AudioAgrar – Bringt die Welt aufs Feld!

  • Etappe

    2/4

  • Unterstützer

    39

  • unterstützt

    5.000 €

Mehrwert für die Umwelt

Das Projekt schützt oder verbessert die Bereiche...

Mensch

Boden, Wasser, Luft

Klima

Tier und Pflanzen

biologische Vielfalt

Sach- und Kulturgüter

Energie und Ressourceneinsatz

Verwendete Ressourcen

Die verwendeten Ressourcen sind...

grün hergestellt

öko-zertifiziert

fair gehandelt

regional bezogen

sparsam eingesetzt

recycelt, upcycled

erneuerbar (z.B. Energie)

Diese Selbsteinschätzung durch den Projektinhaber dient als Entscheidungshilfe für die Crowd. Nicht alle Kriterien müssen dabei erfüllt, aber sämtliche Alternativen in Erwägung gezogen werden.

Beschreibung

Berichte über landwirtschaftliche Forschungsprojekte, technische Entwicklungen, Betriebsprofile, Agrarpolitik, kontroverse Debatten oder Tagungsmitschnitte – und das alles nicht in trockener Textform, sondern spannend und unterhaltsam aufbereitet in einer Audiodatei, das ist AudioAgrar. Für Landwirte, die sich über die neuesten Entwicklungen in ihrem Bereich informieren wollen, ein absolutes Muss. Aber auch für Agrarstudenten, für politisch Interessierte, für nachhaltig Denkende, für Menschen, denen das Wohl der Erde und die Zukunft unserer Kinder am Herzen liegt – kurz, für alle bietet die Sendung Wissenswertes aus dem Bereich der Landwirtschaft.
Ab März/April 2017 sollen 1 bis 2 Stunden pro Woche gesendet werden. Später irgendwann mal 4 bis 5.
Dass die Sendungen auditiv aufbereitet sind hat den Vorteil, dass sie während der Arbeit gehört werden können. Gerade bei monotonen Arbeitseinheiten kann die Sendung eine willkommene Abwechslung sein. Im Vergleich zu Videos hat die Audiodatei ein weitaus geringeres Speichervolumen, wodurch die Dateien auch bei langsamem Internet problemlos abgespielt werden.
Durch eine gebührenpflichtige Downloadfunktion sind die Beiträge sogar offline zu hören. Auch können individuelle Playlists erstellt werden, was insbesondere dann interessant ist, wenn man sich in ein spezielles Thema vertiefen möchte.
Als Podcast können interessante Berichte entspannt dann gehört werden, wann man die Zeit dazu hat. Man ist also an keine Sendezeit gebunden.
Die Verbreitung von Information über gesellschaftliche Grenzen hinweg ist häufig schwerfällig. Dozenten sind oft unglücklich darüber, dass ihre Forschungsarbeiten lange gar nicht oder sogar nie von den Landwirten wahrgenommen werden. Gleiches kennen viele Mitarbeiter in Verbänden, Vereinen und anderen Organisationen. Es beschäftigte uns, wie man eine schnelle, produktive und technisch umsetzbare Kommunikation zwischen all den unterschiedlichen Bereichen ausbauen kann. So entstand die Idee des Audio-Podcasts mit all seinen genannten Vorzügen.
Sparen Sie Zeit und bleiben Sie auf dem Laufenden! –mit
AudioAgrar 🙂

 

Wofür wird das eingesammelte Geld eingesetzt?

40.000 € Eigene Recherchen und Freelanceraufträge (z.B. Wetterfee). Werbemaßnahmen (diese sind ntowendig um einen Kundenstamm aufzubauen, damit das Unternehmen monetär nachhaltig wird).
25.000 € Wir können uns ein Studio mit eigener Hardware- und Softwareausstattung und guten Mikrofonen für Diskussionsrunden einrichten.
15.000 € Wir können die App finanzieren, du hörst uns auf dem Smartphone wo immer du gerade bist. Hier stehen alle aktuellen Dateien 1 Woche kostenlos zur Verfügung. Der Premiumbereich in der App ermöglicht zusätzlich das Downloaden und offline Hören.
5.000 € Wir können die Homepage + CMS finanzieren. Hier stehen alle aktuellen Beiträge 1 Woche kostenlos zur Verfügung. Der Premiumbereich auf der Homepage ermöglicht zusätzlich das offline Hören.

Wir benötigen das Geld als Startkapital für unser Unternehmen. Erreichen wir die Zielsumme, kann mit vollem Einsatz losgelegt werden. Bei nicht erreichen der Zielsumme, ist das Geld nicht verloren. Wir verfolgen damit weiterhin die beschriebene Unternehmensidee, nur langsamer. Finanziert werden müssen:

  • Homepage und App, damit die Sendungen überall gehört werden können
  • Hard- und Software, für Aufnahmen und deren Verarbeitung. Auch um spannende Diskussionen mit mehreren Leuten führen zu können.
  • Recherchekosten
  • Werbemaßnahmen, damit ein Kundenstamm aufgebaut werden kann und sich das Unternehmen weiter selber trägt
  • Beiträge von freien Mitarbeitern, die in die Sendungen Abwechslung bringen sollen und bei bestimmten Themen fundierte Fachkenntnisse haben.

Warum ist das Projekt ein EcoCrowd Projekt?

Die Wertschätzung unserer Lebensgrundlage ist ein wesentliches Thema der Landwirtschaft.  Austausch über unterschiedliche Wirtschaftsmethoden ist enorm wichtig. Die Landwirte gehören jedoch zur arbeitsintensivsten Berufsgruppe. Durch AudioAgrar kann die Auseinandersetzung mit diesen Themen neu intensiviert werden, da der Landwirt die Teilnahme mit seiner Arbeitszeit verbinden kann.
Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein gehören sowohl zu den Inhalten unserer journalistischen Tätigkeit als auch zur Organisation des Unternehmens selbst.
In unseren Sendungen gehen wir den Fragen nach, welche Forschungen, Entwicklungen und Neuerungen eine ressourcenschonende Produktion ermöglichen und wie das Leben auf dem Lande lebenswert gestaltet werden kann.
Da unsere Dateien Audiodateien sind, sind sie sowohl im Energiebedarf als auch in der Technik viel anspruchsloser als Videodateien.
Zurzeit werden alle Arbeiten ausschließlich im Homeoffice erledigt. Wir beziehen zu 100% Ökostrom. Dasselbe ist auch für unser künftiges Studio vorgesehen.
Unser Unternehmen ist in dem sehr ländlich geprägten Werra-Meißner-Kreis angesiedelt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Beatrice Bohe B.A. Slavistik und Philosophie, B.Sc. Agrarwissenschaften. 

Ich betätige mich als Agrarjournalistin, weil sowohl die Philosophie als auch die Landwirtschaft Herzensangelegenheiten sind. Der Austausch von Meinung und Information ist wichtig, es führt zu Klarheit im Denken und Mut zur Veränderung. Die meisten Medien sind städtisch geprägt, wir wollem dem etwas entgegen setzen. Ich glaube ganz fest an meine Vision, dass diese Audio-Podcast-Sendung der Landwirtschaft und dem ländlichen Raum ein neues Standing geben kann. Ganz konkret bedeutet dies zum Besipiel: Es muss zur Selbstverständlichkeit werden, dass der Stundenlohn eines Landwirts dem eines Handwerkers oder eines anderen Berufsstandes entspricht.

Seit November 2016 mache ich ehrenamtlich Sendungen bei RFM (Rundfunk Meissner).

Daniel Bohe Techniker für ökologischen Landbau, 9 Jahre Betriebsleiter in Russland.

Was mich an der Landwirtschaft fasziniert ist die unmittelbare Nähe zum Leben und zur Natur.

Ich kenne die landwirtschaftliche Praxis von vielen sehr unterschiedlichen Betrieben im In- und Ausland. Seit November 2016 mache ich ehrenamtlich Sendungen bei RFM (Rundfunk Meissner).

Mit AudioAgrar möchte ich Landwirten die Möglichkeit geben, auf einfachem Wege neue Ideen, Motivationen und Eindrücke aus wissenschaftlicher Forschung wie auch der landwirtschaftlichen Praxis zu bekommen.

Wir denken an die Zukunft, weil...

heute die Weichen für morgen gestellt werden.

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Apolda, DE

ladyboerd

Wiesbaden, DE

Gast

Wolfhagen, DE

anonym

Gast

Apolda, DE

Gast

Bielefeld, DE

anonym

anonym

anonym

Gast

Kreßberg, DE

Gast

Lüneburg, DE

Gast

Lüneburg, DE

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

anonym

Gast

Rietheim-Weilheim, DE

Gast

Neu-Eichenberg, DE

anonym

anonym

Gast

Apolda, DE

anonym

anonym

anonym

Gast

Apolda, DE

anonym

Gast

Bochum, DE

anonym

Gast

Freiburg, DE

Gast

Bonn, DE

M.T.

kassel, DE

  • AudioAgrar
    Aktualisierung #3: AudioAgrar – Bringt die Welt aufs Feld!
    2016-12-15

    WOW!! Es ist fast geschafft!!! Noch 12 Stunden verbleiben und wir haben die 5.000€ bald voll!! 😀 Wir sind stolz und unglaublich dankbar! <3

    Könnt Ihr uns helfen? Teilen! Teilen!! Teilen!!! 😀

    Liebe Grüße von Daniel&Beatrice

  • AudioAgrar
    Aktualisierung #2: AudioAgrar – Bringt die Welt aufs Feld!
    2016-12-15

    Liebe Besucher, nun endlich eine kleine Hörprobe zu unserem geplanten Audio-Fachjournal aus der Landwirtschaft! 😀
    Feature, Diskussionsrunden, Vorträge, verschiedene Einspieler u.v.m. werden ebenfalls integriert! <3
    Genießt den Sonntag! 🙂 Daniel&Beatrice

    https://soundcloud.com/user-186922666/kurzer-einblick

  • AudioAgrar
    Aktualisierung #1: AudioAgrar – Bringt die Welt aufs Feld!
    2016-12-15

    Hurra! EcoCrowd hat uns die Chance gegeben die Crowdfunding zu verlängern! Weitere 30 Tage – das Projekt hat Potential, so die Begründung! 🙂 Wir bedanken uns für diese tolle Möglichkeit!
    Könnt Ihr lieben Besucher und Unterstützer uns dabei helfen, die Seite in alle entlegenen Winkel des deutschsprachigen Raumes zu verteilen?!? Das 1. Fachjournal zum Hören ist im Anmarsch!! 🙂 Berichte über Forschungsprojekte und Tagungen, Interviews, politische Themen… was das wissbegierige Herz begehrt! Dabei sind wir an keinen Verband, Verein oder Verlag gebunden und berichten gleichermaßen aus der ökologischen wie der konventionellen Szene.
    Wir senden heitere Grüße an Euch! -Daniel&Beatrice

  1. AudioAgrar
    AudioAgrar vor 1 Monat

    Hurra! EcoCrowd hat uns die Chance gegeben die Crowdfunding zu verlängern! Weitere 30 Tage – das Projekt hat Potential, so die Begründung! 🙂 Wir bedanken uns für diese tolle Möglichkeit!
    Könnt Ihr lieben Besucher und Unterstützer uns dabei helfen, die Seite in alle entlegenen Winkel des deutschsprachigen Raumes zu verteilen?!? Das 1. Fachjournal zum Hören ist im Anmarsch!! 🙂 Berichte über Forschungsprojekte und Tagungen, Interviews, politische Themen… was das wissbegierige Herz begehrt! Dabei sind wir an keinen Verband, Verein oder Verlag gebunden und berichten gleichermaßen aus der ökologischen wie der konventionellen Szene.
    Wir senden heitere Grüße an Euch! -Daniel&Beatrice

  2. AudioAgrar
    AudioAgrar vor 1 Monat

    Liebe Unterstützer!
    Unsere Crowdfunding endet in 5 Tagen. Wir bedanken uns nochmal bei allen von Herzen für jeden Beitrag! Wir werden auf jeden Fall weiter machen!! Zwar können wir noch kein Studio einrichten und werden zunächst wohl auch nur 1 x / Woche senden, aber: Man darf gespannt sein! 🙂 Mit Dank und frohem Sinn! -Daniel&Beatrice

  3. flummel vor 3 Monaten

    Super Projekt! Eine Frage bloß: warum wollt ihr eine eigene App basteln? Es gibt ja eine Reihe an (kostenlosen) Apps, auf denen sich Podcasts abonnieren und abspielen lassen, z.B. PodcastAddict… Oder soll die App weitere, spezielle Features haben?

    • AudioAgrar
      AudioAgrar vor 3 Monaten

      Danke für Deine Nachricht, wir freuen uns, dass Du unser Projekt super findest!
      Zu Deiner Frage: Wir fühlen uns damit auf der sichereren Seite bzgl. unserer Versprechen: Nur themenbezogene Werbung und werbefreier Premiumbereich (PB) mit der Möglichkeit, individuelle Playlists zu erstellen (1 Sendung hat manchmal mehrere Themen, die im PB auch entkoppelt voneinander zur Verfügung stehen). Beiträge können durch den Upload von z.B. wissenschaftl. Papers o.ä. beliebig ergänzt werden. Zudem haben wir bei technischen Fragen dann einen persönlichen Ansprechpartner. Auch das Thema “Klarheit bei Rechten” war ein Argument dafür. Und es ist in unseren Augen eine Prestigesache sowohl für die LWS als auch für AudioAgrar, wenn wir über eine eigene Internetplattform verfügen. Wir denken, der Kontakt zu unseren Kunden ist somit auch unmittelbarer.
      Wir haben die Möglichkeit, unsere Sendungen über bestehende Audiopodcastplattformen zu veröffentlichen, schon wild diskutiert und werden dies, im Falle eines geringeren Budgets, auf jeden Fall im Auge behalten. Viele Grüße, Daniel & Beatrice