Ein Videoblog für die Erde, ein Permakultur-Projekt für uns alle

  • Backers

    3

  • Funded

    145 €

  • Stage goal

    25.000 €

  • to go

    7 days

Added value for the environment

The project saves or improves the areas of ...

human

ground, water, air

climate

animals and plants

biodiversity

material and cultural assets

energy and use of resources

Resources used

The resources used are ...

produced sustainably

eco-certified

fair-trade

of regional origin

used efficiently

recycled, upcycled

renewable (e.g. energy)

This self-assessment by the project starter serves as a decision support for the crowd. Not all criteria must be met, but all alternatives should be considered.

Summary

Wir starten ein Permakultur-Projekt, bei dem wir dich unterstützen nachhaltiger und gesünder zu leben. Denn nur ein Bewusstsein von den Problemen und deren Lösungen ist nutzlos. Für unsere Basis, ein passendes Grundstück brauchen wir deine Hilfe!

Description

Wünschen wir uns nicht alle ein gesundes Leben? Ein Leben, ohne dass wir die Umwelt, die Tiere, die Meere und letztlich uns bedrohen?

Deshalb starten wir ein Permakultur-Projekt, wobei es uns in erster Linie darum geht, dass wir und ihr nicht nur über die Probleme und deren Lösungen Bescheid wisst. Wichtig ist, dass wir das zusammen aktiv ändern.

What is the funded money used for?

35.000 € Wohnmobil-Stellplatz speziell auch für Familien mit Kindern, um die Permakultur zu erleben
30.000 € Nötige Werkzeuge, Erstbepflanzung, Bodenverbesserung
25.000 € Grundstück (inkl. Notar, Grunderwerbssteuer usw.)

Zuerst wird von dem Geld ein passendes Grundstück gekauft. Weitere Ausgaben werden für einmalige Aufwendungen wie erste Bodenverbesserung, Pflanzen, Samen und Geräte getätigt. Wenn Interesse besteht, würden wir beim Erreichen des Finanzierungsziels einen ökologischen Wohnmobil-Stellplatz auf unserem Grundstück einrichten und auch besonders auf Familien mit Kindern eingehen.

Das Grundstück ist die Grundlage für unser Projekt. Bei Nichterreichen des ersten Etappenziels kann unser Permakultur-Projekt vorerst nicht starten, weshalb wir aktuell nur Tauschgüter anbieten, welche auch ohne dem sofortigen Start realisierbar sind. Das gesammelte Geld wird trotzdem für dieses Vorhaben verwendet, nur können wir es nicht zeitnah umsetzen.

Wenn das erste Etappenziel erreicht ist, haben wir noch mehrere Tauschgüter in petto:

– Nacht auf unserm Grundstück mit Führung – z.B. mit dem Wohnmobil

– Rette eine Katze! Katzenpatenschaft – Streuner finden kaum Futter, vermehren sich unkontrolliert, sind unterernährt und krank. Tierheime sind überfüllt. Wir würden eine Katze zu uns holen und sie liebevoll pflegen.

– Workshop, Verkostung

– Naturheilkundliche Beratung

– und vieles mehr


Why is the project an EcoCrowd project?

Ziele des Projekts sind:

– Wissensweitergabe und Unterstützung bei DEINER eigenen Umsetzung im Einklang mit der Natur zu leben. Denn ein Bewusstsein vom Wert Nachhaltigkeit ist nutzlos, wenn danach keine nachhaltige Handlung passiert. Wir werden regelmäßig unsere Vorgehensweisen in Videos auf YouTube dokumentieren, dich telefonisch oder über Videochat beraten und gerne laden wir dich zu uns ein, um dir in Ruhe das Thema anhand eines tollen Vorzeigeprojekts näher zu bringen. Wenn wir zusammen etwas ändern, können wir die Erde und die Zukunft unserer Kinder retten!

– Umweltschutz: Das Konzept Permakultur steht für nachhaltige Landwirtschaft. Die Ressourcen werden nicht ausgenutzt, sondern genutzt, um dabei effektiv zu wirtschaften. Durch die Permakultur kann mehr Ertrag erzielt werden, der Boden geschont und die Artenvielfalt erhalten werden. Ebenso wird kein Abfall produziert, sondern alles wiederverwendet. Der Konsum wird stark eingeschränkt und Priorität auf gebrauchte oder fair gehandelte Gegenstände gelegt. Wir machen es vor und tragen somit schon zum Umweltschutz bei. Du kannst es auch!

– Gesundheit für uns alle: Ökologische Lebensmittel und die Bewegung in der Natur fördern die Gesundheit enorm! Da die naturheilkundlichen Mittel zahlreiche Krankheiten heilen und vorbeugen können, ist die Auswahl an Pflanzen im Permakulturgarten die beste Grundlage dafür. Außerdem werden die gemeinschaftlichen Strukturen gestärkt. Auch die Luftqualität profitiert davon. Wenn wir einen Blick in die Zukunft werfen, möchten wir danach die überschüssigen Lebensmittel anderen zur Verfügung stellen.

– Tierschutz: Die Permakultur steht für eine artgerechte Tierhaltung. Auch die Tierartenvielfalt wird unterstützt. Wir selbst leben zu 95 % vegan. Dennoch kommen Tiere (evtl. Laufenten, die Schnecken essen) in unserem Projekt zum Einsatz. Genauso sollen Katzen oder Hunde in Sardinien gerettet werden. Sie vermehren sich unkontrolliert, finden kein Futter, leiden an Krankheiten und werden misshandelt. Die Tierheime sind überfüllt.

An erster Stelle geht es uns darum, dir das Wissen weiterzugeben und dich zu unterstützen auch etwas zu bewegen. Wir könnten uns auch vorstellen einen „Film“ oder Buch zu produzieren. Aber das ist erstmal zweitrangig, da es schon sehr viele gibt und nur das Wissen darüber die Probleme, wie den Klimawandel nicht aufhält.

Wenn das alles läuft, hätten wir wahnsinnig viel Spaß daran z.B. einen Ökostellplatz für Wohnmobile zu errichten und Familien mit Kindern die Natur nahe zu bringen. Vielleicht indem wir die Zutaten für eine Pizza selbst sammeln und verarbeiten um diese danach in einem Holzofen zu backen. Hier gibt es viele Möglichkeiten und Ideen unsererseits.

Tell us something about yourself.

Wir sind Sina (27), Bernhard (29) und Sia Mara (1,5) Gruber. Das Projekt wollen wir im Norden Sardiniens starten. Warum Sardinien? Wir haben viel Zeit auf der Insel verbracht und kennen diese. Wir fühlen uns der größtenteils naturbelassenen Insel näher und wollen uns dort verwirklichen. Die Luftqualität dort ist gut und Sonnenlicht ist die wichtigste Vitamin D-Quelle. In Italien sind für die Menschen Plastiktüten immer noch selbstverständlich. Wir hoffen ihnen zeigen zu können, welche Folgen das mit sich bringt. Minimalismus und Selbstversorgung wird bei uns großgeschrieben.

Nun noch etwas zu uns: Bernhard ist Umweltschutztechniker mit Fachrichtung regenerative Energien und geht momentan 38,5 Stunden die Woche arbeiten. Sina schraubte ihre 40 Stunden Woche auf eine 18 Stunden Woche zurück, da unsere kleine Tochter zur Welt kam. Zudem ist Sina noch angehende Heilpraktikerin. Diese Tätigkeit harmoniert einfach mit unserer Landwirtschaft. Die Prüfungen schieben sich derzeit wegen Corona hinaus, aber das stellt kein Problem dar.
Durch unser Alter, Studienkredit und Autofinanzierung konnten wir uns leider nicht allzu viel auf die Seite sparen. Dennoch hat es damals für ein Wohnmobil gereicht, das leider nur Haftpflicht versichert war und nach dem ersten Urlaub aufgrund eines Reifenplatzers nicht mehr fahrbereit ist. Da wir vorerst in einem Wohnmobil wohnen werden, haben wir uns von dem neu ersparten ein neues kaufen müssen und dies für unseren Plan nach und nach umgebaut. Wir starteten vor ein paar Jahren ein YouTube-Kanal, in welchem wir Reiseberichte erstellten. Von Beginn an kaufen wir fast ausschließlich nachhaltige (Bio)-Produkte. Dennoch haben wir vor nicht allzu langer Zeit bemerkt, dass das nicht reicht und wir immer noch nicht sorgsam genug mit der Erde umgehen. Es muss sich jetzt etwas ändern!

We Pflanzen the future, because ...

wir für euch, für uns und vor allem für unsere kleine Tochter eine gesunde und wunderschöne Welt erreichen wollen. Jede Pflanze wirkt den negativen Entwicklungen auf der Erde entgegen.

Guest

Sömmerda, DE

anonym

There is no blog post for this project.