ausgetauscht und die Handlungsfähigkeit von Individuen und Gemeinschaften entfesselt werden, um langfristige Initiativen zu ermöglichen.
Mit einem weiteren Schwerpunkt auf Medien und Kunst zielt der Climate Walk darauf ab, mitreißende Erzählungen rund um den Klimawandel zu schaffen. Dabei sollen vor allem bisher ungesehene Orte und ungehörte Stimmen im Zentrum stehen. Mit einer umfangreichen Medienpräsenz, einer geplanten Wanderausstellung und vielem mehr, will der Climate Walk die Menschen nicht nur physisch, sondern auch emotional in eine sozial-ökologische Zukunft mitnehmen. (Siehe dazu Wanderausstellung des Austria Walks)

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

280 € Österreich
140 € Slowenien
520 € Italien
485 € Frankreich
520 € Spanien
245 € Portugal
70 € Ungarn
210 € Slowakei
70 € Polen
210 € Tschechien
140 € Belgien
210 € Niederlande
485 € Deutschland
210 € Dänemark
105 € Schweden
1.100 € Norwegen

Unser Vorhaben stellt uns vor Herausforderungen; nicht nur was Planung und Durchführung der Wanderung selbst angeht, aber auch ihre Finanzierung. Deshalb versuchen wir uns finanziell auf verschiedene Standbeine zu stellen, und EcoCrowd ist eines davon. Neben öffentlichen Förderungen und Finanzierung durch Partnerschaften mit relevanten Organisationen und sozial-ökologisch nachhaltigen Unternehmen ist Crowdfunding eine der Möglichkeiten, auf die wir setzen.

Wir sind ein kleines Team von motivierten Menschen, die alle ehrenamtlich arbeiten, aber die bevorstehenden Kosten nicht stemmen können. Beim Climate Walk geht es um so viel mehr als unser kleines Team, und das Potenzial für Veränderung erscheint grenzenlos. Dies könnte also eine kleine Investition mit großer Wirkung sein. Die Zielsumme setzt sich zusammen aus den Reisekosten (Unterkunft, Verpflegung, Anreise und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln). Wir gehen von 40€ pro Nacht und Person aus, was sich für die gesamte Strecke auf 18.000€ summiert (bei 2 Wanderern je Team).

Keine Angst: Wir verwenden das gesammelte Geld ausschließlich für Aktivitäten zur Planung und Durchführung des Projekts.

Was passiert wenn wir unser Ziel nicht erreichen?
Wir sind schon unterwegs, also es steht fest, dass der Climate Walk durchgeführt wird.
Wir haben uns mit mehreren Szenarien auf die Möglichkeit vorbereitet, dass wir unsere finanziellen Ziele nicht erreichen. Im diesem Fall wird das gesammelte Geld für einen „Climate Walk light“ verwendet, wo wir weniger der geplanten Aktionen durchführen können, die Grundidee aber bleibt die Gleiche.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

In den letzten Jahren ist das Thema Klimawandel in die Wahrnehmung der Menschen immer mehr eingedrungen. Jedoch wird es oft als ein Phänomen irgendwo in der Zukunft angesiedelt, obwohl die Auswirkungen bereits jetzt schon das Leben vieler Menschen auf signifikante Weise beeinflussen. Neben dem Sich-Zurechtfinden im emotional aufgeladenen Klimawandeldiskurs, gestaltet sich die Auseinandersetzung mit den Einflüssen auf und Auswirkungen von Klimawandel fernab von abstrakten Modellen und der Verkürzung von Klimawandel auf Emissionen und der Konzentration von CO2(-Äquivalenten) als äußerst kompliziert. So wichtig die Arbeit des IPCC, oder das Sich-Verständigen auf Klimaziele auch ist (bspw. das Pariser 1,5-Grad-Ziel), so wenig greifbar ist für viele Menschen, was die aufgestellten Modelle, Temperaturprognosen und Klimaziele für sie konkret bedeuten.

Wir sind überzeugt davon, dass die Bekämpfung der Klimakrise der Vielfalt ihrer Auswirkungen gerecht werden muss. Deshalb kombinieren wir Ansätze von Forschung, Bildung, Medien und Kunst. Dabei bilden wir einerseits durch die Workshops und die Medien und Kunstbeiträge Umweltbewusstsein und Sensibiliserung auf die lokalen Auswirkungen des Klimawandels und andererseits soll das Gehen als Vorbild zum terranen Reisen agieren, wobei wir einen nachhaltigen Lebensstil vorleben möchten.

Im Kontext des akademischen Betriebs zeigt sich eine eher einseitige Beschäftigung mit Klimawandel in der Vorherrschaft naturwissenschaftlich-quantifizierender Forschungsarbeiten. Ohne an diesem Punkt die Wichtigkeit und Aussagekraft dieser Forschungen infrage stellen zu wollen, braucht es aus Sicht des Climate Walk-Projekts komplementär zur Erforschung von biophysischen Prozessen rund um den Klimawandel, eine nahe am Menschen ausgerichtete Beschreibung und Analyse. Durch den innovativen Forschungszugang und die physische Nähe zu den Menschen, bekommen wir einzigartige Einblicke in die Lebenswelten der Menschen welche die wissenschaftliche Forschung bereichtern und erweitern kann.

Ein weiteres Ziel ist, Beziehungen und Verbindungen zwischen Menschen ins Zentrum zu stellen und somit zur Schaffung von inklusiven und solidarischen Handlungsräumen zugunsten einer nachhaltigen Zukunft beizutragen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Climate Walk ist ein Projekt der Wanderers of Changing Worlds, einem engagierten Team von Akademiker*innen, Aktivist*innen, Expert*innen und Freunden. Obwohl das Projekt ursprünglich die Idee eines unserer Mitglieder war, entwickelte es sich schnell zu einem Gruppenprojekt, das die verschiedenen Interessen und Leidenschaften der einzelnen Mitglieder widerspiegelt. Von Wien aus, arbeiten folgende Menschen an der Verwirklichung unseres Abenteuers:

Das Team

Wir entdecken die Zukunft, weil ...

wir uns durch die Gegenwart bewegen.

anonym

Gast

Wien, AT

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Lüneburg, DE

Gast

Lüneburg, DE

anonym

Gast

Neumarkt in der Steiermark, AT

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Neumarkt, AT

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Neckarwestheim, DE

Es gibt noch keinen Neuigkeiten für das Projekt.