Aufforsten gegen den Klimawandel

  • Etappe

    1/4

  • Unterstützer

    3

  • Finanziert

    125 €

  • Restdauer

    51 Tage

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche…

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind…

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Zusammenfassung

• Wir handeln jetzt.
• Wir benutzen was vorhanden ist, und forsten brachliegende kommunale Flächen auf.
• Wir wenden die Miyawaki Methode an, da diese ein sehr schnelles Waldwachstum ermöglicht.

Beschreibung

Auf Grundlage der „Miyawaki-Methode“ bepflanzt der Verein Citizens Forests e. V. mit freiwilligen Helfern regionale Flächen. Die effiziente Methode folgt der Idee, den Boden erst vorzubereiten und dann durch eine erhöhte Dichte einheimischer Bäume einen natürlichen „Urwald“ entstehen zu lassen. Unsere Wälder sind die natürlichsten und besten Kohlendioxid-Speicher, die wir auf der Erde haben. Zusätzlich filtern sie Staub und bieten vielen Tierarten ein Zuhause.

Für unsere Aufforstungsaktionen benötigen wir neben unseren fleißigen freiwilligen Helfern auch Geld, da wir Setzlinge, Auflockerungsmaterial und Material für einen Schutzzaun kaufen müssen. Im Mai haben wir unser erstes Projekt finanziert und erfolgreich umgesetzt.

Wenn du uns zusätzlich oder alternativ zur Spende aktiv helfen möchtest, kann sich gerne in unsere Helferliste eintragen: https://www.citizens-forests.org/mitmachen-beim-aufforsten. Wir benachrichtigen Dich dann, wenn wir Hilfe bei aktuellen Projekten benötigen. 

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

4.000 € Mulchmaterial
3.500 € Erdarbeiten
2.000 € 400 Meter Wildschutzzaun
1.000 € 500 Setzlinge

Mit dem gesammelten Geld setzen wir unsere nächsten Aufforstungsprojekte um. Obwohl wir in einem der größten Baumschulgebiete weltweit aktiv sind, müssen wir unsere Setzlinge leider kaufen. Ohne einen passenden Schutzzaun überleben unsere Setzlinge nicht lange, sondern fallen Rehwild oder Kaninchen zum Opfer.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Wir erschaffen nicht nur neue Wälder, die Fauna und Flora Schutz geben und CO2 binden. Das Aufforsten selber zwingt uns dazu, uns mit den biologischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen unserer Welt auseinanderzusetzen. In unserer Gemeinde erleben wir, dass das Projekt auch einen positiven Einfluss auf Umweltschutzthemen, auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und auf unser Konsum hat.
Diesen großartigen und hoffnungsvollen Wandel möchten wir nach außen tragen und uns dafür einsetzen, dass die Aufforstung zu einem Teil unseres gesellschaftlichen Lebens wird. Und das möglichst deutschlandweit!

Erzähle uns etwas über dich.

Im Citizens-Forests-Projekt engagieren sich Bürger aktiv für den Klimaschutz. Wir setzen uns dafür ein, ungenutzte Flächen mit heimischen Baumarten zu bepflanzen. Unser Ziel ist es – aus einem der weltweit größten Baumschulgebiete heraus – ein bundesweites Netzwerk von lokalen Aufforstungsprojekten zu etablieren. Aufforstung soll als normale Aktivität in das gesellschaftliche Leben integriert werden.

Wir verbessern die Zukunft, weil ...

Wir machen Wälder

anonym

anonym

anonym

Es gibt noch keinen Blogeintrag für das Projekt.