Strandgut-Quartett: Spielend die Welt verbessern

  • Backers

    203

  • Funded

    7.820 €

  • Stage goal

    8.000 €

Added value for the environment

The project saves or improves the areas of ...

human

ground, water, air

climate

animals and plants

biodiversity

material and cultural assets

energy and use of resources

Resources used

The resources used are ...

produced sustainably

eco-certified

fair-trade

of regional origin

used efficiently

recycled, upcycled

renewable (e.g. energy)

This self-assessment by the project starter serves as a decision support for the crowd. Not all criteria must be met, but all alternatives should be considered.

Summary

Stell dir vor, man könnte spielend die Welt verbessern!
Mit dem Strandgut-Quartett lernt ihr mit viel Spaß eine Menge über Müll im Meer, Ressourcen und ulkige Strandfunde.
Um das Spiel drucken lassen zu können, brauche ich eure Unterstützung!

Description


Glühbirne, Plastiktüte, Kühlschrank oder Gummistiefel –

Was haben diese Dinge gemeinsam? Man findet sie, wo sie nicht hingehören – am Strand.

Doch handelt es sich um einen Schatz oder schlicht um Müll? Was passiert mit den Fundstücken in der maritimen Umgebung und handelt es sich nicht auch um wertvolle Rohstoffe, die recycelt werden können?

What is the funded money used for?

500 € Begleitbroschüre
3.800 € Spielschachtel
4.200 € Spielkarten

Ich wünsche mir, möglichst viele Menschen auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam machen zu können, da mir dieses Thema sehr am Herzen liegt.
Dafür möchte ich das Strandgut-Quartett über viele Wege wie zum Beispiel Museumsshops verbreiten.
Die Druckkosten für eine erste Auflage von 3000 Exemplaren sind allerdings sehr hoch und eine kleinere Auflage wäre nicht wirtschaftlich (der Produktionspreis ist z.B. bei einer Auflage von 1000 Stück pro Exemplar dreimal so hoch).

Und hier kommt ihr ins Spiel!
Helft mir, die Produktionskosten zu stemmen, damit wir gemeinsam die Welt spielend schöner und sauberer machen können!

Gedruckt wird das Strandgut-Quartett in der Ulenspiegel Umweltdruckerei, die nachhaltig und nach höchsten Umweltstandards produziert.

Why is the project an EcoCrowd project?

Das Strandgut-Quartett soll spielerisch auf die Themen Müll im Meer und Ressourcen aufmerksam machen, Strandfunde in den Fokus rücken und zum Nachdenken und Recherchieren anregen.

Dabei steht zunächst der Spaß am Spiel im Vordergrund und ganz nebenbei werden Informationen über zum Beispiel Zersetzungsdauer, Gefahr für die Umwelt, Recyclingfähigkeit von Strandfunden vermittelt.
Für alle, die noch wissensdurstiger sind, gibt es zu den einzelnen Objekten immer noch eine kleine Zusatzinformation auf jeder Karte.

In der Begleitbroschüre gibt es außerdem noch ein paar Hintergrundinformationen, weiterführende Links und Erklärungen und Beispiele zum Punktesystem.

Wusstet ihr zum Beispiel, dass ein Taschentuch und eine Bananenschale bis zu 6 Monate brauchen, bis sie verrottet sind?
Eine Plastikflasche braucht bis zu 450 Jahre, obwohl man hier eigentlich nicht von einer Zersetzung sprechen kann, da die Bestandteile nur immer kleiner werden, bis man sie nicht mehr sehen kann, aber ganz verschwinden tun sie nie.
Die kleinen Partikel werden dann von Meerestieren mit Futter verwechselt und gelangen
so auch in unseren Nahrungskreislauf. Forscher behaupten sogar, dass 95% der Menschen schon jetzt Plastikrückstände im Blut haben.

Und hättet ihr gedacht, dass man Kriegsmunition und sogar ganze Kühlschränke und Waschmaschinen am Strand finden kann?

Tell us something about yourself.

Nach meiner Ausbildung zur Holzbildhauerin in Flensburg habe ich Spiel- und Lerndesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule in Halle studiert.

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten an Nord- und Ostseeküste, wo ich mich in der Umweltbildung unter anderem beim Windsbraut e.V. – Verein für ökologisches Lernen und Handeln, dem Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e.V.  und dem Deutschen Jugendbund für Naturbeobachtung engagiere.

Ich liebe es, diese beiden Bereiche zu verknüpfen und umweltpolitische Inhalte mit Spaß im Spiel zu vermitteln.
Denn Spielen ist Lernen und nur mit Begeisterung können wir unsere Umwelt nachhaltig beeinflussen!

We bereichern the future, because ...

Spielen Lernen ist und wir mit viel Spaß die Welt verbessern können!

Alfred von und zur Brusenbeck

Schwerin, DE

Yvonne Winkler

Halle, DE

Frieder Schwarz

Flensburg, DE

Marlen Hammerlage

Norderney, DE

Wolfgang Ballhausen

Halle, DE

Unterdeck

Baltrum, DE

Robert Hoffmann

Halle, DE

Allianz Generalvertretung

Halle, DE

Heike Matz

Osnabrück, DE

Lutz Gehlen

Berlin, DE

Friederike Knust

Neuenkirchen, DE

Robert Saß

Halle, DE

Sophie Filip

Hollenstedt, DE

Monique Dahl

Halle (Saale), DE

Carolin Weets

Cuxhaven, DE

Fördern durch Spielmittel e.V.

Berlin, DE

Frank Schuster

Freudenberg, DE

Jürgen Berndt

Herrrsching am Ammersee, DE

Hakan Sensoy

Belm, DE

Marcel Bube

Walschleben, DE

Frau

Tönning, DE

Michael Engbert

Hörstel, DE

Ingeborg und Bernhard Leweke

Osnabrück, DE

Phil Keuschen

Göttingen, DE

Marko Ott

Dresden, DE

TicToys GmbH

Leipzig, DE

Elisabeth Schnurrer

Augsburg, DE

Jan-Timo Ort

Stuttgart, DE

Gabriele Diehls

Oldenburg, DE

Katja Labedzki

Halle, DE

Dorothee Lange

Hamburg, DE

Eva Karwowski

Coswig, DE

Frieder Schwarz

Flensburg, DE

Carolin, Malte und René Neumann

Sachsenheim, DE

Jannick Lüttge

Halle (Saale), DE

Verena Bender

Bissersheim, DE

ElisabetH Wolf

Halle, DE

Es gibt weitere 166 anonyme Unterstützungen.

There is no blog post for this project.